23.03.2015 Recht

Das Bundessozialgericht ist im hessischen Zytostreit angerufen. (Foto: Jörg Lantelme/Fotolia)

Zytostatikaversorgung in Hessen

Das Bundessozialgericht ist am Zug

Das Bundessozialgericht wird sich bald mit den Zytostatika-Ausschreibungen der AOK Hessen beschäftigen: Die AOK hat Sprungrevision eingelegt gegen das Urteil des Sozialgerichts Darmstadt, demzufolge die Nullretaxation eines Apothekers, der Zytostatikazubereitungen an AOK-Versicherte abgab, obwohl er keinen Vertrag mit der AOK Hessen hatte, rechtswidrig war. Beim VZA ist man zuversichtlich, dass das Gericht die freie Apothekenwahl der Versicherten bestätigen wird. ...mehr

23.03.2015 Politik

Die CSU spricht sich bei jungen, bedürftigen Frauen für kostenlose Verhütung aus. (Foto: Bilderbox)

Kleiner CSU-Parteitag

CSU will kostenlose Pille für junge Bedürftige

Bedürftige Frauen unter 27 Jahren sollten die Pille und andere Verhütungsmittel kostenfrei erhalten. Das jedenfalls findet man bei der CSU. Medienberichten zufolge befürwortete die Mehrheit der Partei am vergangenen Wochenende bei einem kleinen Parteitag in Bamberg einen entsprechenden Antrag der Frauen-Union. ...mehr

Hans Rudolf Diefenbach kehrt dem HAV den Rücken. (Foto: Schelbert/DAZ)

Hessischer Apothekerverband

Diefenbach: Rückzug aus dem HAV

Dr. Hans Rudolf Diefenbach – bis vor kurzem noch stellvertretender Vorsitzender des Hessischen Apothekerverbandes (HAV) – hat dem Verband den Rücken gekehrt. Gestern fiel seine Entscheidung. Heute gab er bekannt, dass er „mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand des Hessischen Apothekerverbandes ausscheide“. ...mehr

22.03.2015 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche (gavran333 - Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Auch wenn es nach einer Islamisierung des Abendlandes aussah: Die Sichel am Himmel war nur eine partielle Sonnenfinsternis, die am Freitag Millionen in ihren Bann zog. Und überhaupt, es war eine Woche zwischen Stinkefinger und Sonnenfinsternis – daran sieht man, dass alles Emotionale am meisten die Gemüter bewegt. Auch bei Apothekers. Und hier liegen die Emotionen offen bei der „Pille danach“, beim Namen Glaeske, bei Nullretax und bei Lieferengpässen. Gab’s alles, in dieser Frühlingswoche. ...mehr

21.03.2015 Pharmazie

(Fotos: scottchan, gena96 - Fotolia.com; Montage: DAZ/ekr)

DAZ.online-Wochenschau

Sie ist da, die „Pille danach“ ...

Seit vergangenem Wochenende sind Notfallkontrazeptiva ohne Rezept in den Apotheken erhältlich. Nach anfänglichem Wirrwar kehrt der Alltag ein. Doch nun gibt es Lieferengpässe bei L-Thyroxin, die FDA warnt vor homöopathischen Asthmamitteln, und in Frankreich stehen Brustimplantate im Verdacht, Krebs zu fördern. Das alles und noch viel mehr können Sie in unserer Wochenschau lesen. ...mehr

20.03.2015 Spektrum

Niemand weiß, wann L-Thyrox 25µg von Hexal wieder lieferbar ist. (Foto: auris/Fotolia)

Lieferengpässe

Warten auf L-Thyroxin von Hexal

L-Thyroxin ist in der Apotheke ein gängiges, aber nicht selten auch problembehaftetes Medikament. Wer einmal gut auf sein Präparat eingestellt ist, sollte besser nicht mehr umsteigen. Wegen seiner engen therapeutischen Breite ist das Schilddrüsenhormon auch auf der Substitutionsausschlussliste gelandet. Doch was ist zu tun, wenn das verordnete Präparat, das sich bei einem Patienten bewährt hat, nicht lieferbar ist? ...mehr

Die meisten Deutschen begrüßen die rezeptfreie "Pille danach". (Bild: fotomek/Fotolia)

YouGov-Umfrage

Bürger begrüßen rezeptfreie „Pille danach“

Die meisten Deutschen finden es gut, dass die „Pille danach“ jetzt ohne Rezept in der Apotheke erhältlich ist. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov unter 1021 Personen. Danach befürworten rund zwei von drei Befragten (63 %) die Aufhebung der Rezeptpflicht. Etwa jeder Dritte (29 %) steht ihr skeptisch gegenüber. ...mehr

20.03.2015 Politik

Die Versandapotheken sehen sich als Innovationskraft im Gesundheitswesen. (Foto: BVDVA)

GKV-Versorgungsstärkungsgesetz

Versandapotheken schielen auf Innovationsfonds

Der von der Bundesregierung eingebrachte Entwurf für das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz mit dem Ziel, die qualitative, hochwertige und vor allem flächendeckende medizinische Versorgung sicherzustellen findet die volle Unterstützung des Bundesverbands Deutscher Versandapotheken (BVDVA). Besonders den dort verankerten Innovationsfonds findet der Verband interessant – hier böten Arzneimittelversandhändler bereits einige Maßnahmen, die aus BVDVA-Sicht eine Förderung verdienten. ...mehr

20.03.2015 Spektrum

Billigpreise für die "Pille danach" sind derzeit nicht im großen Stil geplant (Foto: HRA)

DAZ.online-Umfrage-Ergebnis

„Pille danach“: Beratungspauschale statt Billigpreise

Karnevalssonderaktion, Wiesnspezial oder eine angemessene Beratungspauschale…alles wäre möglich für die „Pille danach“. Denn mit der Rezeptpflicht der Notfallkontrazeptiva ist auch die Preisbindung gefallen. Zumindest die Sorge, die Präparate könnten zum Billigpreis verschleudert werden, scheint unbegründet. So plant nur ein ganz kleiner Teil (0,93%) der Teilnehmer an unserer Umfrage Aktionspreise oder Sonderangebote. Die meisten halten sich an die Preisempfehlung oder verlangen sogar mehr. ...mehr

20.03.2015 Politik

Entlassmedikation: Ein Fall für die Krankenhausapotheke? (Foto: Kurhan/Fotolia)

GKV-Versorgungsstärkungsgesetz

Ärzte: Kliniken sollen Arzneien mitgeben

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) begrüßt zwar grundsätzlich die geplanten Neuregelungen zum Entlassmanagement im GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG). Statt eines Entlass-Rezeptes fordern die Ärzte aber die Mitgabe der vorordneten Arzneimittel durch die Krankenhausapotheke. ...mehr

Meinrad Lugan will Homecare-Unternehmen mehr Betätigungsmöglichkeiten erschließen. (Foto: BVmed)

Hilfsmittelversorgung

BVMed: Ausschreibungen ungeeignet

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) fordert Verbesserungen in der Versorgung der Patienten mit Hilfsmitteln. Die Ausschreibungspraxis der Krankenkassen führe vielfach zu einer Verschlechterung der Versorgungsqualität der Patienten, einer Aushöhlung des Sachleistungsprinzips sowie zu einer Gefährdung der mittelständischen Versorgungsstruktur der Leistungserbringer. Überdies spricht sich der Verband dafür aus, die im Entwurf für das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz vorgesehenen Regelungen zum Entlassmanagement zugunsten von Homecare-Unternehmen zu erweitern. ...mehr

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will die Impfbereitschft steigern. (Foto: BMG)

Präventionsgesetz im Bundestag

Gröhe: Impfpflicht ist kein Tabu

Anlässlich der ersten Lesung des Präventionsgesetzes heute im Bundestag hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) Ärzte, Kitas, Schulen und Eltern dazu aufgerufen, die Impflücken vor allem bei Jugendlichen zu schließen. „Wenn das nicht gelingt, darf eine Impfpflicht kein Tabu sein.“ Alle Gesundheits-Routineuntersuchungen müssten genutzt werden, um den Impfschutz zu überprüfen. Notwendig sei eine „offene Debatte ohne Scheuklappen“. ...mehr

20.03.2015 Pharmazie

Bedenklich: homöopathische Asthma-Mittel. (Foto:Sergey Nivens/Fotolia.com)

FDA-Warnung

Keine Homöopathika gegen Asthma

Die US-amerikanische FDA warnt vor homöopathischen Asthmamitteln, die als OTC-Produkte vertrieben werden. Solche Produkte werden von der FDA nicht als sicher und wirksam eingestuft. ...mehr

20.03.2015 Politik

Im Saarland übernimmt bald die Apothekerkammer die Apothekenaufsicht. (Bild: Tatiana/Fotolia.com)

Apothekerkammer des Saarlandes

Neue Überwachungsaufgaben lassen auf sich warten

Im Saarland wird in diesem Jahr die Apothekerkammer staatliche Aufgaben der Apothekenüberwachung übernehmen. Der Zeitpunkt verschiebt sich zwar immer weiter nach hinten. In einem aktuellen Rundschreiben weist die Kammer aber schon einmal auf bevorstehende Änderungen hin. So wird die Regelbesichtigung künftig etwa zwei Wochen zuvor angekündigt. Dies soll den Apotheken ausreichend Zeit geben, sich vorzubereiten. ...mehr

20.03.2015 Pharmazie

Im zweiten Anlauf: Doch ein Zusatznutzen für Sipuleucel-T (Foto: textune/ Fotolia.com)

Aufgrund nachgereichter Daten

Doch Zusatznutzen für Sipuleucel-T bei Prostatakrebs

Seit Mitte September 2013 ist mit Provenge® (Wirkstoff Sipuleucel-T) ein „therapeutischer“ Impfstoff zur Behandlung von Patienten mit Prostatakarzinom zugelassen. Bei der frühen Nutzenbewertung hatte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Anfang dieses Jahres keinen Zusatznutzen gesehen. Daraufhin hat der Hersteller Unterlagen nachgereicht, die das Institut jetzt bewertet hat. ...mehr

Anzeige

AEP: weiterhin Maximalkondition – ohne zu verhandeln!

AEP bleibt seinem einfachen und transparenten Preissystem uneingeschränkt treu. Die Maximalkondition von bis zu 5,5% (3,0% Rabatt plus 2,5% Skonto bei Einhaltung der Skontofrist) gibt es weiterhin dauerhaft für jede Apotheke in Deutschland – ganz ohne zu verhandeln. „Jede Apotheke in Deutschland bekommt bei AEP – ohne zu verhandeln - bereits ab dem ersten Euro Umsatz unsere Maximalkondition. Wir ...mehr

19.03.2015 Spektrum

ellaOne - welchen Preis nehmen Sie? (foto: HRA Pharma)

DAZ.online-Umfrage

ellaOne: Welchen Preis nehmen Sie?

Seit letztem Samstag ist die „Pille danach“ nicht mehr verschreibungspflichtig. Mit dem OTC-Switch ist auch die Preisbindung entfallen. Apotheken können den Preis für das Notfallkontrazeptivum also selbst bestimmen. Wir möchten von Ihnen wissen: Wie halten Sie es mit der Preisgestaltung für Notfallkontrazeptiva? Machen Sie mit bei unserer Umfrage! ...mehr

Blick durch die Sofi-Brille am Freitag um etwa 10.40 Uhr bei wolkenlosem Himmel. Was hell leuchtet, ist der vom Mond nicht bedeckte Teil der Sonne. (Foto: James Thew/Fotolia.com)

Sonnenfinsternis

Nicht ohne Sofi-Brille in die Sonne schauen!

Am Freitag, dem 20 März erlebt Deutschland von etwa 9 bis 12 Uhr eine partielle Sonnenfinsternis. Man bemerkt das allerdings nicht an der Helligkeit in der freien Natur, sondern muss direkt in die Sonne schauen. Das sollte man jedoch nur mit einem geeigneten Augenschutz tun. ...mehr

19.03.2015 Recht

Die Antibaby-Pille: Darf eine Zahnärztin sie sich selbst verschreiben? (Foto: Fotolia/rainbow33)

Arzneimittelverschreibungsverordnung

Darf eine Zahnärztin die Pille verschreiben?

Eine Frau kommt in die Apotheke und legt ein Privatrezept über die Antibaby-Pille vor. Auf den zweiten Blick erkennt die Apothekerin: Das Rezept hat eine Zahnärztin ausgestellt. Auf Nachfrage der Apothekerin legt die Kundin einen Nachweis vor, aus dem hervorgeht, dass sie selbst Zahnärztin ist und das Rezept für sich (ad usum proprium) ausgestellt hat. Darf die Apothekerin das Rezept beliefern oder nicht? ...mehr

19.03.2015 Wirtschaft

Feierte jetzt das 20jährige Firmenjubiläum: Die Mannheimer Phoenix group. (Logo: Phoenix)

Großhandel

Phoenix feiert 20-jähriges Jubiläum

Die Phoenix group feierte diese Woche das 20-jährige Bestehen des Unternehmens. Im Jahr 1994 gründete Adolf Merckle aus den deutschen Regionalgroßhändlern F. Reichelt AG aus Hamburg, Otto Stumpf GmbH aus Berlin, Ferdinand Schulze GmbH & Co. aus Mannheim, Otto Stumpf AG aus Nürnberg und Hageda AG aus Köln die Phoenix Pharmahandel Aktiengesellschaft & Co. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste