25.02.2015 Politik

Die Vorbereitungen des Gesetz- und Verordnungsgebers für die künftig rezeptfrei erhältliche „Pille danach“ laufen auf Hochtouren. (Foto: Sket)

Bundestags-Gesundheitsausschuss

GroKo will Werbeverbot für „Pille danach“

Die künftig rezeptfreie „Pille danach“ soll für Frauen bis 20 Jahre weiter auf Kassenkosten verfügbar sein. Zudem darf sie nicht kommerziell beworben werden. Der Gesundheitsausschuss des Bundestages billigte am Mittwoch einstimmig einen entsprechenden Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen zum 5. SGB IV-Änderungsgesetz. ...mehr

Die Apotheker-Organisationen waren heute zu einer Anhörung zum E-Health-Gesetzentwurf ins BMG geladen. (Foto: Photographee/Fotolia)

Medikationsplan und E-Health-Gesetz

Apotheker: Gesonderte Vergütung zwingend

ABDA, BAK, DAV und AMK begrüßen das geplante E-Health-Gesetz. Die Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit unter gleichzeitiger Bewahrung des Datenschutzes habe dabei klare Priorität, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme zur heutigen Verbändeanhörung im BMG. Doch die Organisationen machen auch deutlich: Die geplante Regelung zum Medikationsplan muss nachgebessert werden. ...mehr

25.02.2015 Recht

Das OVG NRW hält den Widerruf der Zulassungen Kava-Kava-haltiger Arzneimittel ebenfalls für rechtswidrig. (Foto: Heike Rau/Fotolia)

Vorinstanz bestätigt

Kava-Kava-Widerruf war rechtswidrig

Auch nach Meinung des Oberverwaltungsgerichts Nordrhein-Westfalen war der Widerruf der Zulassungen von Kava-Kava-haltigen und Kavain-haltigen Arzneimitteln durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte rechtswidrig. Heute bestätigte das Gericht die Vorinstanz in acht Verfahren zu 15 Arzneimitteln. Nun wird sich vermutlich das Bundesverwaltungsgericht mit der Frage beschäftigen, da das OVG die Revision wegen grundsätzlicher Bedeutung zugelassen hat. ...mehr

25.02.2015 Spektrum

Trotz Kammer-eigener Tests und Pseudo-Customer-Projekten laufen Testkäufe in Apotheken immer wieder schief. (Foto: KKH)

Testkäufe in Nordrhein-Westfalen

Verbraucherzentrale moniert Apotheken-Beratung

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen ist nach neuerlichen Testkäufen erschüttert: In 50 Apotheken hatten vermeintliche Kundinnen nach jeweils drei Packungen Thomapyrin verlangt – in 39 von ihnen wurde diese Menge anstandslos abgegeben. „In vier von fünf Apotheken stand das eigene Verkaufsinteresse und nicht der Schutz von Patienten im Vordergrund. Das ist ein eklatanter Verstoß gegen die Sorgfaltspflicht der Apotheker“, kritisiert Vorstand Wolfgang Schuldzinski. ...mehr

Die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen ist in der 8. Kalenderwoche erneut gestiegen. (Grafik: RKI)

Robert-Koch-Institut

Grippewelle so stark wie vor zwei Jahren

Die diesjährige Grippewelle hat in Deutschland einen neuen Höchststand erreicht und das Ausmaß der extrem starken Grippesaison 2012/13 in der letzten Woche leicht überschritten. Nur noch wenige Regionen in Deutschland sind verschont. Das geht aus dem aktuellen Wochenbericht des RKI hervor. ...mehr

25.02.2015 Pharmazie

Schutz vor HIV: Eine Pille von Gilead soll helfen. (Foto: Jezper/Fotolia)

Prä-Expositions-Prophylaxe

Studie: Truvada beugt HIV-Infektion vor

Eine Pille täglich kann vor einer HIV-Infektion schützen – darauf lassen die Ergebnisse der britischen PROUD-Studie (Pre-exposure Option für reducing HIV in the UK: immediate or deferred) schließen. Danach hatten die Studienteilnehmer – Männer, die Sex mit Männern haben –, die das HIV-Arzneimittel Arzneimittel täglich einnahmen, ein um 86 Prozent geringeres Risiko, sich zu infizieren. ...mehr

25.02.2015 Politik

Das BMG will ein Rezeptvermittlungs-Verbot prüfen. (Foto: Sket)

Gegenäußerung zum GKV-VSG

BMG prüft Rezeptvermittlungs-Verbot

Die Bundesregierung will in den weiteren Beratungen zum GKV-Versorgungsstärkungsgesetz ein Verbot der Rezeptvermittlung prüfen. Den Entscheidungsspielraum des Gemeinsamen Bundesausschusses bei der Zulassung neuer Arzneien will das BMG allerdings nicht einengen. Und mit den Ländern steuert die Bundesregierung auf einen Grundsatzkonflikt zu. Nach wie vor hält sie das Gesetz nicht für zustimmungspflichtig. ...mehr

25.02.2015 Pharmazie

Ebola-Virus: Weitere Forschung ist nötig. (Foto: psdesign1/Fotolia)

Studie mit Ebola-Arzneimittel

Ermutigende Ergebnisse mit Favipiravir

Eine klinische Studie mit dem experimentellen Ebola-Medikament Favipiravir im westafrikanischen Guinea hat ermutigende Resultate hervorgebracht. Jedenfalls bei Patienten, die die Behandlung mit einer hohen oder moderaten Viruslast starteten und die noch keine viszeralen Läsionen entwickelt hatten. Dies teilt die Hilfsorganisation „Ärzte ohne Grenzen“ mit. ...mehr

25.02.2015 Spektrum

EU-Kommissar Andriukaitis warnt vor einer Masern-Ausbreitung in der EU. (Foto: EU-Kommission)

Masern

EU-Kommissar warnt vor Ausbreitung

Nach dem Masern-Ausbruch in Berlin hat die EU-Kommission vor einer Ausbreitung der Krankheit auf weitere europäische Länder gewarnt. Masern gehörten zu den Krankheiten, die sich leicht über die Grenzen hinaus ausbreiten könnten und die leicht übertragen würden, sagte EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis der „Welt“. Er befürworte Impfungen „als eine zentrale vorbeugende Maßnahme“. ...mehr

25.02.2015 Politik

Der neue HAV-Vorsitzende Weidemann fordert vom DAK-Chef mehr Respekt für Apotheker ein. (Foto: Weidemann)

Offener Brief an DAK-Chef

Weidemann fordert von Rebscher Respekt

Der neue Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbandes, Dr. Detlef Weidemann, hat vom Vorstandsvorsitzenden der DAK, Dr. Herbert Rebscher, mehr Respekt vor der Arbeit der Apotheker eingefordert. Zudem wirft Weidemann Rebscher vor, durch Polemik eine Einigung über Nullretaxationen zu erschweren. ...mehr

25.02.2015 Spektrum

Trotz Bezahlung ziehen Schweizer Apotheken beim Polymedikationscheck nicht mit. (Foto: B. Pierech/Fotolia)

Medikationsmanagement in der Schweiz

Nicht mehr als zaghafte Versuche

Medikationsanalysen und Medikationsmanagement stehen für die Apotheker in vielen Ländern ganz hoch auf der Wunschliste der Berufspolitik. Bei der BVKA-Expertentagung berichtete Prof Dr. Kurt Hersberger, Apothekenleiter und Universitäts-Professor an der Universität Basel, von den Erfahrungen in der Schweiz. Die ernüchternde Bilanz: Dort gibt es seit vier Jahren einen Polymedikationscheck in der Offizin, der auch honoriert wird – aber die Apotheker ziehen nicht recht mit. ...mehr

Anzeige

Seminar auf der Interpharm in Hamburg am 06.03.15

Zum Thema „Herstellung und Qualitätssicherung von Importarzneimitteln"

Densborn 24.02.15 Täglich gehen ca. 60.000 Arzneimittelpackungen aus dem Parallelhandel über den Ladentisch der Apotheken. ...mehr

24.02.2015 Spektrum

Gibt es bei der eGK Sicherheitslücken? Nach dem Hackerangriff auf gemalto wird die Forderung nach vollständiger Aufklärung laut. (Foto: gematik)

gemalto-Hackerangriff

Sicherheitslücke bei der eGK?

Vergangene Woche wurde bekannt, dass der US-Geheimdienst NSA und sein britischer Partner GCHQ sich Zugriff auf Millionen Verschlüsselungscodes für SIM-Karten von gemalto verschafft haben. Gemalto ist der führende Anbieter digitaler Sicherheitslösungen – und Hersteller von elektronischen Gesundheitskarten (eGK). Daher wird nun die Forderung nach vollständiger Aufklärung laut, um möglicherweise bestehende Sicherheitslücken bei der eGK auszuschließen. ...mehr

Eine Reihe gesetzlicher Kassen übernimmt auch die Kosten für OTC-Arzneimittel – viele Versicherte wissen das nur nicht. (Foto: Sket)

Erstattung von OTC-Arzneimitteln

Wenig Wissen über Satzungsleistungen

Rezeptfreie, apothekenpflichtige Medikamente sind in der Regel nicht erstattungsfähig. Ausnahmen gelten für Kinder und diejenigen Arzneimittel, die der Gemeinsame Bundesausschuss auf seiner OTC-Übersicht listet. Überdies zahlen Kassen für verschreibungsfreie Präparate auch dann, wenn sie dies als Satzungsleistung anbieten. Diese Möglichkeit bieten derzeit rund 60 Prozent der Kassen – allerdings wissen die wenigsten Versicherten davon. Darauf weist der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH) hin. ...mehr

Das BfArM rät: weiterhin Augen auf bei Cialis®-Packungen. (Foto: BfArM)

Gefälschte Arzneimittel

Illegale Cialis-Produktionsstätte geschlossen

Ende letzten Jahres erwarb ein niederländischer Großhändler gefälschte Cialis®-Packungen in Italien und meldete dies den Behörden. Gleichwohl man nicht davon ausging, dass entsprechende Fälschungen in den deutschen Handel gelangt waren, rief das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte dazu auf, Cialis®-Packungen vorsorglich auf Manipulationen zu untersuchen und Verdachtsfälle zu melden. Nun wurde eine illegale Produktionsstätte geschlossen. ...mehr

24.02.2015 Wirtschaft

Gilt der Arzneiliefervertrag auch für Hilfsmittel wie Blutzuckerteststreifen? (Foto: DAZ/Schelbert)

Streit um Arzneimittelliefervertrag beigelegt

AVWL-Ultimatum erfolgreich: BIG direkt lenkt ein

Die „BIG direkt gesund“-Krankenkasse wird den Apothekern in Westfalen-Lippe ab sofort wieder die an ihre Versicherten abgegebenen Blutzuckerteststreifen sowie Sonden- und Trinknahrung erstatten. In einem Schreiben an den Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) kündigte die Kasse an, trotz fortbestehender unterschiedlicher Rechtsauffassung den Arzneilieferungsvertrag Nordrhein-Westfalen „bis zur endgültigen Klärung“ zu akzeptieren. ...mehr

24.02.2015 Pharmazie

Beim Genuair-Inhaler werden häufig Mängel an die AMK gemeldet. (Bild: Almirall)

Genuair-Inhalator

Bei Reklamation die Inhalationstechnik prüfen

Bei Inhalatoren vom Typ Genuair® werden laut einer aktuellen Meldung der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) verhältnismäßig häufig Mängel gemeldet. Das Problem scheint chargenunabhängig zu bestehen und betrifft in der Mehrzahl der Fälle den Auslösemechanismus des Inhalators. Die durchgeführten Untersuchungen ließen, so die AMK, den Schluss zu, dass ein Teil der Patienten nicht in der Lage ist, den zur Auslösung notwendigen Atemzugstrom aufzubringen. Die Ursache sei unklar. ...mehr

24.02.2015 Politik

(Logo: ekip/Foto: DAK Gesundheit)

Mars sponsert Initiative gegen Übergewicht

Diabetes Gesellschaft kritisiert Staatsministerin Özoğuz

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin, Aydan Özoğuz, aufgefordert, sich nicht als Schirmherrin für die Initiative „ekip - Werkstatt Gesundheitsförderung“ zur Verfügung zu stellen. Hintergrund des Appells: Sponsor der Initiative, die die Gesundheit bei Familien mit Migrationshintergrund fördern und dem Übergewicht bei türkischstämmigen Kindern und Jugendlichen vorbeugen will, ist der Süßwaren-Hersteller Mars Deutschland. ...mehr

24.02.2015 Wirtschaft

Das IQWiG sorgt sich um die Definition des Geschäftsgeheimnisses. (Foto: IQWiG)

EU-Datenbank klinischer Studien

Geschäftsgeheimnis vs. Transparenz

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat seine Probleme mit den Transparenz-Regeln, die die EU-Arzneimittelbehörde EMA für die EU-Studiendatenbank vorgesehen hat: Die weit gefasste Definition eines Geschäftsgeheimnisses „widerspricht dem Geist der EU-Verordnung und dem Ziel der Transparenz in der klinischen Forschung“, kritisiert Beate Wieseler. ...mehr

24.02.2015 Recht

Beim ApothekenRechtTag in Hamburg gibt es Antworten auf viele Fragen! (Bild: beermedia.de/Fotolia)

Interpharm Hamburg

Update im Apothekenrecht

Im Apothekenalltag lauert so manche rechtliche Falle. Und so haben Apotheker und Juristen zahlreiche gemeinsame Themen. Das zeigt auch das Programm des ApothekenRechtTags, der am 6. März im Rahmen der Interpharm in Hamburg stattfindet. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auf den neuesten Stand zu bringen und mit Experten und Kollegen ins Gespräch zu kommen! ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste