Sie sind hier: Tagesnews-Spektrum

12.08.2014 Spektrum

Um eine Chance gegen das Ebolavirus zu haben, müssen neue Wege gegangen werden. (Logo: WHO)

Ebola-Epidemie

WHO: Einsatz experimenteller Wirkstoffe vertretbar

Angesichts der grassierenden Ebola-Epidemie in Westafrika hält die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Einsatz experimenteller Wirkstoffe für vertretbar. Das gab die Organisation am Dienstag nach Konsultationen mit Medizin-Ethikern bekannt. „Das Expertengremium hat Konsens darüber erzielt, dass es ethisch ist, unter den besonderen Umständen dieses Ausbruchs sowie unter Einhaltung bestimmter Bedingungen unerprobte Mittel mit bislang unbekannten Nebenwirkungen als potenzielle Therapie oder zur Vorbeugung anzubieten“, heißt es in einer WHO-Mitteilung. ...mehr

11.08.2014 Spektrum

Besser durchgaren, empfiehlt das BVL, um sich vor Lebensmittel-Infektionen zu schützen. (Foto: HLPhoto/Fotolia)

Infektionen sind selten

Entwarnung für MRSA in Grillfleisch

Der Dämpfer kam zum Höhepunkt der Grillsaison: laut einer Untersuchung sind viele abgepackte marinierte Grillfleischprodukte mit MRSA kontaminiert. Wie der Spiegel berichtet, waren 14 Prozent aller Proben mit den Keimen befallen, die Wundinfektionen und Atemwegsentzündungen auslösen können. Aber wie groß ist die Gefahr für den Verbraucher wirklich und wie lassen die Risiken sich minimieren? DAZ.online hat beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nachgefragt. ...mehr

MRSA-Keime im Grillfleisch - die Grünen fordern mehr Einsatz der Bundesregierung. (Foto: Torsten Dietrich/Fotolia)

Spiegel: Grüne gehen auf Testkauf

Gefährliche MRSA-Keime in Grillfleisch

Die in Kliniken gefürchteten MRSA-Keime finden sich einer Untersuchung zufolge in vielen abgepackten marinierten Grillfleischprodukten. In dieser Stichprobe waren 14 Prozent aller Proben mit den Keimen befallen, die Wundinfektionen und Atemwegsentzündungen auslösen können, berichtet der „Spiegel“. Die Bundestagsfraktion der Grünen hatte in 13 Städten abgepacktes Grillfleisch einkaufen und untersuchen lassen. Gegen MRSA-Keime sind die meisten Antibiotika machtlos. ...mehr

10.08.2014 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche 
(Foto: gavran333 - Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Frust: Armin auf der „Health“-Tagung, aber ohne Apotheker. Einigkeit: Kassen und Apothekerverband wollen 1,77 Euro Kassenabschlag im Gesetz fixieren, aber holla! Position: Thüringer Ärzte- und Apotheker-Organisationen halten nichts vom Neuverblistern, aber was wäre, wenn’s bezahlt würde? Staunen: Druckdaten für Arzneipackungen im Internet, so leicht gehen Fälschungen. Mondpreis: Wie teuer darf ein neues Arzneimittel sein? Alles Themen in Echtzeit, mein liebes Tagebuch, und während wir unsere Apotheken mit schönen Postern zu apothekerlichen Leistungen schmücken, verteilen andere Rubbellose für die Rezepteinlösung. Apotheke ist ein bisschen Realsatire, oder? ...mehr

08.08.2014 Spektrum

„Wir sind auf individuelle Bedürfnisse vorbereitet“: Es gibt neue Plakatmotive für die ABDA-Imagekampagne. (Foto: ABDA)

ABDA-Imagekampagne

Zweite Bestellwelle gestartet

Am Montag ist die zweite Bestellwelle der ABDA-Imagekampagne „Näher am Patienten“ angelaufen. Rund einen Monat lang können Apotheker verschiedene Plakate mit neuen Motiven bestellen. Im September startet dann im gesamten Bundesgebiet die zweite Runde der Informationskampagne zum Leistungsspektrum der öffentlichen Apotheke. ...mehr

Apotheker und Heilpraktiker vor Gericht: War die Tetrazepam-Dosis zu hoch oder nicht? (Foto: fotomek/Fotolia)

Apotheker und Heilpraktiker uneins

Homöopathie plus (zu viel?) Tetrazepam

Ein Gerichtsverfahren gegen einen niedersächsischen Heilpraktiker zieht sich in die Länge: Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, einen Apotheker vor einigen Jahren dazu angestiftet zu haben, ein homöopathisches Mittel mit einer Tetrazepam-Dosis zu vermischen und abzugeben, die nur ein Arzt hätte verschreiben dürfen. Das Verfahren gegen den Apotheker ist bereits rechtskräftig abgeschlossen. ...mehr

Die WHO will eine weitere Ebola-Ausbreitung verhindern. (Grafik: Andrej Kaprinay/Fotolia)

