Sie sind hier: Tagesnews-Spektrum

26.08.2014 Spektrum

„Ice Bucket Challenge“: Die Berliner Charité ist dankbar für die ALS-Spenden. (Foto: Constantinos/Fotolia)

„Ice Bucket Challenge“

Charité verzeichnet deutlich mehr ALS-Spenden

Eiswasserdusche oder für die Erforschung der Nervenkrankheit ALS spenden: Der Internet-Trend „Ice Bucket Challenge“ hat das Spendenaufkommen bei der ALS-Ambulanz der Berliner Charité vervielfacht. Bis Montag gingen mehr als 450 Spenden ein, teilte die Charité mit. Die Spenden zwischen 5 und 1500 Euro werden für die Medikamentenforschung und die Versorgung von ALS-Patienten verwendet. ...mehr

25.08.2014 Spektrum

So oder so ähnlich soll das neue ABDA-Logo im Vergleich zum alten aussehen...(Montage: DAZ)

Corporate Design

ABDA-Logo: Aus neu mach alt?

Zum diesjährigen Deutschen Apothekertag will sich die ABDA im neuen Gewand präsentieren: Ein neues ABDA-Logo soll alle Briefköpfe, Broschüren und den Internetauftritt schmücken. Der geschäftsführende ABDA-Vorstand hat das neue Corporate Design in geheimer Mission bereits abgesegnet. Offiziell vorgestellt werden soll der neue Schriftzug kurz vor dem Deutschen Apothekertag. Sie können schon jetzt sagen, was Sie von dem neuen Logo halten: Machen Sie mit bei unserer Online-Umfrage! ...mehr

24.08.2014 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche 
(Foto: gavran333 - Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Das war's dann mit dem Sommer, der Herbst macht sich breit – und der Apothekertag steht vor der Tür. Mein liebes Tagebuch, mit Blick in die vorbereiteten Anträge zum Apothekertag: Da gibt’s mächtig was zu tun. Alle Baustellen sind dabei. Auch der ABDA-Antrag: So geht mehr Honorar. Und in einem DAZ-Interview erklärt ABDA-Präsident Schmidt, warum das Leitbild zum Perspektivpapier mutierte und was er sich von den Ärzten erhofft. In dieser Woche auch dabei: Weg mit der Importquote, sagen die Apothekers. Importe sind ja sooo wichtig, sagt die Politik. Und: Lieferengpässe, was ist das? – fragt die Politik. Mein liebes Tagebuch, wir fragen: Wo steckt die Freude im Apotheker-Dasein? ...mehr

22.08.2014 Spektrum

Wenn man nur schnell und genau erkennen könnte, ob Antibiotika Sinn machen... (Foto:  fotomek/Fotolia)

Großbritannien

Gesucht: Diagnose-Tool für die Verordnung von Antibiotika

Eine aktuelle Umfrage unter 1000 britischen Hausärzten hat ergeben, dass eine große Mehrheit (93 Prozent) sich von den Patienten dazu genötigt sieht, Antibiotika zu verschreiben und diesem Druck auch häufig nachgibt. Die Erhebung wurde von dem Ärzte-Netzwerk MedeConnect im Auftrag des „Longitude Prize 2014“ durchgeführt. Dahinter steckt ein Preiswettbewerb, dessen Ziel ein Test ist, der bakterielle Infektionen erkennt. ...mehr

Einem Arzt aus dem Klinikum Bamberg wird der Prozess gemacht. (Foto: Andy Dean/Fotolia)

Kündigung nach Missbrauchsskandal in Klinik

Chefarzt betäubte und missbrauchte Frauen

Nach dem Missbrauchsskandal am Klinikum Bamberg ist dem beschuldigten Chefarzt außerordentlich gekündigt worden. Die Entscheidung fiel am Freitag in einer Sondersitzung des Stiftungsrats der Sozialstiftung Bamberg, wie eine Sprecherin der Klinik mitteilte. Dem Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie wird vorgeworfen, Frauen betäubt und anschließend missbraucht zu haben. Seit Mittwoch sitzt der 48-Jährige in Untersuchungshaft. ...mehr

21.08.2014 Spektrum

Apotheker sollen auf die BfR-App „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ aufmerksam machen. (Screen: BfR)

App zu Vergiftungsunfällen

BfR appelliert an Apotheker

Um die App „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ noch bekannter zu machen, bittet das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) Apotheker, Ärzte und Erzieher um Unterstützung. Durch kostenlose Plakate und Memocards sollen sie auf die BfR-App aufmerksam machen. „Die App hilft, in Notsituationen die richtige Entscheidung zu treffen, und sollte auf dem Smartphone aller Eltern und Betreuer von kleinen Kindern installiert sein“, sagte BfR-Präsident Prof. Dr. Dr. Andreas Hensel. ...mehr

Die ABDA bietet ab sofort Posting-Vorschläge für Facebook, Twitter und Co. an. (Foto: xurzon/Fotolia)

Social Media Posting-Service

Facebook und Co.: ABDA unterstützt Apotheker

Apotheken können nicht nur mit einer eigenen Internetseite im World Wide Web auf sich aufmerksam machen. Auch über Facebook, Twitter und Co. können hilfreiche Posts für Kunden den Bekanntheitsgrad steigern. Allerdings erfordert dies einen gewissen Zeitaufwand, denn die Social Media-Kanäle wollen regelmäßig mit Informationen gefüttert werden. Die ABDA will Social Media-affine Apotheker nun im Rahmen der Imagekampagne „Näher am Patienten“ mit einem Posting-Service unterstützen. ...mehr

20.08.2014 Spektrum

Für Medizinprodukte gelten neue Vorgaben für die Verordnung. (Foto: Sket)

Neue Verordnung für Medizinprodukte

Aus zwei mach eins

Die Medizinprodukte-Abgabeverordnung (MPAV) ist Ende Juli in Kraft getreten. Sie ersetzt damit die bisherigen Verordnungen über die Verschreibungspflicht von Medizinprodukten (MPVerschrV) und über Vertriebswege für Medizinprodukte (MPVertrV). Neu ist unter anderem, dass die E-Mail-Adresse des Arztes auf dem Rezept über ein verschreibungspflichtiges Medizinprodukt stehen muss. ...mehr

Die britische Arzneimittelbehörde will Arzneimittelbetrüger aufspüren - und einer Strafe zuführen. (Foto: Bilderbox)

Urteil in Großbritannien

16 Wochen Gefängnis wegen gefälschter Potenzmittel

In Großbritannien wurde ein 58-jähriger Mann vom Wood Green Crown Court für den Verkauf und die Lieferung eines nicht zugelassenen Potenzmittels zu 16 Wochen Gefängnis verurteilt. Das Präparat enthielt das Vierfache der maximalen Dosis von Tadalafil, dem Wirkstoff des rezeptpflichtigen Cialis. Dies meldet die britische Zulassungsagentur Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency (MHRA). ...mehr

Der milde letzte Winter sorgte für weniger Fehltage im ersten Halbjahr 2014. (Foto: T. Wengert/Pixelio)

Auswertung der DAK-Gesundheit

Arbeitnehmer seltener krankgeschrieben

Arbeitnehmer in Deutschland meldeten sich im ersten Halbjahr 2014 seltener krank als im Vorjahr. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Daten von 2,5 Millionen erwerbstätigen DAK-Versicherten. Ursächlich hierfür ist nicht zuletzt der besonders kalte Winter im Vorjahr: Atemwegserkrankungen hatten 2013 zu besonders vielen Krankschreibungen geführt. ...mehr

19.08.2014 Spektrum

Aufatmen in Berlin: Ein Ebola-Verdacht scheint sich nicht zu bestätigen. (Foto: krishnacreations/Fotolia)

Patientin in Charité eingeliefert

Ebola-Entwarnung in Berlin

Die Charité gibt Entwarnung: Die Patientin, die heute mit dem Verdacht auf Ebola in das Berliner Krankenhaus eingeliefert wurde, hat vermutlich eine infektiöse Magen-Darm-Erkrankung und kein Ebola. Davon gingen die Charité-Experten zum jetzigen Zeitpunkt aus. Die Patientin habe sich nicht in einer betroffenen Region aufgehalten, so die Charité. Zum formalen Ausschluss einer Ebola-Erkrankung werde nun aber eine Blutanalyse durchgeführt. ...mehr

Ebola - ist das Virus nun auch in Deutschland angekommen? (Grafik: Andrej Kaprinay/Fotolia)

Ebola

Verdacht bei Frau in Berliner Jobcenter

In einem Jobcenter in Berlin-Pankow ist eine Frau, die aus Afrika kommt, wegen Verdachts auf Ebola von Notärzten behandelt worden. Die 30-jährige Patientin habe die typischen Anzeichen der Infektionskrankheit wie hohes Fieber gezeigt, sagte ein Feuerwehrsprecher vor dem Jobcenter. ...mehr

Die WHO rechnete mit mehr Toten als offiziell registriert. (Logo. WHO)

Ebola-Epidemie in Westafrika

Bis jetzt 1229 registrierte Todesfälle

Durch die Ebola-Epidemie in Westafrika sind wahrscheinlich bereits mindestens 1229 Menschen umgekommen. Aus den vier direkt betroffenen Ländern Guinea, Liberia, Nigeria und Sierra Leone seien zwischen dem 14. und 16. August 113 neue Fälle gemeldet worden, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Dienstag mit. 84 dieser Patienten seien gestorben. ...mehr

Pro Generika mahnt: Bei Rabattverträgen nichts überstürzen. (Logo: Pro Generika)

Rabattverträge

Pro Generika: Produktionszeiten beachten!

Das Thema Arzneimittel-Lieferengpässe treibt die Apothekerschaft nach wie vor um. Mögliche Ursachen gibt es viele: Es können Probleme bei der Herstellung sein oder die bevorzugte Produktion für Arzneimittelmärkte anderer Länder, die hierzulande zu Engpässen führen. Als mitursächlich genannt werden auch immer wieder Rabattverträge. In diesem Zusammenhang betont der Verband Pro Generika, dass die gesetzlichen Krankenkassen den Generikaherstellern genügend Vorbereitungszeit von der Vergabe bis zum Beginn des Rabattvertrages geben sollten. ...mehr

18.08.2014 Spektrum

In Bonn herrscht Aufregung um Lieferverbotszeiten in der Fußgängerzone. (Foto: Sket)

Streit um Fußgängerzone

Bonn kündigt „Runden Tisch“ zur Apotheken-Anlieferung an

Im Streit um die Nachmittags-Belieferung von Apotheken in der Fußgängerzone will die Stadt Bonn jetzt nach einer Lösung suchen. Das bestehende Lieferverbot soll nun offenbar doch nicht mehr mit aller Härte vollzogen werden. Wie der Oberbürgermeister der Stadt Bonn soeben mitteilte, soll ein „Runder Tisch“ eingerichtet werden. ...mehr

Bald nur noch eine Arzneimittel-Lieferung am Tag? In der Hofgarten-Apotheke in der Bonner Fußgängerzone ist man über die Pläne der Stadt empört. (Foto: Hofgarten Apotheke)

Streit um Fußgängerzone

Bonn will Lieferung an Apotheken nachmittags unterbinden

Verboten sind Lieferungen am Nachmittag an Apotheken in der Bonner Fußgängerzone schon immer. Doch gekümmert hat sich so richtig niemand darum. Es gab höchstens mal eine Verwarnung für die Großhandelsfahrer. Doch jetzt eskaliert der Streit. Die SPD will das Lieferverbot knallhart durchsetzen – nicht nur für Apotheken. ...mehr

17.08.2014 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche
(Foto: gavran333 -Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Hans Rudolf Diefenbach bleibt dran und sammelt wieder Defektlisten von Lieferengpässen. Jörn Graue bietet den Kassen die Stirn und setzt sich durch. Gabriele Overwiening ist taff und lädt Glaeske zum Kongress und eine Politikerin in ihre Apotheke. Und GKV und DAV sind sich einig und die Politik zickt. Ja, mein liebes Tagebuch, es gibt sie noch, die Menschen und Dinge im Apothekerleben, die die Würze bringen. Und zum Diskutieren anregen. Und darauf freuen wir uns. ...mehr

14.08.2014 Spektrum

Nicht nur dick, sondern auch doof? Bei Typ-2-Diabetikern altert das Hirn schneller. (Bild: PeJo -Fotolia.com)

Zucker-Demenz

Typ-2-Diabetes lässt das Hirn schrumpfen

Im Laufe des Lebens altert das Gehirn. Das äußert sich in einem Verlust der grauen Hirnsubstanz, das Hirn schrumpft also im wahrsten Sinne des Wortes. Bei Diabetikern geht dieser Prozess allerdings deutlich schneller vonstatten. Das haben Wissenschaftler jetzt herausgefunden. ...mehr

Stechmücken übertragen das Chikungunya-Virus
(Bild: demarfa - Fotolia.com)

Noch ein Virus

Chikungunya: Unaussprechlich und nicht ungefährlich

Die ganze Welt schaut gebannt nach Afrika, wo derzeit Ebola wütet und nicht unter Kontrolle zu bekommen ist. Derweil ist quasi unbemerkt eine andere Virus-Erkrankung mit Touristen bereits nach Deutschland gekommen: das Chikungunya-Fieber. Bis 28. Mai waren dem Robert Koch-Institut insgesamt 18 Chikungunya-Erkrankungen übermittelt worden, von denen neun von Reiserückkehrern aus der Karibik stammten. ...mehr

Petition: Krankenkassen sollen die Kosten für Cannabis-Medikamente übernehmen. (Foto: yellowj/Fotolia)

Medikamente auf Cannabisbasis

Petition: Kassen sollen Kosten tragen

Mit einer Online-Petition setzen sich Mediziner und chronisch Kranke für die Kostenübernahme einer Behandlung mit Medikamenten auf Cannabisbasis ein. Die Petition fordert außerdem, dass der Bundestag sicherstellt, dass Patienten aufgrund einer notwendigen und ärztlich bescheinigten medizinischen Verwendung von Cannabis-Produkten nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden sollen. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste