Sie sind hier: Tagesnews-Wirtschaft

09.04.2015 Wirtschaft

Pfizer stoppt in China sein Prevenar-Geschäft. (Foto: singburi/Fotolia)

Einfuhrerlaubnis nicht verlängert

Pfizer: Keine Impfstoffe mehr für China

Pfizer stoppt sein Impfstoff-Geschäft in China, nachdem die dortige Regierung die Einfuhrlizenz für eines seiner Produkte nicht verlängert hat. Dies berichtet das US-amerikanische Wall Street Journal. Es geht um die Lizenz für den Pneumokokken-Impfstoff Prevenar für Kleinkinder. ...mehr

08.04.2015 Wirtschaft

Hochpreisige Arzneimittel nehmen in der Versorgung zu - welche Folgen hat dies für Apotheken? (Foto: Aleksandr Bedrin/Fotolia)

DAZ-Beitrag

Hochpreiser als neue Herausforderung für Apotheken

Hochpreiser – also Arzneimittel mit einem Herstellerabgabepreis von mehr als 1200 Euro – verursachten im Jahr 2014 fast ein Viertel der GKV-Ausgaben für verschreibungspflichtige Fertigarzneimittel. Dabei fiel nur etwa jedes 290-ste Präparat, das im Jahr 2014 zulasten der GKV abgegeben wurde, in diese Kategorie. Hochpreisige Arzneimittel stellen nicht nur Kostenträger, sondern auch Apotheken vor neue Herausforderungen – schlimmstenfalls können sie sogar ihre Existenz bedrohen. ...mehr

Aufzahlungen wegen neuer Festbeträge: Bei einigen Versicherten sollen Apotheken sie verlangen - bei anderen nicht. (Foto: Sket bzw. Schelbert)

Neue Festbeträge für Humaninsuline

Kein Problem für Versicherte der AOK Ba-Wü

Noch bis zum 15. April stellt die Lauertaxe die Preise für Humaninsuline von Sanofi-Aventis, die von der Festbetragsabsenkung zum 1. April betroffen waren, nicht richtig dar. Grundsätzlich wird damit eine Aufzahlung für Patienten fällig, die sich je nach Präparat zwischen 11 Cent und 6,56 Euro bewegt. In Baden-Württemberg löst sich das Problem allerdings dadurch, dass für die betroffenen Arzneimittel ohnehin Rabattverträge bestehen. ...mehr

Ein Sensor sorgt für Unmut in Apotheken. (Foto: DAK Gesundheit)

Vertrieb des FreeStyle Libre ohne Apotheken

Apotheker fordern Stellungnahme von Abbott

Dem Apothekerverband Duisburg/Niederrhein missfällt, dass Abbott sein Blutzuckermessgerät FreeStyle Libre unter Umgehung der Apotheken ausschließlich über einen Online-Shop vertreibt. In einem offenen Brief fordert der Verband das Unternehmen zu einer Stellungnahme auf, ob diese Vertriebspraktik auf Dauer geplant ist und wie eine Notfallversorgung mit den Geräten erfolgen soll. ...mehr

07.04.2015 Wirtschaft

Takeda investiert an seinem Standort in Oranienburg mehrere Millionen. (Logo: Takeda)

100-Millionen-Investition

Takeda setzt auf Oranienburg

Der internationale Pharmakonzern Takeda baut sein Werk in Oranienburg (Oberhavel) für rund 100 Millionen Euro aus. 180 neue Arbeits- und Ausbildungsplätze sollen entstehen, sagte Unternehmenssprecher Matthias Reinig. Derzeit arbeiten am Standort etwa 645 Mitarbeiter. Rund 60 Lehrlinge werden ausgebildet. Durch die Investition entstehen 25 weitere Ausbildungsplätze. ...mehr

Die AOK Hessen will einen Apotheker noch zweieinhalb Jahre nach der Schließung retaxieren. (Foto: Friedberg/Fotolia)

Trotz abgelaufener Frist

Retaxierung nach Apothekenschließung

Die Gründe für Retaxationen sind vielfältig. Ob die Rückforderung einer Kasse tatsächlich gerechtfertigt ist, sollte stets sorgfältig geprüft werden. Gegebenenfalls sollte Einspruch eingelegt werden. Das zeigt ein Fall, von dem das Deutsche Apotheken Portal (DAP) heute berichtet: Einen Apotheker erreichten lange nach der Schließung seiner Apotheke noch immer Retaxationen der AOK Hessen. ...mehr

02.04.2015 Wirtschaft

Studie: Das Marketing für ellaOne hebt sich von dem anderer Notfallkontrazeptiva ab. (Fotos: Sket)

Studie zu Notfallkontrazeptiva

Weltweit große Unterschiede beim Marketing

Die Marketingmaßnahmen der Hersteller von Notfallkontrazeptiva wie „My Way“ in den USA, „Unwanted“ in Indien und „ellaOne“ in Deutschland unterschieden sich weltweit in erheblichem Maße und spiegeln kulturelle und gesellschaftliche Unterschiede auch im Hinblick auf das Rollenbild der Frau wider. Das ist ein Ergebnis einer Studie der Düsseldorfer Namensagentur Nomen International Deutschland. ...mehr

01.04.2015 Wirtschaft

Der Kauf von Apothekenware im Internet wird immer selbstverständlicher. (Foto: Bilderbox)

Versandhandel

Apothekenware im Internet immer beliebter

Der Apotheken-Versandhandel mit rezeptfreien Produkten florierte wie schon in den Vorjahren auch in 2014. Das Geschäft über den elektronischen/telefonischen Bestellweg wächst laut IMS Health aber nur noch über den OTC-Teilbereich. Demgegenüber setzte sich die seit Längerem zu beobachtende Talfahrt bei Rx-Präparaten fort. Allerdings wird der Einkauf in einer Internetapotheke immer selbstverständlicher. ...mehr

Die AOK BaWü hat den Inko-Vertrag teilweise gekündigt. (Foto: Delux/Fotolia)

Baden-Württemberg

AOK rüttelt an Inko-Verträgen

In Baden-Württemberg hat die AOK die bisherigen Verträge für die Versorgung mit Inkontinenzhilfen teilweise gekündigt. Bis es neue Verträge gibt, gelten nun vorerst die alten Konditionen weiter. Doch in den Nachverhandlungen geht es der Krankenkasse offenbar nicht allein um den Preis. ...mehr

Schmerzt: Patienten müssen für Sanofi-Insuline zuzahlen - erst einmal. (Foto: Sanofi)

Preissenkung zu spät

Humaninsulin-Festbeträge machen Probleme

Seit dem heutigen 1. April gelten für Cabergolin, Cholinesterase-Hemmer und Humaninsuline neue Festbeträge. Wie so häufig ist diese Absenkung mit Problemen für die Apotheken verbunden: Nicht alle Hersteller von Humaninsulin haben ihre Preise rechtzeitig gesenkt, weshalb nun Aufzahlungen fällig werden. Insulin-Patienten sollen in diesem Fall die Quittung über die Aufzahlung aufbewahren, um sie später einreichen zu können. ...mehr

Ein zehnköpfiges Ermittlerteam der DAK untersuchte letztes Jahr 1000 Betrugsfälle. (Foto: Ocskay Bence/Fotolia bzw. Bilderbox)

Abrechnungsbetrug

DAK-Ermittler holen 1,3 Millionen Euro

Nach der Techniker Krankenkasse (TK) hat jetzt auch die drittgrößte Krankenkasse DAK ihre Betrugsbilanz 2014 um gefälschte Rezepte, erfundene Behandlungen und manipulierte Rechnungen vorgelegt. Das zehnköpfige DAK-Ermittlungsteam untersucht aktuell knapp 1700 Hinweise. 2014 holten die Spezialisten Gelder in Höhe von 1,3 Millionen Euro zurück. Auffälligkeiten gab es in allen Leistungsbereichen. ...mehr

30.03.2015 Wirtschaft

Die Pharmaindustrie als Wirtschaftsmotor. (Foto: Eisenhans/Fotolia)

Pharmaindustrie

Kein Kostentreiber, sondern Wirtschaftsmotor

Die pharmazeutische Industrie gehört weltweit zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen und spielt deshalb eine wichtige Rolle bei der Stärkung der globalen Ökonomie. Dies unterstreichen die Ergebnisse einer neuen Studie, die den „ökonomischen Fußabdruck“ der Industrie, inklusive der regionalen Verteilung und der Differenzierung nach Originalanbietern und Generika-Herstellern, beleuchtet. ...mehr

27.03.2015 Wirtschaft

Welche Arzneimittelinnovationen werden ein wirtschaftlicher Erfolg? (Foto: pogonici/Fotolia)

Innovationen

Wer hat das Zeug zum Blockbuster?

Der Medienkonzern Thomson Reuters hat in dieser Woche die vielversprechendsten Arzneimittel für 2015 präsentiert. Verglichen mit 2014 werden mehr potenzielle Blockbuster unter den Neuheiten auf dem Markt erwartet, nämlich zehn gegenüber nur drei im letzten Jahr. ...mehr

26.03.2015 Wirtschaft

Die KKH geht gegen Abrechnungsbetrüger vor. (Foto: Bilderbox)

Abrechnungsbetrug

Wenige schwarze Schafe sorgen für hohen Schaden

Bei der KKH ermittelt bereits seit Jahren ein spezielles Team gegen betrügerische Leistungserbringer. Heute hat die Kasse in Hannover ihre Bilanz für 2014 vorgelegt: Eine Schadenssumme von 1,1 Millionen Euro hat sich die KKH zurückgeholt, 343 neue Betrugsfälle wurden aufgedeckt und 51 Strafanzeigen gestellt. Der größte finanzielle Schaden entstand im Bereich der Apotheken. ...mehr

Stada hat 2014 seine Ziele erreicht. (Foto: Stada)

Geschäftsjahr 2014

Stada erreicht Konzern-Ziele

Stada hat im vergangenen Jahr seine Umsatz- und Gewinnziele auf Konzernebene erreicht. Wie das Unternehmen bekannt gab, konnte der Konzernumsatz um drei Prozent, der bereinigte Konzerngewinn um 16 Prozent gesteigert werden. Große Probleme bereitete Stada die Entwicklung der Währungskurse in Osteuropa. ...mehr

24.03.2015 Wirtschaft

Die Linda AG hat einen neuen Aufsichtsrat. (Logo bzw. Foto: Linda AG)

Apothekenkooperationen

Linda verdoppelt Aufsichtsrat

Die Apothekenkooperation Linda hat auf ihrer gestrigen Hauptversammlung einen neuen Aufsichtsrat gewählt. Dabei wurde das Kontrollgremium der Linda AG fast komplett neu besetzt – und von drei auf sechs Mitglieder aufgestockt. Neuer Aufsichtsratsvorsitzender ist der Kölner Apotheker Rainer Kassubek, wie das Unternehmen mitteilte. ...mehr

23.03.2015 Wirtschaft

Remsima gibt es für sechs Kassen jetzt mit Rabatt. (Foto: celltrion)

Rheumavertrag

Erste Infliximab-Rabattverträge geschlossen

Die TK, die DAK-Gesundheit, die KKH, die BKK vor Ort, die pronova BKK und die HEK haben mit dem Originalhersteller MSD (Remicade®) sowie mit dem Biosimilar-Anbieter Mundipharma (Remsima®) Rabattverträge für den monoklonalen Antikörper Infliximab abgeschlossen. ...mehr

Stada-Vorstand Dr. Matthias Wiedenfels (Mitte) mit Graham Inglis (r.) und Benoit Dumont (l.) bei der gemeinsamen Pressekonferenz von DHL und Stada. (Foto: Stada)

Pharmabranche

DHL übernimmt Stada-Logistik

Der hessische Arzneimittelhersteller Stada will sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren und Kosten sparen. Deshalb hat er seine Logistikaktivitäten auf den Logistikdienstleister der Deutschen Post, DHL, ausgelagert. Wie die beiden Unternehmen heute mitteilen, wird DHL alle deutschen Stada-Logistikaktivitäten an den Standorten Florstadt und Bad Vilbel ab dem 1. Juni 2015 in sein eigenes Geschäft integrieren. Ein Verkauf der Infrastruktur sei aber nicht vorgesehen. ...mehr

19.03.2015 Wirtschaft

Feierte jetzt das 20jährige Firmenjubiläum: Die Mannheimer Phoenix group. (Logo: Phoenix)

Großhandel

Phoenix feiert 20-jähriges Jubiläum

Die Phoenix group feierte diese Woche das 20-jährige Bestehen des Unternehmens. Im Jahr 1994 gründete Adolf Merckle aus den deutschen Regionalgroßhändlern F. Reichelt AG aus Hamburg, Otto Stumpf GmbH aus Berlin, Ferdinand Schulze GmbH & Co. aus Mannheim, Otto Stumpf AG aus Nürnberg und Hageda AG aus Köln die Phoenix Pharmahandel Aktiengesellschaft & Co. ...mehr

Das ZLG hat Fragen und Antworten zum Großhandel zusammengestellt. (Foto: Phoenix)

Good Distribution Practice

ZLG bietet Hilfe beim Großhandels-Check

Im Jahr 2013 wurden von der EU die GDP-Regeln für den Großhandel mit Arzneimitteln grundlegend überarbeitet. Die Anforderungen an das Qualitätssicherungssystem, das alle Betriebe mit Großhandelserlaubnis haben müssen, sind dadurch enorm gestiegen. Nicht nur bei den seitdem durchgeführten Inspektionen durch die Aufsichtsbehörden haben sich eine Reihe von Fragen ergeben. Die Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG) hat jetzt für alle Großhändler und Apotheken mit Großhandelslizenz einen Fragen- und Antworten-Katalog entwickelt. ...mehr

zurück   …45678910111213  …  nächste