Weltgesundheitheitsorganisation

Ebola-Epidemie ist jetzt Internationaler Gesundheitsnotfall

Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist zum Internationalen Gesundheitsnotfall erklärt worden. Die Einschätzung wurde einstimmig von den Viren- und Seuchen-Experten des Notfall-Komitees der zuständigen Weltgesundheitsorganisation (WHO) getroffen. Das teilte die WHO am Freitag in Genf mit. ...mehr

07.08.2014 Spektrum

FDA genehmigt Ebola-Bluttest. (Foto: RFsole/Fotolia)

Epidemie in Westafrika

FDA genehmigt Ebola-Test

Die US-Gesundheitsbehörde (FDA) hat im Rahmen der bestehenden Notfallsituation einen Test zum Nachweis von Ebola-Viren genehmigt. Diese Maßnahme soll dabei helfen, das Virus in Westafrika einzudämmen. Der Test mit dem Namen „DoD EZ1 Real-time RT-PCR Assay“ (TaqMan®) wurde nach Angaben der FDA vom Verteidigungsministerium entwickelt. Die Kurzform steht für „U.S. Department of Defense Ebola Zaire (Target 1) Real-Time PCR Assay“. ...mehr

Kriminelle holen sich die Druckdaten für Arzneimittelpackungen aus dem Internet. (Screen: ARD-Mediathek)

„plusminus“ deckt auf

Druckdaten für Arzneimittelpackungen aus dem Internet

Kriminelle suchen immer neue Wege, gefälschte Arzneimittelpackungen in die legale Vertriebskette einzuschleusen. Das ARD-Magazin „plusminus“ deckte auf: Im Internet besorgen sie sich die Druckdaten von Arzneimittelpackungen. Fälschungen sind so mit bloßem Auge nicht mehr zu erkennen. Der Gesundheitsausschuss-Vorsitzende Dr. Edgar Franke (SPD) regt an, das securPharm-Projekt schneller voranzutreiben. ...mehr

Online-Umfrage: „Was denken Sie über das Medikationsmanagement?“ (Bild: VRD/Fotolia)

Online-Fragebogen

„Was denken Sie über das Medikationsmanagement?“

„Was denken Sie über das Medikationsmanagement?“ Diese aktuelle Frage stellt sich die Arbeitsgruppe um Dr. Thorsten Lehr, Juniorprofessor für Klinische Pharmazie an der Universität des Saarlands, und versucht, sie mithilfe eines Online-Fragebogens zu beantworten. Die Umfrage soll einen Beitrag zur aktuellen Diskussion leisten. ...mehr

06.08.2014 Spektrum

Zwei US-amerikanische Helfer haben ein experimentelles Ebola-Mittel erhalten. (Foto: krishnacreations/Fotolia)

Ebola

Heilung in Sicht?

Zwei US-amerikanischen Helfern, die sich in Liberia mit dem Ebolavirus infiziert haben, soll es besser gehen. Grund hierfür könnte die Behandlung mit einem experimentellen Antikörperpräparat namens ZMapp sein. Das Präparat des Biotech-Startups „Mapp Biopharmaceutical Inc“ aus Kalifornien ist von der US-Arzneimittelbehörde FDA allerdings weder zur Behandlung von Ebola zugelassen, noch wurde es jemals am Menschen getestet. ...mehr

05.08.2014 Spektrum

In Europa ist die Angst einer Ebola-Ausbreitung unbegründet, erklärt ein Hamburger Virologe. (Foto: krishnacreations/Fotolia)

Epidemie in Westafrika

Virologe: Angst vor Ebola in Europa unbegründet

Angst vor einer Ebola-Ausbreitung auf Europa ist laut einem Institut für Tropenmedizin in Hamburg unbegründet. „Es ist absolut unwahrscheinlich, dass es in Europa zu einer Epidemie kommt“, sagte der Leiter der Virusdiagnostik, Jonas Schmidt-Chanasit. Er räumte aber ein, mit den steigenden Infektionszahlen und immer mehr Helfern aus Europa steige das Risiko, dass ein Erkrankter einreise. ...mehr

04.08.2014 Spektrum

Ebola: Die Gefahr in Westafrika ist nach wie vor nicht gebannt. (Grafik: A. Kaprinay/Fotolia)

Epidemie breitet sich aus

Ebola nun auch in Nigeria

Die Ebola-Epidemie in Westafrika hat jetzt auch Nigeria erreicht. Ein Arzt, der einen kürzlich in Lagos verstorbenen Fluggast aus Liberia behandelt hatte, sei mit dem Virus infiziert, teilte Gesundheitsminister Onyebuchi Chukwu am Montag mit. Zwei weitere Menschen, die in Kontakt mit dem Mann waren und auf Isolierstationen liegen, zeigen demnach ebenfalls Symptome. ...mehr

Ende des Jahres ist die Allergenkennzeichnung loser Ware Pflicht. (Foto: Bilderbox)

Allergenkennzeichnung

Verbraucherschützer kritisieren Regierungsentwurf

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat einen Vorschlag zur Kennzeichnung von allergenen Stoffen oder Erzeugnissen in loser Ware vorgelegt. Der Entwurf zur Lebensmittelinformations-Durchführungsverordnung geht auf eine entsprechende EU-Verordnung zurück und regelt national die Allergenkennzeichnung etwa für Brötchen beim Bäcker oder Speisen in Restaurants. Doch Verbraucherschützer äußern Bedenken hinsichtlich der mündlichen Information, die unter bestimmten Bedingungen zulässig ist. ...mehr

Gesundheits-Apps: Beim Datenaustausch ist Vorsicht angebracht. (Foto: Bilderbox)

IKK classic-Umfrage

Jeder Fünfte nutzt Gesundheits-Apps

Jeder fünfte Bundesbürger nutzt Applikationen auf dem Handy, um seine Gesundheitswerte zu kontrollieren oder um sich über Krankheitsbilder und Symptome zu informieren. Wie aus einer Umfrage der IKK classic hervorgeht, holen sich zwölf Prozent der Befragten durch die Mini-Programme Fitness- und Ernährungstipps. Beim Datenaustausch reagieren viele verhalten – zurecht, findet die Kasse. ...mehr

Die Darmstädter Merck hat sich die Namensrechte am Stadion Böllenfalltor gekauft. (Logo: Merck)

Darmstädter Fußballstadion

Böllenfalltor heißt jetzt Merck-Stadion

Bislang gibt es nur die Bay-Arena in Leverkusen. Jetzt hat die Darmstädter Merck-Gruppe als zweiter Arzneimittelhersteller die Namensrechte an einem Fußballstadion gekauft. Für 300.000 Euro pro Jahr heißt das Darmstädter Fußballstadion „Am Böllenfalltor“ ab sofort Merck-Stadion. Dort kickt der SV Darmstadt 98 in der 2. Bundesliga. ...mehr

19. Handelsblatt Jahrestagung „Health“: ARMIN-Vorstellung nur mit Kassen- und Ärztevertretern. (Logo: ARMIN)

19. Handelsblatt Jahrestagung Health

ARMIN-Vorstellung ohne Apotheker

Ende Oktober findet zum wiederholten Male die Handelsblatt Jahrestagung „Health“ statt. Bei dieser Veranstaltung treffen sich regelmäßig Experten aus Politik, Wissenschaft und Praxis zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion von Themen rund um das deutsche Gesundheitswesen. Auch die Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen (ARMIN), Gemeinschaftsprojekt von Apothekern, Kassenärzten und der AOK Plus, wird in diesem Jahr vorgestellt – allerdings ohne einen Vertreter der Apothekerschaft. ...mehr

03.08.2014 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche
(Foto: gavran333 – Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Es gibt einen Einjährigen zu feiern! Unser Kleiner, der Nacht- und Notdienstfonds, oder kurz und liebevoll NNF genannt, ist schon ein Jahr alt. Das Pampern klappt recht ordentlich und er entwickelt sich gut. Naja, fast gut. Er könnte ein wenig besser gedeihen, aber es mangelt an Muttermilch. Die zugeführte Nahrung könnte üppiger ausfallen. Doch das ist nicht das einzige Problem. Beim Rezepturpreis sind wir unter Mindestlohn. Und nur die FDP (es gibt sie noch!) macht was Konkretes in Sachen Nullretax. Derweil laufen sich die Ärzte für Honorarverhandlungen warm. Mein liebes Tagebuch, da kommen Sommerträume – und gehen gleich wieder! ...mehr

01.08.2014 Spektrum

Die Ebola-Epidemie in Westafrika ist weit davon entfernt, unter Kontrolle zu sein. (Foto: Andrej Kaprinay/Fotolia)

Ebola in Westafrika

WHO kündigt 100-Millionen-Aktionsplan an

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat ein 100-Millionen-Dollar-Programm für den Kampf gegen Ebola angekündigt. „Das Ausmaß des Ebola-Ausbruchs und die davon ausgehende Gefahr machen es notwendig, dass die WHO sowie Guinea, Liberia und Sierra Leone die Gegenmaßnahmen erheblich verstärken“, sagte WHO-Generaldirektorin Margaret Chan. Es sollen deutlich mehr Ärzte, Krankenschwestern, Seuchenexperten, Logistiker und Sozialarbeiter eingesetzt werden. ...mehr

31.07.2014 Spektrum

Apotheken-Einbruch: Die Suche nach dem Täter dauerte nicht lange. (Foto: Bilderbox)

Apotheken-Einbruch

Täter schläft am Tatort ein

Um einen Täter, der in eine Düsseldorfer Apotheke eingebrochen ist, zu schnappen, bedurfte es in diesem speziellen Fall keiner Fahndung: Nachdem der nächtliche Einbruch bemerkt wurde, durchsuchten Polizisten die Apotheke – und fanden den Täter schlafend in einem der hinteren Laborräume. In seinem Rucksack befanden sich Kosmetika und Arzneimittel im Wert von 150 Euro. Der drogensüchtige Täter wurde angeklagt und zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste