27.08.2014 Politik

Verbraucherzentrale-NRW: Das Beitragsschuldengesetz hat sein Ziel verfehlt. (Foto: Tom/Fotolia)

Beitragsschuldengesetz für Versicherte

Ziel verfehlt: Schuldenstand höher als zuvor

Ziel des Beitragsschuldengesetz war es eigentlich, säumigen Zahlern und Nichtversicherten die Mitgliedschaft in einer Krankenkasse zu erleichtern – doch das wurde „gehörig verfehlt“, beklagt die nordrhein-westfälische Verbraucherzentrale. Gesetzliche und private Kassen setzten den seit August 2013 geltenden Erlass zur Befreiung von Beitragsschulden nur widerwillig um. Hinzu kommt: Der Schuldenstand bei den Krankenkassen ist heute höher als vor dem Inkrafttreten des Gesetzes. ...mehr

Die niedergelassenen Ärzte wollen mehr Honorar - die Kassen finden die Forderungen zu hoch. (Foto: Andy Dean/Fotolia).

Zweite Verhandlungsrunde zum Ärztehonorar

Hausärzteverband: Honorare nicht nach Gießkannenprinzip verteilen

Kassenärzte und Krankenkassen gehen heute Mittag in die zweite Runde der Honorarverhandlungen für 2015. Der Deutsche Hausärzteverband forderte im Vorfeld differenzierte Honorarerhöhungen für einzelne Ärztegruppen – je nach ihrer Bedeutung für die medizinische Versorgung und Einkommenssituation. Er sieht mehr Nachholbedarf bei den Honoraren als bei den hoch technisierten Facharztpraxen. ...mehr

Anzeige

MANAGEMENT-KONGRESS MALLORCA: Lust auf Apotheke!

Nach dem überwältigenden Erfolg im Vorjahr findet vom 29.10.-02.11.2014 die Neuauflage des Management-Kongresses auf Mallorca statt. Auf dem durch LAUER-FISCHER und der DAZ veranstalteten Kongress können sich die Teilnehmer unter dem Motto „Lust auf Apotheke!“ von neuen Ideen rund um die Apotheke inspirieren lassen. ...mehr

26.08.2014 Politik

Vier Hochschullehrer wollen Ärzten in eng begrenzten Fällen die Möglichkeit zur straffreien Sterbehilfe geben. (Foto: Bilderbox)

Ärztlich begleiteter Suizid

Hochschullehrer für mehr Rechtssicherheit

In der Politik ist eine gesetzliche Regelung der Beihilfe zum Suizid schon lange in der Diskussion: Darf schwer Kranken geholfen werden, wenn sie freiwillig aus dem Leben scheiden möchten – und in welcher Weise? Das derzeitige Fehlen einer klaren gesetzlichen Regelung sorgt für viel Unsicherheit. Vier Hochschullehrer haben nun einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, nach dem die Beihilfe zur Selbsttötung unter Strafe gestellt wird. Allerdings soll es zwei wichtige Ausnahmen geben: für Angehörige und Ärzte. Die Kritik an dem Vorschlag ließ nicht lange auf sich warten. ...mehr

26.08.2014 Spektrum

Die Ebola-Epidemie in Westafrika führt zu einer beispiellose Infektionsrate bei den Helfern. (Foto: krishnacreations/Fotolia)

Ebola-Epidemie in Westafrika

WHO: 240 Helfer angesteckt – 120 gestorben

Bei der Ebola-Epidemie in Westafrika haben sich medizinische Helfer in beispiellosem Ausmaß mit dem Virus infiziert. Bislang hätten sich mehr als 240 Ärzte, Pfleger und andere Helfer angesteckt, von denen über 120 gestorben seien, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit. Der Ebola-Mitentdecker Peter Piot warf der Organisation vor, viel zu spät auf die Epidemie reagiert zu haben. ...mehr

EU-Kommission berichtet von Forschungsprojekt: Wird Typ-1-Diabetes durch zu viel Sauberkeit ausgelöst? (Foto: evgenyatamanenko/Fotolia/DAZ)

Europäisches Forschungsprojekt

Typ-1-Diabetes ausgelöst durch zu viel Sauberkeit?

Typ-1-Diabetes ist bei Kindern und Jugendlichen in Europa auf dem Vormarsch. Ein europäisches Forschungsprojekt sucht die Ursache hierfür im Reinlichkeitsverhalten in der Umgebung der Betroffenen. Lange als beste Verteidigung angenommen, könnte eine übertriebene Hygiene danach tatsächlich die Ursache dafür sein. ...mehr

26.08.2014 Politik

Leiter der Bundesopiumstelle, Dr. Peter Cremer-Schaeffer, Drogenbeauftragte Marlene Mortler, BfArM-Präsident Prof. Dr. Karl Broich. (Foto: BfArM)

Informationen zu Betäubungsmitteln

Mortler besucht Bundesopiumstelle

Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, hat heute das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) besucht und sich über die Arbeit der Bundesopiumstelle informiert – insbesondere über die Aufgaben der Bundesopiumstelle zur gezielten medizinischen Versorgung von Schmerzpatienten. ...mehr

26.08.2014 Spektrum

Minderjährige: Die WHO spricht sich für ein Verbot von E-Zigaretten. (Foto: Roland Hoffmann/Fotolia)

Mögliche Gesundheitsgefahr

WHO: Keine E-Zigaretten für Minderjährige!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt allen Staaten ein Verbot des Verkaufs von E-Zigaretten an Minderjährige. Zudem müssten die elektrischen Inhalationsgeräte ebenso wie herkömmliche Tabakwaren bis auf weiteres von der Benutzung in öffentlichen Räumlichkeiten ausgeschlossen werden, forderte die WHO. ...mehr

26.08.2014 Politik

Kassen und Ärzte streiten sich wegen gegenseitiger Bewertungsangebote für Patienten. (Foto: ferkelraggae/Fotolia)

Geplantes Ärzte-Ranking

KBV: „Krankenkassen plagen Allmachtsfantasien“

Die Ärzte reagieren entrüstet auf die Pläne der Krankenkassen, für Patienten Bewertungen für niedergelassene Ärzten zu erstellen. „Offenbar plagen die Krankenkassen Allmachtsfantasien“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Gassen. Patienten bräuchten keine solchen Listen – wohl aber Rankings der Krankenkassen, um sich zu orientieren. ...mehr

26.08.2014 Spektrum

„Ice Bucket Challenge“: Die Berliner Charité ist dankbar für die ALS-Spenden. (Foto: Constantinos/Fotolia)

„Ice Bucket Challenge“

Charité verzeichnet deutlich mehr ALS-Spenden

Eiswasserdusche oder für die Erforschung der Nervenkrankheit ALS spenden: Der Internet-Trend „Ice Bucket Challenge“ hat das Spendenaufkommen bei der ALS-Ambulanz der Berliner Charité vervielfacht. Bis Montag gingen mehr als 450 Spenden ein, teilte die Charité mit. Die Spenden zwischen 5 und 1500 Euro werden für die Medikamentenforschung und die Versorgung von ALS-Patienten verwendet. ...mehr

26.08.2014 Politik

Am 14. September wählen die Bürger Brandenburgs einen neuen Landtag. (Foto: Christian Schwier/Fotolia bzw. Landtag Brandenburg)

Landtagswahl

Parteien lassen Apotheker in Brandenburg links liegen

Neben Thüringen wird am 14. September auch in Brandenburg ein neuer Landtag gewählt. Nach fünf Jahren Regierungszeit steht in Potsdam die Fortsetzung der rot-roten Koalition unter SPD-Ministerpräsident Dietmar Woidke nicht infrage. Dafür kämpft die FDP auch hier um ihr parlamentarisches Überleben. ...mehr

Arbeitsministerin Nahles will 2015 Kriterien für eine Anti-Stress-Verordnung vorlegen. (Foto: BMAS/Knoll)

Anti-Stress-Verordnung

Nahles: Erste Kriterien im nächsten Jahr

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) will im nächsten Jahr erste Kriterien für eine Anti-Stress-Verordnung vorlegen. „Es gibt unbestritten einen Zusammenhang zwischen Dauererreichbarkeit und der Zunahme von psychischen Erkrankungen, das haben mittlerweile auch die Arbeitgeber anerkannt. Wir haben dazu auch wissenschaftliche Erkenntnisse“, sagte Nahles der „Rheinischen Post“. ...mehr

Anzeige

Grippeimpfung 2014/2015

bioCSL: Zuverlässige Versorgung mit Grippeimpfstoff in der Saison 2014/2015

Hattersheim, den 25.08.2014: bioCSL sorgt auch in der Saison 2014/2015 für eine rechtzeitige Auslieferung seines Grippeimpfstoffes. Damit erweist sich das Unternehmen das sechste Jahr in Folge als zuverlässiger Partner für die Versorgung mit Influenzaimpfstoff. ...mehr

25.08.2014 Pharmazie

Müde am Steuer nach Zolpidem-Einnahme? Die Substanz kann das Fahrvermögen beeinträchtigen. (Foto: Tom Wang/Fotolia)

BfArM setzt EMA-Beschlüsse um

Verschärfte Warnhinweise für Zolpidem

Ende Juni hatte die EU-Kommission entschieden, den Empfehlungen des Pharmakovigilanzausschusses der EMA zu folgen und die Fach- und Gebrauchsinformationen Zolpidem-haltiger Arzneimittel zu ändern. Unter anderem sollte das Risiko stärker hervorgehoben werden, dass nach der Einnahme das Fahrvermögen beeinträchtigt sein kann. Dies hat das BfArM jetzt umgesetzt. ...mehr

25.08.2014 Politik

Medizinprodukte: Die Grünen haken nach SVR-Gutachten kritisch nach. (Foto: Sket)

Sachverständigenrats-Gutachten

Medizinprodukte: Grüne fragen kritisch nach

Der große Markt der Medizinprodukte bietet nach Ansicht der Grünen-Fraktion Anlass zu kritischen Nachfragen. In seinem diesjährigen Gutachten hatte sich der Sachverständigenrat auch mit der Medizinprodukteversorgung beschäftigt – und dabei unter anderem angemerkt, dass sich in Bezug auf die Datenlage bei Medizinprodukten durchaus „Unschärfen“ zeigten. In einer Kleinen Anfrage wollen die Abgeordneten jetzt wissen, welche Schlussfolgerungen die Regierung aus den Reformvorschlägen des Sachverständigenrates zieht. ...mehr

25.08.2014 Wirtschaft

Die Barmer GEK hat neue Arzneimittel-Rabattverträge abgeschlossen. (Foto: Barmer GEK)

Barmer GEK-Rabattverträge

Neue Rabattpartner für 138 Wirkstoffe

Zum 1. Dezember treten neue Rabattverträge der Barmer GEK in Kraft. In ihrer sechsten Ausschreibungsrunde hatte die Krankenkasse die auslaufende dritte und vierte Tranche zusammengefasst und insgesamt 138 Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen in 146 Losen ausgeschrieben. Nun verkündet die Barmer GEK, die Zuschläge erteilt zu haben. Besonders viele Verträge gibt es mit den beiden zur Stada-Gruppe gehörenden Unternehmen Stadapharm und Aliud sowie der Teva-Bietergemeinschaft (AbZ, Ratiopharm, Teva). ...mehr

25.08.2014 Pharmazie

Streit um Neuverblisterung: Thüringer Apothekerkammer und -verband geben Contra. (Foto: Sket)

Neuverblisterung von Arzneimitteln

Der Streit geht weiter

In Thüringen geht der Zwist um die Neuverblisterung von Arzneimitteln weiter. Das gemeinsame Positionspapier der Thüringer Apotheker und Ärzte, in dem die patientenindividuelle Zweit- bzw. Neuverblisterung nicht gut wegkommt, hatte für wortreiche Gegendarstellungen seitens des Bundesverbands Patientenindividueller Arzneimittelverblisterer und der Kohl-Tochter 7x4 Pharma gesorgt. Der Vorsitzende des Thüringer Apothekerverbandes, Stefan Fink, reagierte mit einem nicht minder umfangreichen Schreiben. ...mehr

25.08.2014 Spektrum

So oder so ähnlich soll das neue ABDA-Logo im Vergleich zum alten aussehen...(Montage: DAZ)

Corporate Design

ABDA-Logo: Aus neu mach alt?

Zum diesjährigen Deutschen Apothekertag will sich die ABDA im neuen Gewand präsentieren: Ein neues ABDA-Logo soll alle Briefköpfe, Broschüren und den Internetauftritt schmücken. Der geschäftsführende ABDA-Vorstand hat das neue Corporate Design in geheimer Mission bereits abgesegnet. Offiziell vorgestellt werden soll der neue Schriftzug kurz vor dem Deutschen Apothekertag. Sie können schon jetzt sagen, was Sie von dem neuen Logo halten: Machen Sie mit bei unserer Online-Umfrage! ...mehr

25.08.2014 Pharmazie

Die STIKO hat ihre Impfempfehlungen überarbeitet (Foto: thinkstock)

Neue Impfempfehlungen

STIKO: HPV-Impfung jetzt ab neun Jahren

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) hat ihre neuen Impfempfehlungen veröffentlicht. Wichtigste Änderung ist die Herabsetzung des Impfalters für die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV). Ab sofort sollen Mädchen im Alter von neun bis 14 Jahren (bisher: zwölf bis 17 Jahre) die HPV-Impfung bekommen – die Impfung ab neun Jahren empfiehlt auch die Weltgesundheitsorganisation. ...mehr

25.08.2014 Wirtschaft

Zur Rose kommt langsam wieder in die Gewinnzone. (Logo: Zur Rose)

Halbjahresbilanz

Zur Rose AG verdaut DocMorris langsam

Die Schweizer Zur Rose AG verdaut die Übernahme der niederländischen Versandapotheke DocMorris nur langsam: Nach einem Verlust von 15,5 Millionen Franken (12,7 Mio. Euro) im Geschäftsjahr 2013 konnte Zur Rose im ersten Halbjahr 2014 mit einem leichten Überschuss abschließen, aber noch nicht an die frühere Ertragskraft anschließen. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste