27.08.2015 Politik

BÄK-Präsident Montgomery fordert von der Regierung Einsatz bei der ärztlichen Versorgung von Flüchtlingen. (Foto: jardai/modusphoto)

Montgomery macht Druck

Politik soll Hilfe für kranke Flüchtlinge regeln

Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, hat die Politik aufgefordert, eine bessere ärztliche Versorgung der Flüchtlinge zu organisieren. „Die Versorgung ist machbar, wenn sie auf viele Schultern verteilt wird. Die Behörden müssen das organisieren“, forderte er. Zugleich betonte er die Bereitschaft der Ärzte, bei der Versorgung der Flüchtlinge mitzumachen. Sowohl Amtsärzte als auch niedergelassene, pensionierte und Krankenhausärzte könnte und sollten mitmachen. ...mehr

27.08.2015 Spektrum

Der künftige BIG-Leiter, Mediziner Erwin Böttinger. (Foto: BIG)

Von New York nach Berlin

Spitzenforscher übernimmt BIG-Leitung

Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG) arbeitet ab November unter neuer Führung: Der deutsche Nierenspezialist Erwin Böttinger kehrt New York für den Posten des hauptamtlichen Vorstandsvorsitzenden des BIG-Vorstands den Rücken. Der Wechsel nach Berlin zeige, dass Deutschland ein hochattraktiver Standort für internationale Spitzenforscher sei, erklärte Bildungsministerin Wanka. ...mehr

Tigermücken können das Chikungunya-Virus übertragen. (Bild: Mushy/Fotolia)

Tropeninfektionen

Vorsicht vor der Tigermücke

„Die Tigermücke ist im Elsass angekommen.“ Das meldet das französische Fachportal „Le Moniteur des pharmacies“, nachdem nördlich von Straßburg im Rahmen eines Überwachungssystems Eiablagerungen entdeckt worden waren. Nun wird den Mücken mit Pestiziden der Kampf angesagt, damit sie sich nicht einnisten, denn sie können gefährliche tropische Infektionskrankheiten übertragen. ...mehr

26.08.2015 Wirtschaft

apoBank-Vorstandssprecher Pfennig ist zufrieden mit dem ersten Halbjahr 2015. (Foto: apoBank)

1. Geschäfsthalbjahr 2015

apoBank weiter auf Wachstumskurs

Die apoBank meldet für das erste Halbjahr 2015 einen Jahresüberschuss in Höhe von 27,4 Millionen Euro. Damit sei das Vorjahresniveau übertroffen. Das Betriebsergebnis vor Steuern betrug 88,2 Millionen Euro und lag damit 10,4 Prozent über dem Vorjahreswert. Herbert Pfennig, Sprecher des Vorstands der apoBank, freut sich: „Wir haben unseren Wachstumstrend sowohl beim Ergebnis als auch bei den Geschäftsverbindungen zu unseren Kunden fortgesetzt.“ ...mehr

26.08.2015 Spektrum

Das Schlaganfall-Risiko steigt mit der Länge der Arbeitszeit (Foto: esoxx01/Fotolia.com)

Schlaganfall-Risiko

Gefahr durch lange Arbeitszeiten

Wer mehr als 55 Stunden pro Woche arbeitet, hat ein um 33 Prozent erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Auch das Risiko einer koronaren Herzerkrankung ist bei einer längeren Wochenarbeitszeit erhöht. Zu diesen Ergebnissen kamen Forscher am University College London in einer Metaanalyse, für die sie Daten von mehr als 600.000 Personen auswerteten. ...mehr

Der Tag der offenen Tür zieht viele Interessierte an – hier ins Bundespresseamt. (Foto: Bundesregierung/Milan)

Tag der offenen Tür 2015

Blick hinter die BMG-Kulissen

Am Wochenende ist es wieder soweit: Die Bundesregierung öffnet die Türen und lässt Interessierte einen Blick hinter die Kulissen werfen. Dieses Jahr steht der Tag der offenen Tür im Zeichen des Jubiläums „25 Jahre Deutsche Einheit“. Das Gesundheitsministerium lädt ebenfalls ein – hier geht es unter dem Motto „Immer am Ball bleiben“ darum, wie einfach Gesundheitsförderung und Prävention sein kann. ...mehr

26.08.2015 Politik

Die Sterbehilfe soll gesetzlich geregelt werden. (Bild: Tom/Fotolia)

Verfassungsrechtliche Bedenken

Zweifel an Sterbehilfe-Gesetzentwürfen

Bei drei der vier bislang vorliegenden Gesetzentwürfe zur Sterbehilfe hat der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages einem Zeitungsbericht zufolge verfassungsrechtliche Bedenken. Beanstandet worden sei unter anderem der Entwurf mit dem bislang größten Zuspruch, berichtet heute „Die Welt“ unter Berufung auf Ausarbeitungen der Bundestagsjuristen. ...mehr

Claudia Korf erklärt, warum die ABDA derzeit keine Erhöhung des Fixums fordert. (Foto: ABDA)

Kurswechsel beim Apothekenhonorar

ABDA-Verzicht: Momentan kein höheres Fixum

Die ABDA korrigiert ihre bisherigen politischen Honorarforderung in einem entscheidenden Punkt: Seit Jahren fordert sie eine regelmäßige Erhöhung des Apothekenhonorars. Diese Forderung wird jetzt eingemottet. „Die ABDA hat gute Gründe, warum sie die Forderung nach einem höheren Fixum momentan nicht erhebt“, heißt es überraschend in der aktuellen Ausgabe des ABDA-Informationsdienstes „Einblick“. Es folgt eine bemerkenswerte Argumentationskette. ...mehr

Karl Lauterbach hat ein Buch geschrieben - und ist plötzlich wieder allgegenwärtig. (Foto: Sket)

Gesundheitspolitik

Lauterbach schreibt Buch und produziert Schlagzeilen

Knapp zwei Jahre hat er stillgehalten. Jetzt meldet sich der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende und führende Gesundheits-Experte der Sozialdemokraten, Karl Lauterbach, auf der gesundheitspolitischen Bühne zurück. Seine Anmerkungen zu den steigenden Kosten von Krebstherapien und den drohenden Beitragssteigerungen der Krankenkassen fallen wohl nicht rein zufällig ins Ende der parlamentarischen Sommerpause: Lauterbach hat ein Buch geschrieben und rührt dafür die Werbetrommel. ...mehr

26.08.2015 Spektrum

Der "Stern" sagt, welche Arzneimittel nicht anzuraten sind. (Bild: azz_paint/Fotolia)

Glaeske als Apotheken-Ratgeber im „Stern“

„Was Sie sich nicht aufschwatzen lassen sollten“

Manche rezeptfreien Medikamente bringen zwar den Herstellern Geld, helfen den Patienten aber wenig – dieses bekannte Thema greift das Nachrichtenmagazin „Stern“ aktuell wieder auf. Professor Gerd Glaeske hat für das Blatt 17 Arzneimittel herausgepickt, „die Sie sich vom Apotheker nicht aufschwatzen lassen sollten“. Zudem werden für jedes Mittel sinnvollere Alternativen vorgestellt. ...mehr

26.08.2015 Politik

GKV-Versicherte müssen sich auf höhere Beiträge einstellen. (Foto: Setareh/Fotolia)

Gesetzliche Krankenversicherung

Höhere Beiträge drohen

Die gesetzlich Krankenversicherten müssen im kommenden Jahr mit höheren Beiträgen rechnen, weil die Defizite der Kassen deutlich zunehmen. „Zum Jahreswechsel ist ein Anstieg des durchschnittlichen Zusatzbeitragssatzes um 0,2 bis 0,3 Beitragssatzpunkte realistisch“, sagte der Sprecher des GKV-Spitzenverbandes Florian Lanz am Dienstag. Die SPD will angesichts dieser Entwicklung wieder zur paritätischen Finanzierung durch Arbeitnehmer und Arbeitgeber zurückkehren. ...mehr

26.08.2015 Spektrum

Was tun gegen die Impfmüdigkeit? Ein Allheilmittel gibt es nicht. (Foto: Alexander Raths/Fotolia)

Impfmüdigkeit

Keine Angst vor dem Pieks

Menschen, die Impfungen für sich oder ihre Kinder verzögern oder verweigern, stellten eine wachsende Herausforderung für die Immunisierungsprogramme der Länder dar. Weltweit bekomme jedes fünfte Kind immer noch nicht die lebensrettenden Routine- Impfungen, heißt es in einer Pressemitteilung, mit der die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf eine Sonderausgabe der Fachzeitschrift „Vaccine“ aufmerksam machen will. Hier wird das Problem basierend auf zahlreichen Studienergebnissen umfassend beleuchtet. ...mehr

Anzeige

Grippeimpfung 2015/2016

bioCSL: Versorgung mit Grippeimpfstoff 2015/2016 startet Ende Juli

Hattersheim, den 05.08.2015: bioCSL wird auch in der Saison 2015/2016 frühzeitig beginnen seinen Grippeimpfstoff zum Ende Juli (KW 31) auszuliefern. Damit erweist sich das Unternehmen das siebte Jahr in Folge als zuverlässiger Partner für die Versorgung mit Influenzaimpfstoff. ...mehr

25.08.2015 Wirtschaft

Bayer setzt trotz AMNOG weiter auf Innovationen. (Foto: Bayer)

Pharmabranche

Bayer vermisst Anreize für Innovationen

Mit einer gut gefüllten Forschungspipeline sieht sich Bayer für die Zukunft bestens gerüstet. Das Unternehmen forsche kontinuierlich für eine bessere Versorgung mit innovativen Arzneimitteln, erklärte der Geschäftsleiter von Bayer HealthCare Deutschland, Frank Schöning, heute beim Jahrespressegespräch in Leverkusen. Dabei seien Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Hämatologie und gynäkologische Therapien Schwerpunkte der Forschungsaktivitäten. ...mehr

25.08.2015 Politik

Bei T-Rezepten heißt es, besonders aufmerksam zu sein! (Foto: WavebreakmediaMicro/Fotolia)

T-Rezepte

BMG hält am Verfahren zum T-Rezept fest

Im Zuge der im Dezember 2014 verabschiedeten Verordnung zur Änderung unter anderem der Arzneimittelverschreibungsverordnung und der Apothekenbetriebsordnung wurden neue Regelungen erlassen, die für eine höhere Anwendungssicherheit von Arzneimitteln mit Thalidomid, Lenalidomid und Pomalidomid sorgen sollen. Insbesondere müssen T-Rezepte seit Jahresbeginn wöchentlich ans BfArM geschickt werden. Der Bundesrat stimmte der Verordnung zu, forderte die Bundesregierung aber auf, zu prüfen, ob die Anwendungssicherheit nicht auch anderweitig erhöht werden könne. ...mehr

25.08.2015 Spektrum

Ist das Ende der Ebola-Krise in Sicht? (Bild: Andrej Kaprinay/Fotolia)

Aufatmen in Westafrika

Sierra Leone entlässt letzten Ebola-Patienten

In Sierra Leone ist der letzte bekannte Ebola-Patient geheilt aus dem Krankenhaus entlassen worden. Damit beginnt für den westafrikanischen Staat ein banges Warten, denn erst nach 42 Tagen ohne Neuansteckung gilt ein Land der Weltgesundheitsorganisation zufolge als Ebola-frei. „Wir teilen die Freude der Menschen in Sierra Leone, dass der Kampf gegen Ebola in Sierra Leone bald vorüber sein wird“, sagte der Landeschef von Ärzte ohne Grenzen, Jose Hulsenbek. ...mehr

So ähnlich könnte es demnächst aussehen: TK startet Pilotprojekt für online-Sprechstunde mit dem Arzt. (Foto: pharmasuisse)

E-Health in der Praxis

TK geht mit Video-Sprechstunde online

DocMorris bringt mit seinem LiveBerater bereits die Apotheke ins heimische Wohnzimmer. Jetzt zieht die Techniker Krankenkasse (TK) mit einer Online-Sprechstunde nach. Gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Dermatologen (BVDD) und dem Lübecker Startup-Unternehmen Patientus GmbH erprobt Deutschlands größte Krankenkasse eine online-Sprechstunde mit der Arztpraxis. ...mehr

Digitale Medizintechnik: Mehr Chancen oder mehr Risiken? Das BMBF startet den Dialog. (Foto: Alexey Boldin/Fotolia)

Zukunftsforen des BMBF

Mehrheit offen für digitale Medizintechnik

Viele Bundesbürger sind, wenn es um Gesundheit und Pflege geht, für moderne Technologien aufgeschlossen. Tragbare Minicomputer wie Wearables und ähnliche neue Medizintechnologien sehen sie überwiegend positiv. Das ist das Ergebnis des sogenannten „ZukunftsMonitors –Gesundheit neu denken“ – einer repräsentativen Befragung, die das Bundesforschungsministerium in Auftrag gegeben hat. ...mehr

Wie erkläre ich Arzneimittelwirkungen, wenn mein Gegenüber Sprachprobleme hat? (Bild: sobakasu/Fotolia)

Kampagne in den Niederlanden

„Können Sie das bitte erklären?“

Eine ordentliche Beratung von Patienten, die Schwierigkeiten mit dem Lesen, Schreiben und Rechnen haben und/oder einen Migrationshintergrund, ist in der Apotheke meist kaum möglich. Aber man könnte doch mehr tun, meinen die Holländer. Am 7. September 2015 will der niederländische Gesundheits-Staatsekretär Martin van Rijn eine besondere Kampagne des niederländischen Apothekerverbandes KNMP starten. Sie trägt den Titel: „Können Sie das bitte erklären?“ ...mehr

25.08.2015 Wirtschaft

Die sorglosen Zeiten gehen zu Ende: Die Kassen schreiben wieder rote Zahlen. (Foto: Bilderbox)

Halbjahresbilanz

Krankenkassen rutschen stärker ins Minus

Die gesetzlichen Krankenkassen haben nach einem Zeitungsbericht im ersten Halbjahr 2015 ein Defizit von fast einer halben Milliarde Euro eingefahren. Das berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf eine eigene Umfrage unter den Kassen. Allerdings sitzen die Kassen und auch der Gesundheitsfonds auf erheblichen Finanzreserven. Außerdem liegen im 2. Halbjahr die Beitragseinnahmen stets höher als in den ersten sechs Monaten. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste