23.10.2014 Politik

KBV und GKV-Spitzenverband haben sich auf neue Rahmenvorgaben für Arzneimittel geeinigt. (Foto: Bilderbox)

Rahmenvorgaben für Arzneimittel

Sondervolumen für Hepatitis-C-Arzneimittel

KBV und GKV-Spitzenverband haben sich auf eine Anpassung der Rahmenvorgaben für Arzneimittel für die Jahre 2014 und 2015 geeinigt. Die für das laufende Jahr vereinbarte Ausgabensteigerung von 6,6 Prozent wird um 1,3 Prozentpunkte auf 7,9 Prozent angehoben. Darin berücksichtigt ist ein Sonderausgabenvolumen für die modernen Hepatitis-C-Arzneimittel – es liegt 2014 bei 2,4 Prozent. Für 2015 gehen die Vertragspartner von einem Ausgabenplus von insgesamt 5,5 Prozent aus. ...mehr

23.10.2014 Spektrum

Ein neues Programm der BZgA fördert Bewegung im Alter. (Foto: aelter-werden-in-balance.de)

Präventionsprogramm

„Älter werden in Balance“

Durch körperliche Aktivität und Bewegung die Gesundheit und Lebensqualität älterer Menschen in Deutschland fördern und Pflegebedürftigkeit so weit wie möglich hinauszögern – das ist die Zielsetzung des neuen Präventionsprogramms „Älter werden in Balance“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), das durch den Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) gefördert wird. ...mehr

23.10.2014 Politik

Die Grünen-Politikerin Klein-Schmeink warnt vor Versicherten-Mobbing. (Foto: Klein-Schmeink)

GKV-Finanzreform

Grüne warnen vor „Versicherten-Mobbing“

GKV-Versicherte können sich auch im nächsten Jahr auf Beitragsstabilität verlassen, betont Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) – darauf deute der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz für das Jahr 2015 hin. Zudem werde den Kassen mit der GKV-Finanzreform mehr Wettbewerb um gute Angebote und eine hochwertige Versorgung ermöglicht. Maria Klein-Schmeink von den Grünen erwartet allerdings reinen Preiswettbewerb und im schlimmsten Fall Versicherten-Mobbing. ...mehr

23.10.2014 Wirtschaft

GSK-Quartalszahlen: Der Sparkurs scheint zu wirken. (Logo: GSK)

Quartalszahlen

GSK-Gewinn schrumpft

Die scharfe Konkurrenz bei Atemwegsmitteln macht Großbritanniens größtem Arzneimittel-Hersteller GlaxoSmithKline (GSK) zu schaffen. Der operative Gewinn im Kerngeschäft schrumpfte im dritten Quartal um sechs Prozent auf 1,89 Milliarden Pfund (2,38 Mrd. Euro). Der Umsatz sank um zehn Prozent auf knapp 5,7 Milliarden Pfund. ...mehr

23.10.2014 Spektrum

Großbritanniens Apotheker wollen bei leichten Beschwerden in Zukunft gerne mehr dürfen. (Foto: Kadmy/Fotolia)

Großbritannien

Apotheken wollen mehr Kompetenz bei leichten Beschwerden

Verbreitete leichte Beschwerden wie Husten und Halsschmerzen kosten das britische Gesundheitssystem pro Jahr 1,1 Milliarden britische Pfund mehr, wenn die Patienten damit erst mal zu einer Notfallstation oder zum Allgemeinarzt gehen statt gleich in die Apotheke. Das zeigt eine neue Untersuchung der britischen Apotheker-Organisation Royal Pharmaceutical Society. Die Behandlungsergebnisse waren dabei gleich gut. ...mehr

Am 26. Oktober werden die Uhren in der Nacht von Samstag auf Sonntag von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt. (Foto: Bilderbox)

Zeitumstellung

Am Wochenende Uhren umstellen!

Am 26. Oktober ist es wieder soweit – die Zeitumstellung steht an. In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren eine Stunde zurückgestellt. Doch obwohl sie eine Stunde länger schlafen können, spricht sich die Mehrheit der Menschen in Deutschland dafür aus, die Zeitumstellung abzuschaffen. Das geht aus einer Umfrage der DAK-Gesundheit hervor, für die 1000 Personen befragt wurden. ...mehr

Anzeige

Alle Messwerte. Überall verfügbar. Auf jedem Gerät.

Überwachen Sie die Lagerung pharmazeutischer Erzeugnisse automatisiert – egal wo Sie gerade sind. Wie? Ganz einfach: mit testo Saveris 2. Das neue Datenlogger-System kontrolliert zuverlässig Temperatur und Feuchte und sendet die Klimadaten an die Cloud. Darauf können Sie einfach, jederzeit und von überall mit PC, Tablet oder Smartphone zugreifen. ...mehr

22.10.2014 Spektrum

Grünenthal muss spanischen Contergan-Geschädigten doch keine Entschädigung zahlen. (Foto: Harald Meyer-Kirk)

Contergan-Prozess in Spanien

Entschädigungs-Urteil gegen Grünenthal aufgehoben

In einem Contergan-Prozess hat ein Madrider Berufungsgericht eine Verurteilung des deutschen Pharma-Konzerns Grünenthal zu Entschädigungszahlungen in Spanien aufgehoben. Die Richter entschieden, dass die Forderungen spanischer Contergan-Geschädigter verjährt seien. Sie gaben damit dem Unternehmen recht. ...mehr

Die WHO hat ihren „Tuberkulose-Bericht 2014“ vorgelegt. (Logo: WHO)

WHO-Bericht

1,5 Millionen Tuberkulose-Tote im Jahr

Etwa 1,5 Millionen Menschen sind nach Angaben der WHO im vergangenen Jahr trotz aller medizinischer Fortschritte an Tuberkulose (TB) gestorben. Mindestens 360.000 von ihnen waren HIV-positiv. Etwa neun Millionen Menschen seien an TB erkrankt, heißt es im „Tuberkulose-Bericht 2014“. Die aktuelle Datensammlung zeigt: Es gibt fast eine Million mehr Fälle als zuletzt geschätzt. ...mehr

22.10.2014 Pharmazie

Das Ebolavirus: Behandlungs- und Vorsorgemöglichkeiten dringend benötigt! (Foto: psdesign1/Fotolia)

Ebola-Medikamente

Was ist in der Pipeline?

Gegen die Virusinfektion Ebola, die sich derzeit in Afrika ausbreitet, gibt es bisher bekanntermaßen keine zugelassenen Medikamente – weder Impfstoffe noch Arzneimittel zur Behandlung. Aber die Forschung ist nicht untätig. Welche Pharma- und Biotech-Unternehmen und öffentlichen Forschungseinrichtungen derzeit an entsprechenden Entwicklungen arbeiten und auf welcher Stufe sich diese befinden, zeigt jetzt der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) auf seiner Webseite. ...mehr

22.10.2014 Spektrum

Der NAV gibt Ärzten Hilfestellung zum Umgang mit Bewertungsportalen. (Foto: Bilderbox)

NAV reagiert auf BGH-Entscheidung

Tipps zum Umgang mit Arztbewertungsportalen

Das Löschen eines Beitrags von Online-Bewertungsportalen ist nicht so einfach durchsetzbar. Das hat der Bundesgerichtshof jüngst klargestellt und die Klage eines niedergelassenen Gynäkologen abgewiesen, der grundsätzlich nicht im Bewertungsportal Jameda erscheinen wollte. Weil Arztbewertungsportale aber immer beliebter werden, hat der NAV-Virchow-Bund jetzt reagiert – und ein neues Merkblatt zum Thema verfasst. Darin wird beschrieben, was gegen Negativkritik getan werden kann, und wie derlei Portale zum eigenen Vorteil genutzt werden können. ...mehr

22.10.2014 Politik

Jean-Claude Juncker und seine 27 KommissarInnen haben die Zustimmung des Europäischen Parlaments erhalten. (Foto: EP)

Europäische Kommission

EU-Parlament stimmt für Juncker und seine Kommissare

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben heute der neuen Europäischen Kommission ihre Zustimmung erteilt. 423 stimmten für die 27 neuen Kommissarinnen und Kommissare und ihren Präsidenten Jean-Claude Juncker. Es gab 209 Nein-Stimmen und 67 Enthaltungen. Am 1. November soll die Kommission ihre Arbeit aufnehmen. ...mehr

22.10.2014 Spektrum

Die Entfernung zur nächsten Notdienstapotheke sorgt immer mal wieder für Diskussionen. (Foto: ABDA)

Apothekennotdienst in Baden-Württemberg

LAK: Beschwerden kommen kaum vor

Welche Entfernung für Patienten zumutbar ist, um außerhalb der regulären Öffnungszeiten zur nächsten notdienstbereiten Apotheke zu fahren, sorgt immer wieder für Diskussionen – so auch im baden-württembergischen Villingen-Schwenningen. Beschwerden über zu weite Anfahrtswege sind laut der Landesapothekerkammer (LAK) Baden-Württemberg allerdings die Ausnahme. ...mehr

22.10.2014 Pharmazie

Paracetamol in der Schwangerschaft: Eine neue Analyse verweist auf die Risiken. (Foto: Sket)

Nebenwirkungen in der Schwangerschaft

Paracetamol besser nur noch auf Rezept?

Paracetamol kommt in Deutschland sehr häufig zum Einsatz: Es ist günstig, ohne Rezept zu bekommen und darf auch während der Schwangerschaft genommen werden. Zu sorglos sollte mit dem Schmerzmittel allerdings nicht umgegangen werden, warnt Kay Brune, Pharmakologe an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seit Jahren setzt er sich dafür ein, Paracetamol der Rezeptpflicht zu unterstellen. In einer Analyse haben Brune und Kollegen jetzt neue Forschungsergebnisse zusammengetragen. ...mehr

22.10.2014 Spektrum

Über 15 Mio. Operationen wurden 2013 in deutschen Kliniken durchgeführt. (Foto: Bilderbox)

Krankenhaus-Statistik 2013

52 Millionen stationäre Eingriffe

Im vergangenen Jahr wurden bei den aus der vollstationären Krankenhausbehandlung entlassenen Patientinnen und Patienten knapp 52 Millionen Operationen und medizinische Prozeduren durchgeführt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts waren das zwei Prozent mehr als im Jahr 2012. ...mehr

22.10.2014 Politik

Die Fitness-Pille gibt es nicht - aber Ärzte könnten Sport verordnen, meint Jens Spahn. (Foto: Butch/Fotolia)

Präventionsgesetz

Union für Sportkurse auf Rezept

Als Alternative zu Arzneimitteln will die Union künftig auch Sportkurse auf Rezept verschreiben lassen. „Es muss nicht immer ein Arzneimittel sein, bei vielen Erkrankungen hilft auch ganz einfach mehr Bewegung“, sagte der gesundheitspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jens Spahn, der „Bild“-Zeitung. Aber: „Viele Patienten erwarten, dass sie beim Arztbesuch auch ein Rezept bekommen“, erklärte Spahn weiter. Sportkurse auf Rezept könnten da der richtige Weg sein. ...mehr

22.10.2014 Pharmazie

Schneller zum Heilmittel: auch für einen möglichen Ebola-Impfstoff soll der Orphan-Drug-Status die Zulassung beschleunigen. (Foto: ursule/Fotolia)

EMA ermutigt die Hersteller

Orphan-Drug-Status soll Entwicklung von Ebola-Medikamenten beschleunigen

Arzneimittel zur Prävention oder Behandlung lebensbedrohlicher Krankheiten, von denen maximal fünf von 10.000 Menschen in der EU betroffen sind, können als „Orphan Drugs“, also Medikamente gegen seltene Erkrankungen, eingestuft werden und dadurch ein vereinfachtes Zulassungsverfahren durchlaufen. Da diese Definition auf Medikamente und Impfstoffe gegen Ebola zutrifft, ermutigt die europäische Zulassungsbehörde EMA nun die Hersteller, für ihre Substanzen diesen Status zu beantragen. Das soll die Entwicklung von Impfstoffen und wirksamen Therapien beschleunigen. ...mehr

Anzeige

Rowa Vmotion™: Die Sichtwahl der nächsten Generation

Moderne Apotheken setzen nicht nur beim Warenlager auf Automatisierung. Auch im Bereich der Sichtwahl liegt Potenzial, um Produkte übersichtlicher und zeitgemäßer zu präsentieren und gleichzeitig Kosten zu senken. CareFusion | Rowa hat mit View‘n‘Vision einen Partner gefunden, um Sichtund Freiwahlprodukte zu virtualisieren. ...mehr

21.10.2014 Spektrum

Ein Ergebnis der Umfrage: Zwei Drittel der Befragten haben Angst vor einer Zwei-Klassen-Medizin. (Foto: treenabeena/Fotolia)

Umfrage zum Gesundheitssystem

Angst vor Zwei-Klassen-Medizin

Die Erwartungen und Einschätzungen von Menschen in Deutschland zum hiesigen Gesundheitssystem fallen in einer Umfrage des Studiengangs BWL-Gesundheitsmanagement der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach nicht unbedingt positiv aus. So gaben 67 Prozent der Teilnehmer an, dass sie eine Zwei-Klassen-Medizin zwischen privat und gesetzlich Versicherten befürchten. Die Befragung wurde unter gut 2000 Teilnehmern von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) durchgeführt. ...mehr

21.10.2014 Politik

Der Kampf gegen Ebola geht weiter: Maßnahmen sollen koordiniert werden. (Foto: karlandreasgross/Fotolia)

Maßnahmen im Kampf gegen Ebola

Koordinierung auf EU-Ebene geplant

Beim gestrigen EU-Außenministertreffen in Luxemburg stand der Kampf gegen Ebola auf der Tagesordnung: Einig waren sich die Außenminister darin, dass es Koordinierungsbedarf auf EU-Ebene gibt und die Kapazitäten gebündelt werden müssen. Beim World Health Summit in Berlin räumte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe unterdessen ein, dass der Ebola-Ausbruch im Frühjahr unterschätzt wurde. „Die internationale Gemeinschaft hätte früher reagieren müssen.“ ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste