04.03.2015 Spektrum

Eine Apothekenangestellte wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. (Foto: Bilderbox)

Diebstahl in der Apotheke

Bewährungsstrafe für Mitarbeiterin

Weil sie mehrere Arzneimittel zum Muskelaufbau sowie das Betäubungsmittel Morphin und das als Partydroge bekannte Ketanest unerlaubt an sich nahm und weitergab, wurde am Montag eine Apothekenmitarbeiterin vom Amtsgericht Viechtach zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. Die 31-Jährige musste sich vor Gericht wegen Diebstahls, der Weitergabe von Arzneimitteln zu Dopingzwecken und der Weitergabe von bedenklichen Arzneimitteln verantworten. ...mehr

04.03.2015 Recht

Beim ApothekenRechtTag in Hamburg gibt es Antworten auf viele Fragen! (Bild: Bilderbox)

Interpharm Hamburg

Update im Apothekenrecht

Im Apothekenalltag lauert so manche rechtliche Falle. Und so haben Apotheker und Juristen zahlreiche gemeinsame Themen. Das zeigt auch das Programm des ApothekenRechtTags, der diesen Freitag, am 6. März, im Rahmen der Interpharm in Hamburg stattfindet. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich auf den neuesten Stand zu bringen und mit Experten und Kollegen ins Gespräch zu kommen! ...mehr

04.03.2015 Spektrum

Die KBV-Vorsitzenden Andreas Gassen und Regina Feldmann bekamen 2014 ordentliche Gehälter. (Foto: KBV)

Pflichtveröffentlichung im Bundesanzeiger

Mehr Geld für Ärzte-Funktionäre

Die Spitzenfunktionäre der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Kassenärztlichen Vereinigungen haben im vergangenen Jahr beim Gehalt zulegen können. Bei neun von 17 KV-Chefs hat es 2014 einen Zuschlag gegeben. Das höchste Gehalt hat KBV-Chef Andreas Gassen bezogen. Dies geht aus den Pflichtveröffentlichungen im Bundesanzeiger hevor, von denen die „Ärzte Zeitung“ heute berichtet. ...mehr

Anzeige

Ab März in Deutschlands Apotheken:

Vitango® – das erste adaptogene Arzneimittel mit Rosenwurz

Stress ist heute beinahe allgegenwärtig – auch in der Offizin. Eine phytotherapeutische Möglichkeit, die Ausschüttung von Stresshormonen zu reduzieren und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit zu steigern, bietet Vitango®: das erste adaptogene Arzneimittel mit dem Rosenwurz-Spezialextrakt WS® 1375 ...mehr

03.03.2015 Politik

Heute wurde der neue INCB-Jahresbericht vorgestellt. (Bild: www.unis.unvienna.org)

Jahresbericht 2014 des UN-Suchtstoffkontrollrats

Besserer Zugang zu Schmerztherapie nötig

Rund 5,5 Milliarden Menschen – das sind etwa drei Viertel der Weltbevölkerung – haben keinen oder nur eingeschränkten Zugang zu Betäubungsmitteln und einer adäquaten Schmerzbehandlung. Dies geht aus dem heute vorgestellten Jahresbericht 2014 des Internationalen Suchtstoffkontrollrats der Vereinten Nationen (INCB) hervor. ...mehr

Null-Retax: Altpeter sieht keinen Grund zum Eingreifen. (Foto: Sozialministerium BaWü)

Null-Retaxationen

Altpeter: Kein Grund für politisches Eingreifen

Die baden-württembergische Landesregierung sieht derzeit keinen Anlass, sich in die Auseinandersetzung zwischen Apothekerschaft und Krankenkassen um Null-Retaxationen einzumischen. Da der Arzneiliefervertrag mit dem Landesapothekerverband neu verhandelt und die Problematik thematisiert werde, „wird derzeit keine Notwendigkeit für ein politisches Tätigwerden gesehen“, so die Antwort von Landesgesundheitsministerin Katrin Altpeter auf eine Anfrage des FDP-Landtagsabgeordneten Jochen Haußmann. ...mehr

Kommentar: Apotheker können zur OTC-„Pille danach“ beraten! (Foto: Sket bzw. ABDA)

Kommentar zur Notfallkontrazeption

Liebe Frauenärzte...

Die Berufsverbände der Frauenärzte haben sich in Sachen Notfallkontrazeption mit einem Brandbrief an Bundesgesundheitsminister Gröhe gewandt. Im Kern treibt sie die Sorge um, dass Apotheker unzureichend beraten könnten. Ein Kommentar von Doris Uhl. ...mehr

03.03.2015 Wirtschaft

Der Umsatz-Kuchen des Einzelhandels wird größer – das „Stückchen“ der Apotheken wächst aber nur unterdurchschnittlich. (Foto: Tatjana Balzer/Fotolia)

Einzelhandelsumsatz gestiegen

Apotheken nur im Mittelfeld

Die Umsätze im deutschen Einzelhandel haben im Januar unerwartet stark zugelegt. Inflationsbereinigt um 5,3 Prozent und damit so stark wie seit Juni 2010 nicht mehr sind die Erlöse gestiegen. Ökonomen hatten mit einem deutlich niedrigeren Wachstum gerechnet. Nur unterdurchschnittlich konnten Arzneimittel und Kosmetika zulegen. ...mehr

Die Klimabox in einem trans-o-flex-Transporter. (Foto: trans-o-flex)

Logistik

trans-o-flex baut Pharmanetz aus

Das Logistikunternehmen trans-o-flex hat sein im Oktober 2014 gestartetes Pharma-Netzwerk für Arzneimitteltransporte im Temperaturbereich von 15 bis 25 Grad planmäßig erweitert. Statt über ein Zentral-Umschlagcenter (Hub) in Kassel werden die aktiv temperaturgeführten Sendungen ab sofort über sechs im Bundesgebiet verteilte Hubs ausgeliefert. Dadurch wurden nach Unternehmensangaben die Kapazität des Netzes erweitert und die Fahrzeiten verkürzt. ...mehr

03.03.2015 Pharmazie

Antidot auf dem Weg: Der erste Zulassungsantrag für ein spezifisches Gegenmittel zu einem nicht Vitamin-K-bezogenen oralen Antikoagulans ist eingereicht. (Foto: Boehringer Ingelheim)

Beschleunigtes Prüfverfahren

Zulassung für Dabigatran-Antidot beantragt

Die neuen oralen Antikoagulanzien sind wohl nur noch schwer aus Therapie und Prophylaxe von thromboembolischen Ereignissen wegzudenken. Sie sind mittlerweile für eine Reihe von Indikationen zugelassen, vereinzelt wurde im Rahmen der frühen Nutzenbewertung sogar ein Zusatznutzen bescheinigt. Kritisiert wurde jedoch immer das Fehlen eines spezifischen Antidots. Das könnte sich demnächst ändern. Dabigatran-Hersteller Boehringer Ingelheim hat die Zulassung für das Dabigatran-spezifische Antidot Idarucizumab beantragt. ...mehr

03.03.2015 Politik

OTC-„Pille danach“: Die Frauenärzte halten den Beratungsleitfaden für Apotheker nicht für ausreichend. (Screen: DAZ)

Frauenärzte wenden sich an Gröhe

ABDA-Beratungsleitfaden ungenügend

Mehrere Frauenärzteorganisationen sehen der anstehenden Rezeptfreiheit der „Pille danach“ mit großer Besorgnis entgegen. In einem aktuellen Brief an den Gesundheitsminister heißt es, mit dem künftig rezeptfreien Kauf in Apotheken sei zu befürchten, dass Frauen nicht oder nicht ausreichend beraten würden. In den von der ABDA herausgegebenen Handlungs- und Beratungsempfehlungen sowie der Checkliste zur Dokumentation seien „grundlegende Beratungsinhalte nicht enthalten“. ...mehr

BPAV-Vorsitzender Hans-Werner Holdermann: Ein Medikationsplan allein reicht noch nicht aus. (Foto: BPAV bzw. Photographee/Fotolia)

Blisterverband zum E-Health-Gesetz

Medikationsplan allein kein Beitrag zur Therapietreue

Der Bundesverband Patientenindividueller Arzneimittelverblisterer begrüßt zwar, dass sich die Bundesregierung im Zuge des eHealth-Gesetzes um Maßnahmen zur Verbesserung der AMTS bemüht. Ein Medikationsplan in Papierform mit „zweifelhafter Aktualität“ mute in der Diskussion allerdings „eher anachronistisch“ an. Überdies bedeute er keine automatische Verbesserung der Therapietreue. ...mehr

03.03.2015 Wirtschaft

Merck-CEO Kley: 2014 war für das Unternehmen ein erfolgreiches Jahr. (Foto: Merck)

Unternehmens-Bilanz

Schwellenländer geben Merck Auftrieb

Ein starkes Wachstum in den Schwellenländern hat beim Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck im vergangenen Jahr das Geschäft noch etwas kräftiger angekurbelt als erwartet. Der Umsatz kletterte im Vergleich zu 2013 um 5,5 Prozent auf 11,29 Milliarden Euro. „2014 war ein strategisch, aber auch operativ erfolgreiches Jahr für Merck“, erklärte Merck-CEO Karl-Ludwig Kley. ...mehr

03.03.2015 Pharmazie

Ein weiteres Hepatitis-C-Medikament wird der frühen Nutzenbewertung unterzogen. (Foto: Business wire bzw. THesIMPLIFY/Fotolia)

IQWiG bewertet Hepatitis-C-Kombipräparat

Harvoni: Zusatznutzen für bestimmte Patienten

Zur Behandlung der chronischen Hepatitis C stehen immer mehr Arzneimittel zur Verfügung. Seit November 2014 ist auch Gileads Wirkstoffkombination Ledipasvir+Sofosbuvir auf dem Markt. Das IQWiG kam nun zu dem Ergebnis, dass Harvoni® für bestimmte Patienten einen „Anhaltspunkt“ für einen „nicht quantifizierbaren“ Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie bietet. ...mehr

03.03.2015 Spektrum

NICE senkt Schwellenwert für Gestationsdiabetes. (Foto: Subbotina Anna/Fotolia)

NICE aktualisiert Leitlinien

Niedrigerer Schwellenwert für Gestationsdiabetes

Das britische National Institute for Health and Care Excellence (NICE) hat seine Leitlinien zum Diabetes in der Schwangerschaft aktualisiert, um den Entwicklungen in der Forschung und Erkenntnissen zur Diagnose Rechnung zu tragen. Hiernach werden die Schwellenwerte für den Nüchternblutzucker für die Diagnose gesenkt. Außerdem enthalten die Leitlinien neue Empfehlungen zum Selbstmanagement für Frauen mit Typ-1-Diabetes, die eine Schwangerschaft planen. ...mehr

Anzeige

Orifarm: Umfassendes Sortiment, starker Partner für Apotheken

Umfassendes Sortiment bei Orifarm: Orifarm bietet eine Vielzahl an Import-Präparaten in der Indikation Schizophrenie. Von seinen aktuell 1.022 Artikeln fällt mit 232 Präparaten fast ein Viertel in den Bereich der Neurologie und Psychologie. Zur Indikation Schizophrenie führt Orifarm 53 Präparate verschiedener Wirkstärken und nimmt so eine Sonderstellung unter den deutschen Importeuren ein. ...mehr

02.03.2015 Spektrum

Prof. Oberender aus Bayreuth ist mit 73 Jahren gestorben. (Foto: www.oberender-online.de)

Gesundheitsökonom aus Bayreuth

Professor Oberender gestorben

Der Gesundheitsökonom Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Oberender ist am 25. Februar nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 73 Jahren verstorben. Er hatte von 1980 bis 2006 den Lehrstuhl für Wirtschaftstheorie an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth inne und war Gründungspräsident der Wilhelm Löhe Hochschule für angewandte Wissenschaften in Fürth. In Bayreuth war er überdies wissenschaftlicher Leiter der Wirtschaftsakademie Deutscher Apotheker WDA. ...mehr

02.03.2015 Wirtschaft

Novartis und GSK haben ihre drei Deals abgeschlossen. (Foto: Bilderbox)

Krebs-Sparte gegen Impfstoffgeschäft

Novartis-GSK-Deals abgeschlossen

Der großangelegte Umbau spült dem weltgrößten Pharmakonzern Novartis reichlich Geld in die Kasse. Das Schweizer Unternehmen werde im ersten Quartal 2015 „einen erheblichen außerordentlichen Gewinn verzeichnen“, teilte es am Montag mit. Mehrere milliardenschwere Deals mit dem britischen Pharmariesen GlaxoSmithKline (GSK) seien nun abgeschlossen. ...mehr

02.03.2015 Pharmazie

Ambroxol-haltige Hustensäfte werden häufig bei Kindern eingesetzt. Das Nutzen-Risiko-Profil stand auf dem Prüfstand.
(Foto: detailblick/Fotolia.com)

CMDh folgt PRAC-Empfehlung

Ausschuss stimmt Änderung der Ambroxol-Packungsbeilage zu

Das europäische Risikobewertungsverfahren zu Ambroxol und Bromhexin geht in die nächste Runde. Nachdem der Pharmakovigilanzausschuss der EMA (PRAC) im Januar empfohlen hatte, in den Produktinformationen auf das Risiko schwerer allergischer Reaktionen hinzuweisen, ist die Coordination Group for Mutual Recognition and Decentralised Procedures (CMDh) nun dieser Empfehlung gefolgt. Stimmt im nächsten Schritt die EU-Kommission ebenfalls zu, sind die Änderungen rechtskräftig und müssen von den Mitgliedstaaten umgesetzt werden. ...mehr

02.03.2015 Politik

Können Nullretaxationen tatsächlich gerechtfertigt sein? (Foto: Sket)

Apothekerkammer Niedersachsen

Partnerschaft statt Null-Retax

Zu den jüngsten Äußerungen des DAK-Vorstandes Professor Herbert Rebscher über Nullretaxationen haben die Präsidentin der Apothekerkammer Niedersachsen, Magdalene Linz, und der CDU-Gesundheitspolitiker Dr. Roy Kühne, eine gemeinsame Stellungnahme abgegeben. Darin heißt es, Rebscher scheine nichts von der Partnerschaft zwischen Krankenkassen und Leistungserbringern zu halten, wenn er Nullretaxationen als gerechtfertigt und disziplinierend betrachte. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste