10.04.2015 Spektrum

1. Staatsexamen: Wer die Hälfte der Fragen richtig beantwortet, hat bestanden. (Bild: babimu/Fotolia)

1. Pharmazeutische Prüfung

Studierende in Chemie am besten

Etwa 800 Pharmaziestudierende an 20 Universitäten haben ihr Grundstudium erfolgreich beendet und ihr Hauptstudium begonnen. Sie haben die 1. Pharmazeutische Prüfung bestanden, die am 10. bis 13. März gemäß dem Antwortwahlverfahren (Multiple Choice) stattfand. Das Institut für Medizinische und Pharmazeutische Prüfungsfragen in Mainz (IMPP), das die Prüfungsbögen erstellt und ausgewertet hat, teilte nun die Ergebnisse mit. ...mehr

10.04.2015 Politik

Lieber nicht: Bestechung und Bestechlichkeit im Gesundheitswesen wird künftig geahndet. (Foto: Halfpoint/Fotolia)

Korruption im Gesundheitswesen

Transparency begrüßt Gesetzentwurf

Der Gesetzentwurf des Bundesjustizministeriums zur Einführung des Straftatbestandes der Bestechlichkeit und Bestechung im Gesundheitswesen trifft bei der Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland auf Zustimmung. „Die seit Jahren bestehende Gesetzeslücke erschwert in nicht hinnehmbarer Weise den Kampf gegen Korruption im Gesundheitswesen“, betont Transparency. Im Detail hat die Organisation aber noch Änderungsvorschläge. ...mehr

10.04.2015 Recht

Kein Markenschutz für ein Wort, das fast wie "Apotheke" klingt und aussieht. (Bild: rcx/Fotolia)

Doppeltes P und großes O

„AppOtheke“ keine schützenswerte Marke

Wort & Bild muss auf seine Wortmarke „AppOtheke“ verzichten: Der Verlag hatte sich dagegen gewehrt, dass die Markenabteilung des Deutschen Patent- und Markenamts die Marke löschen wollte. Doch die Anordnung war rechtmäßig, entschied das Bundespatentgericht in München – die Wortmarke unterscheide sich einfach zu wenig von dem üblichen Wort „Apotheke“, heißt es in dem Beschluss des Gerichts. ...mehr

10.04.2015 Wirtschaft

In Israel beherrscht ein Unternehmen den Pharmamarkt: Teva. (Bild: arunchristensen/Fotolia)

Pharma- und Apothekenmarkt in Israel

Immer mehr Importe

Der israelische Pharmasektor ist in mancherlei Hinsicht speziell. Über die Gründe hierfür gibt ein aktueller Marktbericht von Germany Trade and Invest (GTAI) Aufschluss. Ein Unternehmen, Teva, beherrscht quasi den Markt. Die inländische Industrie, die extrem exportorientiert ist, musste 2014 erstmals einen Rückgang hinnehmen, während die Importe stetig zunehmen. Der unabhängige Apothekensektor bricht laut GTAI mehr und mehr ein. ...mehr

10.04.2015 Spektrum

2014 stellten öffentliche Apotheken erneut mehr als zwölf Millionen Rezepturarzneimittel her. (Foto: ABDA)

DAPI-Zahlen 2014

Erneut mehr als 12 Millionen Rezepturen

Im letzten Jahr haben die öffentlichen Apotheken erneut zwölf Millionen Rezepturen für GKV-Versicherte hergestellt. Das hat das DAPI durch die Auswertung von Verordnungen ermittelt. Das zeige, erklärt der DAPI-Vorstandsvorsitzende und Präsident der Bundesapothekerkammer, Dr. Andreas Kiefer, dass Rezepturarzneimittel eine notwendige Ergänzung „sind und bleiben“. ...mehr

10.04.2015 Wirtschaft

Der Konjunkturindex für Apotheken kratzt unter der 100er-Marke. (Logo: IFH)

Apotheken-Konjunkturindex

Mäßige Stimmung

Nach einem Zwischenhoch im Februar ist im März der Apotheken-Konjunkturindex (APOkix) zur aktuellen Geschäftslage wieder leicht gesunken. Er lag bei 94,8 Punkten – was im Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate allerdings noch immer einer der Höchstwerte ist. Leicht bergauf – wenn auch auf niedrigerem Niveau – ging es für den Index zur erwarteten Geschäftslage (76,6 Punkte). ...mehr

09.04.2015 Wirtschaft

Haben Sie Ärger mit Retaxationen? (Foto: bruno135_406/Fotolia)

DAZ.online-Umfrage

Welches Ausmaß haben Retaxationen in der Apotheke?

Retaxationen der Kasse sind ein Dauerthema, vor allem seit das BSG bestätigt hat, dass sie grundsätzlich rechtmäßig sind. Die Krankenkassen beschäftigen Dienstleister, die für sie die Rezepte aus den Apotheken kontrollieren, die Apotheker rüsten im Gegenzug ebenfalls auf, beispielsweise mit Rezept-Scannern. Aber welches Ausmaß die Retaxationen wirklich haben, ist schwer zu sagen. Wir möchten Ihre Meinung dazu wissen. ...mehr

09.04.2015 Recht

Wie weit gehen die Pflichten der Benannten Stellen? Der BGH hat den EuGH eingeschaltet. (Foto: poplasen/Fotolia)

Minderwertige Brustimplantate

PIP-Implantate ein Fall für den EuGH

Im Schmerzensgeldprozess einer Frau wegen minderwertiger Brustimplantate steht eine endgültige Entscheidung weiter aus: Der Bundesgerichtshof hat das Verfahren am Donnerstag ausgesetzt und dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) mehrere Fragen zur Auslegung der EU-Richtlinie über Medizinprodukte vorgelegt. Sie betreffen die Pflichten der Benannten Stellen bei der Überwachung. ...mehr

09.04.2015 Wirtschaft

Zur Rose zeigt sich zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2014. (Foto: Sket)

Arzneimittel-Versandhandel

Zur Rose sehr zufrieden mit 2014

Die DocMorris-Mutter Zur Rose AG ist zufrieden mit der Entwicklung ihrer Geschäfte. Trotz Problemen in der Schweiz und dem deutschen Verbot von Rezept-Boni konnte die Schweizer Aktiengesellschaft 2014 in die Gewinnzone zurückkehren. Umsatzmäßig legte DocMorris stärker zu als die Gesamtgruppe. ...mehr

09.04.2015 Spektrum

Das Mers-Virus ist offenbar verbreiteter, aber dafür weniger gefährlich als bislang angenommen. (Foto: gwolters/Fotolia)

Internationale Studie

Mers-Virus verbreiteter als gedacht

Das 2012 entdeckte Mers-Virus („Middle East Respiratory Syndrom“) ist offenbar weiter verbreitet als bisher angenommen – und gleichzeitig weniger gefährlich. Das geht aus einer internationalen Studie unter der Leitung der Universität Bonn und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung hervor. Demnach verläuft vermutlich der größte Teil der Infektionen ohne schwere Krankheitssymptome. ...mehr

09.04.2015 Wirtschaft

Die qualifizierte Beratung ist Kernaufgabe von Apotheken. (Foto: Schelbert)

APOkix-Umfrage zur Beratung

Spezialisiertes Personal ist Mangelware

Gute und sachkundige Beratung ist eine Schlüsselqualifikation in Apotheken. Das höchste Beratungsaufkommen entfällt dabei laut der aktuellen APOkix-Umfrage auf verschreibungspflichtige sowie OTC-Arzneimittel. Viele Apotheken, sowohl Inhaber wie auch Mitarbeiter, spezialisieren sich auf bestimmte Beratungsthemen. Allerdings ist für Spezialthemen geschultes Personal häufig schwierig zu finden. ...mehr

09.04.2015 Politik

Das E-Health-Gesetz sieht ihn vor: den Medikationsplan als Gemeinschaftsaufgabe für Ärzte und Apotheker. (Foto: Photographee/Fotolia)

MVDA-Umfrage zum Medikationsplan

Statistenrolle unerwünscht

Mitte März 2015 hatte der Marketing-Verein Deutscher Apotheker (MVDA) seine Mitglieder zu einer Umfrage aufgerufen. Anlass gab der Entwurf für das E-Health-Gesetz und die darin vorgesehenen Regelungen zum Medikationsplan. Die MVDA-Spitze hatte beklagt, dass Apotheker hier nur eine „Statistenrolle“ spielen sollen. In seiner Einschätzung, dass Gesundheitsminister Hermann Gröhe dringend nachbessern muss, sieht sich der Verein nun durch die Umfrageergebnisse bestätigt. ...mehr

09.04.2015 Wirtschaft

Die Softwarehersteller wollen das OVP in ihrer Software implementieren. (Foto: Sket)

Hilfsmittelversorgung

Softwarehersteller im OVP-Boot

Das Online-Vertragsportal (OVP) nimmt Gestalt an: In Bayern und Baden-Württemberg nutzt nach Angaben des DAV bereits eine vierstellige Zahl von Apotheken das Angebot für mehr Übersichtlichkeit in der Hilfsmittelversorgung. Inzwischen sind auch die Softwarehersteller mit im Boot. ...mehr

Bahnt sich die nächste Übernahme an? (Logos: Mylan/Perrigo, Montage: DAZ)

Neuer Milliardendeal in der Pharmabranche

Mylan wirft Auge auf Perrigo

Die Pharmabranche bleibt im Übernahmefieber: Der US-Pharmakonzern Mylan will den irischen Konkurrenten Perrigo kaufen. Die noch nicht förmliche Offerte liege insgesamt bei 28,9 Milliarden US-Dollar (26,5 Mrd. Euro), teilte der größte amerikanische Generikahersteller am Mittwoch mit. ...mehr

09.04.2015 Pharmazie

Erneut werden gefälschte Arzneimittel zurückgerufen. (Foto: Bilderbox)

Neue Arzneimittelfälschungen

Importware von Viread zurückgerufen

Hochpreisige Arzneimittel wie Tenofovir l (Viread®) stehen ganz oben auf der Liste von Arzneimittelfälschungen. Aktuell rufen die Parallelimporteure axicorp und Medicopharm Viread 245 mg 30 und 3 x 30 Stück der Charge 13 VR039D zurück. ...mehr

09.04.2015 Spektrum

Obama wendet sich gegen Konversionstherapien. (Foto: michaklootwijk/Fotolia)

Homosexualität

Obama gegen Konversionstherapie

US-Präsident Barack Obama stemmt sich gegen die umstrittene Umerziehungstherapie für Homosexuelle. Obama unterstütze Bestrebungen, ein Gesetz gegen die sogenannte Konversionstherapie zu erlassen, schreibt seine Beraterin Valerie Jarrett auf der Webseite des Weißen Hauses. ...mehr

09.04.2015 Wirtschaft

Pfizer stoppt in China sein Prevenar-Geschäft. (Foto: singburi/Fotolia)

Einfuhrerlaubnis nicht verlängert

Pfizer: Keine Impfstoffe mehr für China

Pfizer stoppt sein Impfstoff-Geschäft in China, nachdem die dortige Regierung die Einfuhrlizenz für eines seiner Produkte nicht verlängert hat. Dies berichtet das US-amerikanische Wall Street Journal. Es geht um die Lizenz für den Pneumokokken-Impfstoff Prevenar für Kleinkinder. ...mehr

Anzeige

„Tag der Apotheke“

Kreative Kundenbindung mit Jubiläums-POS-Paket von EurimPharm

EurimPharm wird 40 und lädt alle Apotheken ein, mitzufeiern. Anlässlich dieses runden Jubiläums hat sich EurimPharm für den „Tag der Apotheke“ am 18. Juni 2015 etwas ganz Besonderes für ihre Kunden einfallen lassen: eine POS-Aktion, bei der sich alles rund um das Thema „Jubiläum“ und „Geburtstag“ dreht. ...mehr

08.04.2015 Wirtschaft

Hochpreisige Arzneimittel nehmen in der Versorgung zu - welche Folgen hat dies für Apotheken? (Foto: Aleksandr Bedrin/Fotolia)

DAZ-Beitrag

Hochpreiser als neue Herausforderung für Apotheken

Hochpreiser – also Arzneimittel mit einem Herstellerabgabepreis von mehr als 1200 Euro – verursachten im Jahr 2014 fast ein Viertel der GKV-Ausgaben für verschreibungspflichtige Fertigarzneimittel. Dabei fiel nur etwa jedes 290-ste Präparat, das im Jahr 2014 zulasten der GKV abgegeben wurde, in diese Kategorie. Hochpreisige Arzneimittel stellen nicht nur Kostenträger, sondern auch Apotheken vor neue Herausforderungen – schlimmstenfalls können sie sogar ihre Existenz bedrohen. ...mehr

Aufzahlungen wegen neuer Festbeträge: Bei einigen Versicherten sollen Apotheken sie verlangen - bei anderen nicht. (Foto: Sket bzw. Schelbert)

Neue Festbeträge für Humaninsuline

Kein Problem für Versicherte der AOK Ba-Wü

Noch bis zum 15. April stellt die Lauertaxe die Preise für Humaninsuline von Sanofi-Aventis, die von der Festbetragsabsenkung zum 1. April betroffen waren, nicht richtig dar. Grundsätzlich wird damit eine Aufzahlung für Patienten fällig, die sich je nach Präparat zwischen 11 Cent und 6,56 Euro bewegt. In Baden-Württemberg löst sich das Problem allerdings dadurch, dass für die betroffenen Arzneimittel ohnehin Rabattverträge bestehen. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste