Sie sind hier: Tagesnews-Spektrum

11.04.2014 Spektrum

Transparency begrüßt die neue EU-Regelung für klinische Studien. (Logo: Transparency)

EU-Regeln für klinische Studien

Transparency beobachtet Umsetzung

Das Europäische Parlament verabschiedete letzte Woche neue gesetzliche Regelungen zu klinischen Studien in der EU. Sie zielen unter anderem darauf ab, die medizinische Forschung transparenter zu machen, indem die Ergebnisse klinischer Studien veröffentlicht werden. Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland begrüßt die Annahme der „Clinical Trials Regulation“. Sie will nun beobachten, wie schnell die neue Regelung umgesetzt wird. ...mehr

10.04.2014 Spektrum

Die Petition der Freien Apothekerschaft läuft heute aus. (Foto: Freie Apothekerschaft)

Letzter Tag für die Petition

Gegen Arzneimittelhandel von Privatpersonen im Internet

Heute läuft die Petition über das Verbot von Privatverkäufen von verschreibungspflichtigen Medikamenten über Internetportale aus. Bislang unterstützten 1220 Online-Mitzeichner die Petition. Damit das Quorum erreicht wird, werden jedoch insgesamt 50.000 Mitzeichnungen benötigt. Somit ist die Petition, die am 5. März 2014 von der „Freien Apothekerschaft“ initiiert wurde, aller Voraussicht nach gescheitert. ...mehr

Die Ergebnisse des 1. Staatsexamens sind da. (Foto: Fotolia/babimu)

Studium

Erstes Staatsexamen: Durchfallquoten gering

Das erste Staatsexamen versetzt viele Pharmaziestudierende in Aufregung und Sorge. Die Ergebnisse der Multiple-Choice-Fragen in den Fächern Chemie, Biologie, Physik und Analytik zeigen jedoch: Die Durchfallquoten sind gering. Einen Ausreißer bildet am ehesten das Fach Physik – hier fällt im Schnitt jede/r Fünfte durch die Prüfung. Das geht aus aktuellen Daten des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) zum Staatsexamen im Frühjahr 2014 hervor. ...mehr

HPV-Impfung: Welchen Nutzen hat sie wirklich? (Rabe Media/Fotolia)

Kasseninformationen zur HPV-Impfung

Ein Fall für das Bundesversicherungsamt?

Den Berufsverbänden der Frauenärzte und der Kinder- und Jugendärzte missfällt, wie Techniker Krankenkasse (TK) und Barmer GEK ihre Versicherten über die HPV-Impfung informieren. Da für die Kassen die Behandlung von Frauen mit Gebärmutterhalskrebs erheblich preiswerter sei als die flächendeckende HPV-Impfung, wiesen sie immer wieder auf unklare Nebenwirkungen der Impfung hin, so der Vorwurf. Die TK weist dies als „zynisch und haltlos“ zurück. ...mehr

Diagnosetests aus dem Internet - Vorsicht ist geboten! (Foto: momius/Fotolia)

Belgien

Warnung vor illegalen HIV-Tests

Warnungen vor illegal vertriebenen oder gefälschten Arzneimitteln aus dem Internet gehören schon zum Alltag. Nun hat sich das illegale Geschäft rund um die Gesundheit ausgeweitet: In Belgien warnen die Bundesagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (afmps) und das Institut für Öffentliche Gesundheit (WIV-ISP) vor dem Online-Kauf betrügerischer HIV-Tests zur Selbstdiagnose. ...mehr

09.04.2014 Spektrum

UBA-Projekt belegt weltweit Arzneimittelrückstände in der Umwelt. (Foto: UBA)

Weltweite Herausforderung

Umweltbelastung durch Arzneimittel steigt

Hunderte Wirkstoffe und Abbauprodukte belasten Gewässer und Böden nahezu weltweit. Wie aus einem Forschungsprojekt im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) hervorgeht, lassen sich in vielen Teilen der Erde Spuren von mehr als 630 verschiedenen Arzneimittelwirkstoffen sowie deren Abbauprodukten nachweisen – in Gewässern, Böden, Klärschlamm und Lebewesen. Sehr häufig kommt Diclofenac vor. Der Wirkstoff wurde in Gewässern von 50 verschiedenen Ländern gemessen. ...mehr

Die Pollen-App gibt es als kostenlosen Download für Android und iOS unter www.pollenstiftung.de (Grafik: www.pollenstiftung.de)

Die App für Allergiker

Unterstützung für Pollen-Geplagte

Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdient hat Mitte März dieses Jahres eine aktualisierte Version ihrer Pollen-App veröffentlicht, die unter anderem eine individualisierte Pollenvorhersage ermöglicht. ...mehr

Zehn Jahre FSA: Der Verein "Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.“ zieht Bilanz. (Logo: FSA)

Transparenz in der Pharmabranche

FSA: Selbstkontrolle funktioniert

Der Verein „Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.“ (FSA) feiert in diesem Frühjahr sein zehnjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass erklärt der Vorstandsvorsitzende des FSA, Michael Klein: „Die Erfahrungen der vergangenen zehn Jahre zeigen, dass die Selbstkontrolle funktioniert.“ Jedes einzelne Mitgliedsunternehmen habe die gesetzten ethischen Standards „verinnerlicht und richtet sein Handeln nach ihnen aus“. ...mehr

US-Gericht verurteilt Takeda und Eli Lilly zu Milliardenstrafe, weil sie Krebsrisiken beim Diabetes-Medikament Actos verschwiegen.

Krebsrisiken bei Actos

Milliardenstrafe für Takeda und Eli Lilly

Die Pharmakonzerne Takeda und Eli Lilly sind von einem US-Gericht in Louisiana zur Zahlung von neun Milliarden Dollar verurteilt worden. Die Jury sah es als erwiesen an, dass die Unternehmen Krebsrisiken beim Diabetes-Medikament Pioglitazon (Actos®) verschwiegen haben. Der größte japanische Pharmakonzern Takeda entwickelte das Medikament und Eli Lilly übernahm die Vermarktung in den USA. ...mehr

08.04.2014 Spektrum

Eine neue App berechnet abhängig vom Aufenthaltsort die individuelle UV-Eigenschutzzeit. (Foto: Rido/Fotolia)

UV-Strahlung

Hautkrebsprävention mit UV-Check-App

Sonnenbrände sind eine Hauptursache für irreparable Hautschäden und die Entstehung von Hautkrebs. Mithilfe der UV-Check App können Smartphone-Nutzer nun ihre individuelle UV-Eigenschutzzeit in Europa abfragen – und sich so vor übermäßiger UV-Strahlung schützen. Die App wurde vom Deutschen Zentrum für Luft-und Raumfahrt und dem Berufsverband der Deutschen Dermatologen entwickelt. ...mehr

Neuer Vorstand (v.l.): Katarzyna Ostendorf, Dr. Thomas Bergmann, Nicole Fügener, Jürgen Funke, Dr. Petra Lange, Jochen Schreeck. (Foto: AoG)

Apotheker ohne Grenzen

Mitgliederoffensive „2015 für 2015“

Nächstes Jahr feiert der Apotheker ohne Grenzen Deutschland e.V. sein 15-jähriges Bestehen. Die Mitgliedschaft soll dafür auf eine breitere Basis gestellt werden: „Wir wollen auf der Basis einer breiten Mitgliedschaft von Apothekern, PTA sowie pharmazeutischem Personal in der Ausbildung in Deutschland das Verständnis für die Aufgaben von Pharmazeuten in der Not- und Entwicklungshilfe weiter stärken und in die Öffentlichkeit bringen“, so der erste Vorsitzende Jochen Schreeck. ...mehr

„Volunteers from the Church of Scientology of Berlin distributed sets of The Truth About Drugs booklets June 26, 2013, to shops in high-crime neighborhoods.“

Werbung inkognito

Scientology-Material im Apothekenregal?

Kaum eine Organisation ist so umstritten wie Scientology. Sie selbst sieht sich als Kirche, in der Öffentlichkeit wird sie als Sekte wahrgenommen. Mit Unterorganisationen und Kampagnen möchte die Organisation unerkannt Einfluss und Anhänger gewinnen: In einigen Geschäften – unter anderem einer Berliner Apotheke – wurde inkognito bereits Werbematerial platziert, berichtet Stefan Barthel, Mitarbeiter der Leitstelle für Sektenfragen im Land Berlin. ...mehr

06.04.2014 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche 
(Foto: gavran333 @ Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Frustige Meldungen in dieser Woche: Neue Festbeträge, neue Rabattverträge und die Substitutionsverbotsliste treten in Kraft. Sie bringen den Apotheken den Ärger der Kunden und kosten Zeit und Kraft. Und, mein liebes Tagebuch, sie lassen den Apotheker spüren: Diese Mehrarbeit, durch die die Kassen Millionen sparen, machst du ohne Honorar. Auch ärgerlich: Die Industrie verniedlicht ihre Lieferengpässe. Und wenig Freude in Sachsen und Thüringen: Die Ärzte mögen Armin nicht. Einen Lichtblick gab es allerdings in der letzten Woche: Der Präsident kommt! Mit einem chicen weißen Bus fährt er aufs Land und will Basisnähe zeigen. Dumm gelaufen, es war ein Aprilscherz. ...mehr

04.04.2014 Spektrum

US-Behörden halten den Namen der Apotheke, die Pentobarbital für Hinrichtungen liefert, geheim. (Foto: Bilderbox)

Hinrichtung in den USA

Apotheke bleibt zum Schutz geheim

Trotz anhaltender Diskussionen über neue Wirkstoffe für Exekutionen in den USA hat der Bundesstaat Texas am Donnerstag einen Serienmörder hingerichtet. Wie „Spiegel Online“ berichtet, halten die Behörden bislang geheim, welche Apotheke das dafür eingesetzte Pentobarbital lieferte. Die Anwälte des Hingerichteten kritisieren, damit werde ein möglicher Verfassungsbruch gedeckt. ...mehr

03.04.2014 Spektrum

Die Umfrage des BPhD gab Studierenden die Möglichkeit, ihrer Meinung Gehör zu verschaffen. (Logo: BPhD)

Pharmaziestudierende

BPhD-Leitbildumfrage vollständig ausgewertet

Die vom Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland e.V. (BPhD) initiierte Umfrage unter den Pharmaziestudierenden zum Thema Leitbild ist nun vollständig ausgewertet und veröffentlicht. Fünf zentrale Punkte konnten herausgearbeitet werden. Neben der Bekräftigung, dass der Patient im Vordergrund der Arzneimitteltherapie stehe, wurde auch die zentrale Rolle der Aus- und Weiterbildung hervorgehoben. ...mehr

Mehr Arzneimittelsicherheit mit neuer Software. (Luis Louro/Fotolia)

ETH Zürich

Nebenwirkungen schneller voraussehen

Forscher am Institut für Pharmazeutische Wissenschaften der ETH Zürich haben eine Software entwickelt, die die Wechselwirkungen von Molekülen mit bis zu 640 humanen Wirkstoff-Targets theoretisch berechnen kann, bevor diese tatsächlich synthetisiert werden. Solche Programme wurden auch bisher schon eingesetzt – aber nur selten direkt mit dem automatischen Entwurf neuer Moleküle gekoppelt. Dies soll nun anders werden. ...mehr

02.04.2014 Spektrum

Das Deutsche Krebsforschungszentrum feiert sein 50-jähriges Jubiläum. (Logo: DKFZ)

Forschen für ein Leben ohne Krebs

50 Jahre Deutsches Krebsforschungszentrum

Seit 50 Jahren erforscht das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) die biologischen Grundlagen von Krebs. Es sei „das Flaggschiff der deutschen Krebsforschung“, erklärte die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Johanna Wanka, anlässlich des 50-jährigen Bestehens. „Es leistet einen entscheidenden Beitrag, neue Ansätze der Prävention, der Diagnose und der Behandlung von Krebs zu entwickeln.“ ...mehr

Polen wirbt mit seinen medizinischen Angeboten um ausländische Patienten. (Foto: Mikrobiuz/Fotolia)

Grenzüberschreitende Gesundheitsleistungen

Nach Polen zum Arzt oder ins Krankenhaus

Polen öffnet seinen Bürgern die Tür, damit sie sich auch im EU-Ausland behandeln lassen können. Gleichzeitig sollen vermehrt Patienten aus anderen Ländern in polnische Gesundheitseinrichtungen gelockt werden. Dies berichtete kürzlich Germany Trade and Invest (GTAI). ...mehr

01.04.2014 Spektrum

Die Kampagne „Rote Karte dem Schlaganfall“ von Bayer geht ins dritte Jahr. (Logo: Bayer)

Rote Karte

Schlaganfall: Neue App hilft im Notfall

Häufig ist nicht bekannt, welch vielfältige Symptome bei einem Schlaganfall auftreten können. Daher wird der Notarzt teilweise erst mit großer Verzögerung alarmiert. Aber nicht nur fehlendes Wissen ist Schuld an inadäquatem Handeln: Häufig trauen sich Patienten oder Angehörige aus Unsicherheit nicht, die 112 zu wählen, erklärte Axel Schulz, Ex-Profiboxer und langjähriger Botschafter der Schlaganfall-Hilfe, am Dienstag in Berlin. Eine neue Schlaganfall-App soll Betroffenen jetzt Hilfen an die Hand geben. ...mehr

Die angewinkelten Arme der steinzeitlichen „Nesenbach-Frau“ verweisen auf eine Bestattung in seitlicher Hockerstellung. (Foto: kotsysanin - Fotolia.com)

Steinzeit

7500 Jahre alte Frau hatte Lactoseintoleranz

Bei Bauarbeiten im Stuttgarter Schlossgarten wurde das Skelett einer Frau aus der frühen Jungsteinzeit gefunden. Mittlerweile liegen die ersten Analysen der sogenannten Nesenbach-Frau vor. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste