Sie sind hier: Tagesnews-Wirtschaft

05.06.2014 Wirtschaft

AVWL-Chef Michels freut sich über Schützenhilfe aus dem Norden. (Foto: AVWL)

Clearingstelle wieder in Betrieb

NARZ hilft AVWL gegen ARZ Haan

Mit Unterstützung des Norddeutschen Apothekenrechenzentrums NARZ hat der Apothekerverband Westfalen-Lippe seine Clearingstelle zur Bearbeitung von Hilfsmittelanträgen wieder in Betrieb genommen. „Unsere AVWL-Clearingstelle ist wieder voll leistungsfähig“, teilte der Verband mit – die neue EDV-Anwendung ermögliche die gewohnt zügige Bearbeitung der Aufträge. ...mehr

Der neue MARS-Campus von Novartis vaccines. (Foto: Novartis vaccines)

Pharmazeutische Industrie

Novartis und Sanofi investieren in Hessen

Pharmaunternehmen in Hessen zeigen sich trotz viel beklagter Sparmaßnahmen und Rabattverträge investitionsfreudig. Das sieht die Politik gern. Gestern eröffnete Novartis Vaccines in Anwesenheit des hessischen Ministerpräsidenten den neuen „MARS-Campus“. Sanofi kündigte an, seine bestehende Zellkulturanlage für die Herstellung therapeutischer Antikörper in Frankfurt weiter ausbauen zu wollen. ...mehr

04.06.2014 Wirtschaft

Stada-Vorstandschef Retzlaff kündigt weitere Zukäufe an. (Foto: Stada)

Pharmaunternehmen

Stada setzt auf weitere Zukäufe

Stada ist nach den jüngsten Zukäufen hungrig auf weitere Übernahmen. Man befinde sich in Verhandlungen über „vielversprechende Transaktionen“, sagte Vorstandschef Hartmut Retzlaff auf der heutigen Hauptversammlung. Erst vor kurzem übernahm Stada die Naturkosmetiklinie Claire Fisher. ...mehr

ApoBank-Umfrage zur Selbstständigkeit von Heilberuflern. (Foto: DOC RABE Media/Fotolia)

ApoBank-Umfrage unter Heilberuflern

Pro und Contra Selbstständigkeit

90 Prozent der selbstständigen Apotheker, Ärzte, Zahn- und Tierärzte würden sich wieder für die Selbstständigkeit entscheiden. Doch auch 87 Prozent der angestellten Heilberufler würden erneut eine Angestelltentätigkeit wählen. Dies ist das Ergebnis einer Online-Befragung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank. ...mehr

Bayer-Chef Dekkers verlässt Ende 2016 das Unternehmen. (Foto: Bayer)

Wechsel an Konzernspitze

Bayer-Chef Dekkers geht Ende 2016

Bayer stellt die Weichen für einen Wechsel an der Konzernspitze. Konzernchef Marijn Dekkers wird das Leverkusener Unternehmen Ende 2016 verlassen. Der Aufsichtsrat verlängerte am Dienstag zwar den Vertrag des 56-jährigen Managers – auf Wunsch von Dekkers aber nur um zwei weitere Jahre, wie das Unternehmen mitteilte. Wer dann sein Nachfolger wird, ist bislang noch unklar. ...mehr

03.06.2014 Wirtschaft

Panne beim NNF: 1000 Bescheide an Apotheken korrigiert. (Foto: Sket)

NNF-Panne

Bescheide an 1000 Apotheken korrigiert

Für circa 1000 Apotheken brachte die Post Ende Mai mit dem Quartalsschreiben des Nacht- und Notdienstfonds (NNF) eine böse Überraschung. Aufgrund eines IT-Fehler wurden die bereits im 4. Quartal 2013 abgerechneten PKV-Rx-Meldungen für das 1. Quartal 2014 erneut erfasst. „Der Fehler ist inzwischen bereinigt“, so NNF-Chef Rainer Gurski zu DAZ.online. Keinem Apotheker sei dadurch ein wirtschaftlicher Schaden entstanden. ...mehr

Im „Arztnummern“-Streit mit dem HAV hat die AOK Hessen nachgegeben. (Logos: HAV bzw. AOK Hessen)

Wie weit geht die Prüfpflicht?

AOK gibt im „Arztnummern“-Zwist nach

Im Streit um das Ausmaß der apothekerlichen Prüfpflicht bei voneinander abweichenden Betriebsstättennummern auf Rezepten hat die AOK Hessen jetzt nachgegeben: Sie werde „von Beanstandungen gegen Apotheken bei abweichenden BSNR absehen“, teilte sie dem Hessischen Apothekerverband (HAV) mit. Zuvor hatte dieser Beispiele vorgelegt, bei denen Abweichungen begründet sind. ...mehr

02.06.2014 Wirtschaft

(Logo: Swissmedic)

Jahresbericht Swissmedic 2013

Gute Performance der Schweizer Arzneimittelbehörde

Die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic – das eidgenössische Pendant zum deutschen Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte – kann mit einer soliden Bilanz für das abgelaufene Jahr aufwarten. Dies geht aus ihrem frisch vorgelegten Geschäftsbericht für 2013 hervor. ...mehr

Einig: Die neue ADHS-Therapieoption kostet nicht mehr als die zweckmäßige Vergleichstherapie. (Foto: Doc Raba Media/Fotolia)

Erstattungsbetrag für ADHS-Medikament

Elvanse® kostet nicht mehr als Strattera®

Seit dem 1. Juni 2014 gilt für das ADHS-Präparat Elvanse® (Lisdexamfetamindimesilat) ein Erstattungsbetrag. Wie Shire Deutschland und der GKV-Spitzenverband mitteilen, habe man sich auf einen solchen verständigen können. Mit der Vereinbarung sei sichergestellt, dass die Verordnung des Medikamentes die Krankenkassen im Allgemeinen nicht stärker belastet als die vom Gemeinsamen Bundesausschuss festgelegte zweckmäßige Vergleichstherapie mit Strattera®. ...mehr

30.05.2014 Wirtschaft

Jetzt doch: Rabatt-Grippeimpfstoffe für ganz Bayern. (Foto: AK Nordrhein/Müller-Bringmann)

Rabattverträge für Grippeimpfstoffe

Bayern: Abbott gewinnt im zweiten Anlauf

Kürzlich hatten die gesetzlichen Krankenkassen in Bayern erste Zuschläge für ihre Grippeimpfstoffausschreibung erteilt. Allerdings in nur zwei der insgesamt vier ausgeschrieben Regionen. In Ober- und Unterfranken sowie Niederbayern und Oberpfalz fanden die Kassen keine Vertragspartner. Daraufhin unternahmen sie einen erneuten Ausschreibungs-Anlauf – diesmal mit Erfolg. In beiden Regionen erhielt Abbott den Zuschlag. ...mehr

IMS Health: Rabattquoten bei Generika regional unterschiedlich. (Foto: Bilderbox)

Generikamarkt

IMS Health: Rabattquote regional unterschiedlich

Im 1. Quartal 2014 wurden an GKV-Versicherte 84 Millionen Generika-Packungen abgegeben, die einem Rabattvertrag unterfallen. Damit liegt der Anteil an rabattierten Generika im GKV-Markt nach Menge bei insgesamt 69 Prozent. Bei einer regionalen Betrachtung nach KV-Bezirken fallen diese Quoten nach Zahlen von IMS Health allerdings sehr unterschiedlich aus. ...mehr

28.05.2014 Wirtschaft

Pradaxa-Vergleich: Boehringer zahlt 650 Mio. Dollar. (Foto: Boehringer)

Pradaxa-Vergleich

Boehringer zahlt 650 Millionen Dollar

Boehringer Ingelheim hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen im Rahmen des US-Rechtsstreits über den Blutverdünner Pradaxa® einen umfassenden Vergleich geschlossen hat. Danach zahlt Boehringer die Summe von 650 Millionen US-Dollar (circa 470 Mio. Euro). Es gibt circa 4.000 Ansprüche gegen die Firma, die mit diesem Vergleich beigelegt werden. ...mehr

Sieht den deutschen Großhandel nicht in der Kostenfalle: Phagro-Vorsitzender Dr. Thomas Trümper. (Foto: Phagro)

DAZ-Interview zum Großhandel

Trümper: Großhandel effizient und nicht zu teuer

Die Kosten und Margen des deutschen Großhandels liegen im europäischen Vergleich im unteren Bereich. Der für zwei Jahre wiedergewählte Vorsitzende des Großhandelsverbandes Phagro, Dr. Thomas Trümper, sieht daher keinen Grund für Kritik an der Branche und weist im DAZ-Interview entsprechende Vorwürfe zurück: „Der deutsche Großhandel liegt mit drei Prozent an den Gesamtkosten der Arzneimittel auf dem vorletzten Platz“, so Trümper. ...mehr

27.05.2014 Wirtschaft

Die Telekom setzt auf elektronische Kommunikation im Gesundheitsmarkt. (Foto: Telekom)

Telemedizin

Telekom baut Health-Care-Geschäft massiv aus

Die Kooperation mit der Versandapotheke DocMorris war nur der Startschuss: Die Deutsche Telekom baut ihr Health-Care-Geschäft mit aller Kraft aus. In Sachsen startet ein neues Telemedizinprojekt. Mehr noch: Anfang Mai hat die Deutsche Telekom ein eigenes Unternehmen gegründet. Mit 700 Mitarbeitern will die Telekom den Markt für elektronische Gesundheitskommunikation aufrollen. ...mehr

Wiedergewählt: Dr. Thomas Trümper bleibt Phagro-Vorsitzender. (Foto: Alliance Healthcare)

Großhandel

Trümper als Phagro-Vorsitzender bestätigt

Die Mitgliedsfirmen des Verbandes der Arzneimittelgroßhändler (Phagro) haben Dr. Thomas Trümper erneut für zwei Jahre zum Vorsitzenden gewählt. Damit bleibe der Verband „in den für den vollversorgenden Großhandel bewegten Zeiten weiter unter der bewährten Führung“, so eine Mitteilung des Phagro. ...mehr

26.05.2014 Wirtschaft

Biosimilars wollen im teuren Markt der Biopharmazeutika für Einsparungen sorgen. (Foto: Hexal)

Hoffnung Biosimilar?

Teure Biopharmazeutika

Acht der zehn umsatzstärksten Arzneimittel sind patentgeschützte Biopharmazeutika – das zeigt eine aktuelle Auswertung von IMS Health. Dies wundert kaum: Biopharmazeutika haben einen hohen Stellenwert in der Behandlung von Krankheiten wie Krebs, Rheuma und Schuppenflechte. Doch sie haben ihren Preis. Günstiger könnte es nach Patentablauf werden, wenn Biosimilars auf den Markt kommen. ...mehr

Das Übernahmekarussel in der Pharmabranche legt eine Pause ein. (Logo: Pfizer)

Pfizer bestätigt

AstraZeneca-Übernahme vorerst gescheitert

Pfizer gibt sich im Übernahmepoker um den britischen Rivalen AstraZeneca vorerst geschlagen. Wie erwartet teilte der US-Konzern am Montag mit, dass man nach der Absage der Briten an die jüngste Offerte keine weiteren Schritte unternehmen werde. Völlig vom Tisch ist eine mögliche Fusion damit allerdings nicht. ...mehr

23.05.2014 Wirtschaft

Der Prozess der Apobank gegen ihre Ex-Manager ist beendet. (Foto: Apobank)

Prozess gegen Ex-Vorstände

Apobank verzichtet auf Berufung

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) verzichtet im Schadenersatzprozess gegen fünf ehemalige Vorstände nach der Abweisung ihrer Klage durch das Düsseldorfer Landgericht auf eine Berufung. Das hat der Aufsichtsrat der Bank am Freitag nach intensiver Beratung beschlossen, wie das Geldinstitut mitteilte. Eine Begründung für den Verzicht auf die Weiterführung des Prozesses gab die Bank nicht. ...mehr

22.05.2014 Wirtschaft

Machtwechsel bei Celesio: Marion Helmes muss ihr Vorstandsbüro räumen. (Foto: Celesio)

Machtwechsel bei Celesio

McKesson übernimmt: Helmes muss gehen

US-Konzern McKesson übernimmt nun endgültig die Macht beim Stuttgarter Pharmahändler Celesio: Ab Mitte Juli führt McKesson-Manager Marc Owen als neuer Vorstandsvorsitzender das Unternehmen. Marion Helmes, derzeitige Sprecherin des Vorstands und Finanzvorstand, muss gehen. Helmes hatte die Übernahme Celesio durch McKesson offiziell immer unterstützt. ...mehr

21.05.2014 Wirtschaft

Preise unter Druck: Neue Festbeträge für eine Reihe von Wirkstoffen. (Bild:  Alterfalter/Fotolia)

Neue Festbeträge ab 1. Juli

Preise für Statine, Triptane und Co. sinken – Hersteller protestieren

Ab dem 1. Juli 2014 gelten für eine Reihe von Wirkstoffgruppen neue, abgesenkte Festbeträge. Die Verbände der Pharmahersteller protestieren gegen die Absenkungen. Einige der betroffenen Hersteller erklärten unterdessen, die Preise nicht senken zu wollen. Dies könnte teils erhebliche Aufzahlungen der Patienten zur Folge haben. ...mehr

zurück   …891011121314151617  …  nächste