28.07.2015 Wirtschaft

Der Erstattungsbetrag für Anoro steht. (Fotos: underdogstudios/Fotolia bzw. GSK)

Wirkstoffkombination für COPD-Patienten

Erstattungsbetrag für Anoro vereinbart

GlaxoSmithKline und GKV-Spitzenverband haben sich auf einen Erstattungsbetrag für Anoro® (Umeclidinium/Vilanterol) geeinigt. Die Wirkstoffkombination für COPD-Patienten wird somit in Deutschland weiterhin auf dem Markt verfügbar sein, obwohl sie im Rahmen der frühen Nutzenbewertung keinen Zusatznutzen zugesprochen bekam. Aus Sicht des GKV-Spitzenverbands ein positives Zeichen. ...mehr

28.07.2015 Spektrum

Die Zustimmung zur Cannabis-Legalisierung ist groß. (Foto: Markus Bormann/Fotolia)

DAZ.online-Umfrage-Ergebnis

Große Zustimmung für Cannabis-Freigabe

Die Forderungen nach Legalisierung von Cannabis werden lauter – sowohl in der Politik als auch in der Bevölkerung. Die Ergebnisse einer DAZ.online-Umfrage weisen darauf hin, dass sich im Internet eine große Mehrheit dafür ausspricht, Cannabis ebenso wie Alkohol und Zigaretten für Erwachsene legal zugänglich zu machen: Gut 95 Prozent von insgesamt 3822 Teilnehmern sprachen sich für eine Freigabe aus. ...mehr

27.07.2015 Pharmazie

„Pille danach“-Beratung in Apotheken – durchaus fachgerecht! (Foto: Sket)

Kommentar

Pille danach: Keine fachgerechte Beratung?!

Nach der Entlassung aus der Rezeptpflicht sind die Verkaufszahlen der „Pille danach“ gestiegen. Die Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Birgit Seelbach-Göbel, weiß warum: Die Apotheker beraten nicht gründlich genug! Ein Kommentar von Doris Uhl. ...mehr

27.07.2015 Wirtschaft

Entlassungswelle bei CC Pharma. (Foto: CC Pharma)

Arzneimittel-Reimporteur

CC Pharma entlässt 160 Mitarbeiter – und den Chef

Der Arzneimittel-Reimporteur CC Pharma steht vor einer Entlassungswelle. Wie das Unternehmen mitteilt, ist mehr als jeder dritte CC Pharma-Mitarbeiter in Densborn betroffen. Der Geschäftsführer Dr. Ulrich Eggert wurde abbestellt. ...mehr

27.07.2015 Politik

E-Health: Die gematik sorgt sich um drohende Sanktionen wegen Verzögerungen. (Foto: Zerbor/Fotolia)

Industrie hat Lieferschwierigkeiten

E-Health: gematik fürchtet Haushaltskürzung

Die geplante digitale Vernetzung von Ärzten, Kliniken und Apotheken gerät ins Stocken. Der für November angekündigte Start abschließender Tests verzögert sich, weil die Industrie Lieferschwierigkeiten hat. Die Hersteller haben Testgeräte nicht rechtzeitig dem Bundesamt für Sicherheit der Informationstechnik geschickt. Bei der gematik fürchtet man nun Haushaltskürzungen. ...mehr

Die Auswirkungen auf das Gesundheitswesen sind nur schwer absehbar. (Bild: stockWERK/Fotolia)

Auswirkungen auf deutsches Gesundheitswesen

Regierung bleibt bei TTIP schwammig

Nichts Genaues weiß man nicht: Ob und wenn ja welche Auswirkungen das geplante Freihandelsabkommen zwischen EU und USA auf das deutsche Gesundheits- und speziell das Apothekenwesen haben wird, kann die Bundesregierung derzeit nicht genau sagen, wie ihre Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen zeigt. Schließlich ist der TTIP-Vertragstext noch nicht ausverhandelt. Statt klarer Fakten antwortet Matthias Machnig, Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, mit Annahmen und Absichtserklärungen – nicht befriedigend für die Grünen. ...mehr

27.07.2015 Spektrum

Obwohl nicht im Präventionsgesetz berücksichtigt bieten immer mehr Apotheken Präventionsdienstleistungen an. (Foto: Schelbert)

Dienstleistungen

Apotheker setzen (trotzdem) auf Prävention

Der Gesetzgeber lässt aus Sicht der ABDA wichtige Chancen zur Krankheitsvorsorge aus, indem er das Potenzial der Apotheken im Rahmen des verabschiedeten Präventionsgesetzes nicht nutzt. Dennoch tragen immer mehr Apotheken mit ihren Präventionsdienstleistungen aktiv zum vorbeugenden Gesundheitserhalt der Bevölkerung bei: Mit dem Apothekerverband Brandenburg ist nun ein weiteres Mitglied der Förderinitiative Prävention beigetreten. ...mehr

27.07.2015 Politik

Verbindlicher Medikationsplan ab drei oder fünf Verordnungen? (Foto: grafikplusfoto/Fotolia)

Angst vor hoher Belastung

KBV will Medikationsplan erst ab fünf Medikamenten

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung begrüßt zwar die Einführung eines Medikationsplans, aber sie plädiert dafür, dass Patienten darauf erst bei einer Verordnung von mindestens fünf Medikamenten Anspruch haben sollen. Der Entwurf zum E-Health-Gesetz sieht einen Anspruch bei mindestens drei verordneten Medikamenten vor. ...mehr

Am Mittwoch berät das Kabinett über das Antikorruptions-Gesetz. (Foto: DAZ)

Antikorruptions-Gesetz

Skonti-Annahme doch nicht strafbar

Apotheker sollen mit der Annahme von Skonti künftig doch nicht „unlauter“ im Sinne des geplanten Antikorruptions-Gesetzes handeln: Beim Bezug von Arznei-, Heil- oder Hilfsmitteln und von Medizinprodukten soll die Strafbarkeit „nicht an eine unlautere Bevorzugung im Wettbewerb anknüpfen“, heißt es in der Begründung zum Gesetzentwurf, der am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden soll. Der bisherige Referentenentwurf hatte Skonti für strafbar erklärt. ...mehr

27.07.2015 Pharmazie

Wenn der Cholesterinspiegel einfach nicht sinken will, könnte bald Alirocumab eine Option sein. (Foto: Fotolia - groisboeck)

Cholesterolsenker Alirocumab

Positives Votum für zweiten PCSK-9-Inhibitor

Der Humanarzneimittelausschuss (CHMP) der europäischen Zulassungsbehörde EMA hat den monoklonalen Antikörper Alirocumab zur Zulassung empfohlen. Alirocumab (Praluent®) ist nach Evolocumab (Repatha®) der zweite Vertreter einer neuen Wirkstoffklasse, die über die Hemmung des Proteins PCSK9 den Cholesterol-Spiegel senkt. ...mehr

Die Zahl der abgegebenen Antiasthmatika steigt weniger stark als die Zahl der Patienten. (Foto: Fotolia - bochimsang)

Asthmatherapie

Anzahl der Asthma-Diagnosen deutlich gestiegen

Die Häufigkeit der Diagnose Asthma ist nach Analysen von IMS Health in den letzten zehn Jahren deutlich gestiegen: Im Jahr 2014 diagnostizierten Ärzte die Lungenerkrankung bei drei Millionen erwachsenen Patienten. Das ist ein Anstieg von 24 Prozent gegenüber 2004. Kinder- und Jugendärzte diagnostizierten Asthma im Jahr 2014 bei 678.000 Patienten, ein Plus von 21 Prozent. ...mehr

27.07.2015 Wirtschaft

Gegenwind für die Übernahme der Mediq-Apotheken durch Phoenix/Celesio. (Foto: Mediq bzw. Fotolia - light_blue)

Holländische Apotheken-Fusion

Gegenwind für Phoenix/Celesio

Die Übernahme der holländischen Mediq-Apotheken durch das Phoenix-Celesio-Gemeinschaftsunternehmen Brocacef verzögert sich wohl. Medienberichten zufolge hat die zuständige Wettbewerbsbehörde dem Deal bisher nicht zugestimmt, sondern weiteren Klärungsbedarf angemeldet. Sie sorgt sich um den Wettbewerb zwischen den Apothekenketten in den Niederlanden. ...mehr

27.07.2015 Politik

Die AOK Niedersachsen schickte 30 Sonderberater in Apotheken und Arztpraxen, um die Rabattvertragsquote zu steigern. (Foto: ABDA)

AOK Niedersachsen

„SEK Rabattverträge“ suchte Apotheken und Ärzte heim

Hohe Milliardensummen sparen die gesetzlichen Krankenkassen jedes Jahr durch ihre Rabattverträge mit Generikaherstellern. Abhängig ist der Erfolg von der Umsetzungsquote. Doch die ist sehr unterschiedlich. Die AOK Niedersachsen hat im zweiten Quartal 2015 daher ein „SEK Rabattverträge“ in Apotheken und Arztpraxen geschickt. ...mehr

26.07.2015 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche (Foto: gavran333 - Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Eine Woche unter der spitzen Überschrift: Apotheker können nichts, Apotheker dürfen nichts, Apotheker sind digital hinten dran – aber sind für alles verantwortlich. Im Klartext: der BAK-Beratungsleitfaden zur „Pille danach“ wird größer als eine Doktorarbeit; Rx-Arzneimittel im Notfall ohne Rezept heißt mindestens ein Bein im Kittchen; und nicht vergessen: einen Knicks und ein Dankeschön für alle Kassen, die bei Rezepten ohne Arztvorname und Telefonnummer noch nicht retaxieren. Mein liebes Tagebuch, und was dürfen wir eigentlich? Na klar, wir dürfen den Bericht des ABDA-Präsidenten zur Lage der Apotheker diskutieren, auch wenn er ein wenig abseits, also außerhalb der Hauptversammlung und damit nicht im Diskussionskreis liegt. Und warum ist das so? Ruhig, mein Tagebuch, frag nicht und binde dir deinen Zopf. ...mehr

25.07.2015 Pharmazie

(Fotos: scottchan, gena96 - Fotolia.com; Montage: DAZ/ekr)

DAZ-Wochenschau

Nicht alles hat ein Ende

Obwohl die Ermittlungen zu den Arzneimitteldiebstählen in Italien mittlerweile abgeschlossen sind, ist die Geschichte offensichtlich immer noch nicht vorbei. Wieder hat ein Importeur mehrere Präparate zurückgerufen. Zu Ende ist hingegen die Überprüfung generischer Arzneimittel, die auf Basis zweifelhafter Studiendaten der indischen Firma GVK-Biosciences zugelassen wurden. Hier müssen weitere Zulassungen ruhen. Und sicherlich kein Ende, aber zumindest einen vorläufigen Höhepunkt hat die seit Langem andauernde Suche nach einem Malaria-Impfstoff: ein Kandidat hat von der EMA ein positives Votum erhalten. Mehr dazu lesen Sie in der Wochenschau. ...mehr

24.07.2015 Wirtschaft

In Griechenlands Apotheken spielen Generika nur eine geringe Rolle. (Foto: DAZ/diz)

Griechischer Arzneimittel-Markt

Generika spielen nur geringe Rolle

Im krisengeschüttelten Griechenland gibt es bisher vergleichsweise wenig Generika, ihr Marktanteil liegt bei gerade einmal fünf Prozent. Laut dem Branchenverband Progenerika hat Griechenland durch die bislang unterbliebene Förderung des Generikamarkts darauf verzichtet, „Patienten dauerhaft Zugang zu Arzneimitteln zu verschaffen und dadurch das Gesundheitssystem bezahlbar zu machen.“ ...mehr

24.07.2015 Pharmazie

Auch in Europa soll Guanfacin gegen ADHS zugelassen werden. (Foto: Fotolia/djama)

Zur Zulassung empfohlen

Guanfacin (Intuniv) soll auch in Europa ADHS-Patienten helfen

Wer unter ADHS leidet, wird in der Regel mit Stimulanzien wie Methylphenidat (Ritalin® und Generika) behandelt. Jetzt hat der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) mit Guanfacin (Intuniv®) erstmals einen Wirkstoff zur Zulassung empfohlen, der über Bindung von Alpha-2-Rezeptoren Verhaltensauffälligkeiten und Aufmerksamkeitsdefizite beheben soll. ...mehr

24.07.2015 Recht

Die AEP-Konditionen passen zwar auf einen Bierdeckel - der Wettbewerbszentrale passen sie aber gar nicht. (Foto: DAZ)

Skonti-Klage

Landgericht Aschaffenburg verhandelt Ende August

Der Streit zwischen der Wettbewerbszentrale und dem Arzneimittelhändler AEP um die Vergabe von Skonti kommt am 27. August vor Gericht: In einer mündlichen Verhandlung wird das Landgericht Aschaffenburg sich mit der im Januar von der Wettbewerbszentrale eingereichten Klage beschäftigen. ...mehr

24.07.2015 Politik

Die richtige Umgebung für Arzneimittel? Warum nicht, findet der Gesundheitsökonom Christian Hagist. (Foto: Fotolia - pio3)

Ökonom fordert Reform nach griechischem Vorbild

Bittere Pillen für deutsche Apotheker?

Obwohl sich derzeit kein ernst zu nehmender Politiker in Deutschland für eine Abschaffung des Fremd- und Mehrbesitzverbots einsetzen würde und auch der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD solchen Bestrebungen eine klare Absage erteilt, beflügeln die in Griechenland geplanten Reformen auf dem Arzneimittelsektor offenbar die Fantasien deutscher Gesundheitsökonomen. ...mehr

24.07.2015 Pharmazie

"Like": Malaria-Impfstoff erhält von der EMA ein positives Votum (Bild:xurxon-Fotolia.com).

Schutz für Kinder in Sicht

Ein „Like“ von der EMA für den ersten Malaria-Impfstoff

Der Humanarzneimittelausschuss der EMA (CHMP) hat eine positive Bewertung für einen Impfstoff gegen Malaria und Hepatitis B abgegeben. Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit wurden bei Säuglingen und Kleinkindern im Alter von sechs Wochen bis 17 Monaten in Malaria-Endemiegebieten geprüft und bestätigt. Das Präparat mit dem Namen Mosquirix könnte nach Abschluss weiterer Verfahren in Ländern mit einem hohen Malariarisiko eingesetzt werden. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste