Anzeige

Besinnliche Kundenbindung

EurimPharm zaubert Adventstimmung in Ihre Apotheke

Langsam wendet sich das Blatt und die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Und mit ihr stellt sich auch schon bald die Vorweihnachtszeit ein. ...mehr

29.10.2014 Pharmazie

Tumorpatienten sollten sich impfen lassen, da das Risiko für einen schweren Verlauf einer Infektion bei ihnen erhöht ist. (Foto: Adam Gregor/Fotolia)

Impfschutz

Impfungen bei onkologischen Patienten besonders wichtig

Die Immunabwehr hämatologischer und onkologischer Patienten ist aufgrund ihrer malignen Erkrankung und einer chemo- oder radiotherapeutischen Behandlung häufig eingeschränkt. Impfungen sind hier besonders wichtig. Allerdings sollte dabei einiges beachtet werden. ...mehr

29.10.2014 Wirtschaft

Dem Verband der Arzneimittelimporteure missfällt der neue bayerische Arzneimittelversorgungsvertrag. (Foto: DAZ)

Arzneimittelversorgungsvertrag Bayern

Importeure schalten Gesundheitsministerium ein

Der Bayerische Apothekerverband (BAV) hat mit seinen Vertragspartnern den Arzneimittelversorgungsvertrag Bayern aufgefrischt. Seit dem 1. Oktober gelten danach unter anderem neue Regelungen zur Abgabe von Importen. Diese Änderungen laufen dem Verband der Arzneimittelimporteure massiv zuwider. Er hat nun das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mit der Bitte angeschrieben, den Vertrag zu überprüfen. Der BAV weist die Kritik zurück. ...mehr

29.10.2014 Spektrum

Viele Paare fragen sich: Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Kind? (Foto: detailblick./Fotolia)

Familienplanung

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Für viele Paare wird die Familienplanung früher oder später ein Thema. Doch wann ist der Zeitpunkt ideal? In der Studie „frauen leben 3“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gaben 63 Prozent der über 4000 befragten Frauen an, dass es den richtigen Zeitpunkt für ein Kind nie gibt. Bei den US-Unternehmen Facebook und Apple gibt es die Möglichkeit, die Kinderplanung „auf Eis“ zu legen. ...mehr

29.10.2014 Politik

BMG: Beim Arznei-Austausch infolge eines Rückrufs ist ein neues Rezept Pflicht. (Foto: corbisrfsomos/Fotolia)

Arzneimittel-Rückrufe

Austausch nur mit neuer Verordnung

In Abhängigkeit vom Risiko werden Arzneimittel bis auf die Ebene der Patienten zurückgerufen. Bei einem dann in der Apotheke durchzuführenden Austausch verschreibungspflichtiger Arzneimittel ist die erneute Ausstellung einer ärztlichen Verschreibung unverzichtbar. So sieht man es jedenfalls im Gesundheitsministerium, an das sich die AMK gewandt hatte, um dessen Rechtsauffassung zur Sicherstellung der Patientenversorgung bei Rückrufen zu eruieren. ...mehr

29.10.2014 Wirtschaft

Inhalativa zur Behandlung von Asthma/COPD sollten nicht bedenkenlos substituiert werden. (Foto: Alexander Raths)

Inhalativa zur Asthma/COPD-Therapie

AstraZeneca kritisiert aktuelle Ausschreibungen

In der zweiten Novemberhälfte dürfte die neue Substitutionsausschlussliste des G-BA in Kraft treten. Es wird bereits an der zweiten Tranche gearbeitet: Unter anderem soll geprüft werden, ob Inhalativa zur Behandlung von Asthma/COPD mit auf die Liste sollten. Bei AstraZeneca sieht man es daher kritisch, dass AOK und DAK aktuell Rabattpartner für Atemwegstherapeutika suchen. ...mehr

29.10.2014 Spektrum

Der heutige Tag ist Menschen mit Psoriasis gewidmet. (Foto: quayside/Fotolia)

Welt-Psoriasis-Tag

Mit Schuppenflechte nicht verstecken!

Heute ist Welt-Psoriasis-Tag. Hierzulande läuft der diesjährige Aktionstag unter dem Motto „Schuppenflechte? Trau Dich“. Patienten werden aufgerufen, sich mit ihrer Erkrankung nicht vor der Öffentlichkeit zu verstecken. Daneben werden auch Ärzte, weitere Akteure des Gesundheitswesens und nicht zuletzt die gesamte Bevölkerung angesprochen. Der weltweite Aktionstag wurde erstmals im Jahr 2004 von der International Federation of Psoriasis Associations ins Leben gerufen. ...mehr

29.10.2014 Wirtschaft

Christopher Viehbacher muss seinen Chefposten bei Sanofi räumen. (Foto: Sanofi)

Sanofi sucht neuen Chef

Viehbacher muss den Stuhl räumen

In den letzten Tagen rumorte bereits die Gerüchteküche – nun macht Sanofi ernst: CEO Christopher Viehbacher muss seinen Posten räumen. Dies habe der Verwaltungsrat heute Morgen einstimmig entschieden, teilte das Unternehmen in Paris mit. ...mehr

29.10.2014 Politik

Schieflage befürchtet: Experten warnen vor künstlich niedrig gehaltenen GKV-Zusatzbeiträgen. (Foto: Coloures-pic/Fotolia)

Deckelung von GKV-Zusatzbeiträgen

Warnung vor Schieflage einzelner Krankenkassen

Experten haben vor einer finanziellen Schieflage gesetzlicher Krankenkassen durch den vom Gesundheitsminister forcierten Wettbewerb gewarnt. Um keine Versicherten zu verlieren, könnten sie den zusätzlichen Beitrag künstlich niedrig halten und nicht am tatsächlichen Finanzbedarf orientieren. Da der Zusatzbeitrag in den kommenden Jahren voraussichtlich deutlich steigen wird, würde eine solche künstliche Deckelung schnell zu finanziellen Schieflagen einzelner Kassen führen. ...mehr

29.10.2014 Wirtschaft

IMS-Analyse: Deutschland wird zum Exportland. (Foto: Julien Eichinger/Fotolia)

Parallelhandel in Europa

Deutschland wird zum Exportland

Der deutsche Parallelimportmarkt hat eine dominierende Bedeutung innerhalb des europäischen Wirtschaftsraums. Dies stellt IMS in einem neuen „White Paper“ zum Parallelhandel mit Arzneimitteln fest. Aufgrund des AMNOG-Prozesses und internationaler Preisvergleiche identifiziert IMS aber eine neue Dynamik: Deutschland ist schon heute auch ein Parallelexport-Land, und zwar vor allem für viele patentgeschützte Arzneimittel unter „AMNOG-Erstattungspreis“. ...mehr

Quartalszahlen: Pfizer kämpft weiterhin mit der billigeren Generika-Konkurrenz. (Logo: Pfizer)

Quartalszahlen

Pfizer kämpft weiter mit Umsatzschwund

Beim US-Pharmakonzern Pfizer laufen die Geschäfte weiter schleppend. Der Umsatz fiel im dritten Quartal um zwei Prozent zum Vorjahreszeitraum auf 12,4 Milliarden Dollar. Pfizer kämpft wie die anderen großen Konzerne der Branche mit steigender Konkurrenz durch billigere Generika. Dadurch leidet das Kerngeschäft. ...mehr

28.10.2014 Politik

Stefan Fink plädiert für eine bessere Kommunikation. (Foto: ABDA)

Handelsblatt Jahrestagung „Health“

„ARMIN ist ein Meilenstein“

Um Motivation und Chancen des in diesem Jahr gestarteten Modellprojekts zum Medikationsmanagement „Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen“ ging es heute bei der 19. Handelsblatt Jahrestagung „Health“ in Berlin: „ARMIN ist ein Meilenstein“, betonte der Vorsitzende des Thüringer Apothekerverbands, Stefan Fink, der auch zum geschäftsführenden Vorstand der ABDA gehört. „Dieses Projekt ist das erste Projekt der ABDA, mit absoluter Priorität.“ ...mehr

Wie sieht es andernorts mit dem Dispensierrecht der Tierärzte aus? (Foto: Budimir Jevtic/Fotolia)

Tierärztliches Dispensierrecht

Neue Ideen durch neues Gutachten

Ein neues Gutachten im Auftrag des Bundeslandwirtschaftsministeriums beschäftigt sich ausführlich mit dem tierärztlichen Dispensierrecht und analysiert die zu erwartenden Vor- und Nachteile bei möglichen Änderungen. Interessant erscheinen insbesondere die Szenarien für mögliche Gestaltungen und die Einblicke in ausländische Systeme. Wenn die Diskussion dadurch neue Nahrung bekommt, dürfte auch die Chance der Apotheken auf eine stärkere Rolle in der Tierarzneimittelversorgung wachsen. ...mehr

28.10.2014 Pharmazie

In Deutschland werden zu häufig Antibiotika aufgrund einer fragwürdigen Diagnose eingenommen. (Foto: DAK-Gesundheit)

Antibiotika-Report der DAK-Gesundheit

Antibiotika: Mehr Aufklärung nötig

Antibiotika werden zu häufig verordnet: Fast 30 Prozent der Antibiotika-Verordnungen im vergangenen Jahr waren mit Blick auf die Diagnose fragwürdig. Das geht aus einer Analyse von Arzneimitteldaten für den DAK-Antibiotika-Report hervor. Ursächlich für die Über- und Fehlversorgung sind laut Report im Wesentlichen ein unkritisches Verordnungsverhalten vieler Ärzte und eine falsche Erwartungshaltung der Patienten. Prof. Gerd Glaeske vom Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen setzt bei der Aufklärung von Patienten zum Thema Antibiotika auch auf Apotheken. ...mehr

28.10.2014 Wirtschaft

Bleibt dem deutschen Markt fern: Lyxumia-Pens von Sanofi. (Foto: Sanofi)

Rückruf

Sanofi ruft Lyxumia® zurück

Schon zum 1. April 2014 hatte Sanofi-Aventis seinen GLP-1-Rezeptoragonist Lyxumia® vom Markt genommen. Erst waren die Preisverhandlungen mit dem GKV-Spitzenverband gescheitert – dann legte die Schiedsstelle einen Erstattungsbetrag fest, den Sanofi nicht akzeptierte. Nun ruft das Unternehmen eventuell noch im Großhandel und in Apotheken vorhandene Präparate zurück. ...mehr

In Sachen Sildenafil-OTC ist Neuseeland Vorreiter. (Foto: Fyle/Fotolia)

Sildenafil

In Neuseeland jetzt ohne Rezept

Neuseeland ist das erste Land Welt, in dem Sildenafil gegen erektile Dysfunktion in der Apotheke ohne Rezept gekauft werden kann. Den Switch-Antrag hatte das neuseeländische Pharmaunternehmen Douglas Pharmaceuticals für sein Markenarzneimittel Silvasta gestellt. ...mehr

28.10.2014 Spektrum

US-Gericht senkt verhängte Strafe für Actos.

Krebsrisiko bei Pioglitazon

Strafe für Takeda und Eli Lilly reduziert

Die Pharmakonzerne Takeda und Eli Lilly kommen im Rechtsstreit um verschwiegene Krebsrisiken beim Diabetes-Medikament Actos® erheblich günstiger davon als zunächst angenommen. Laut Takeda hat ein Bezirksgericht im US-Staat Louisiana die verhängte Strafe von neun Milliarden auf 36,8 Millionen Dollar gesenkt. ...mehr

28.10.2014 Politik

Bei Medizinprodukten ist die ärztliche Mail-Adresse nur bei Cross-border-Verordnungen Pflicht. (Foto: detailblick/Fotolia)

Vorgaben bei Medizinprodukten

Mail-Adresse nur bei Cross-border-Rezepten

Die Umsetzung der neuen Medizinprodukte-Abgabeverordnung hat in der Praxis von Apotheken in mehrfacher Hinsicht für Verwirrung gesorgt. Unter anderem im Hinblick auf die Vorgabe, dass Verordnungen über verschreibungspflichtige Medizinprodukte auch eine E-Mail-Adresse des verschreibenden (Zahn-)Arztes enthalten müssen. Diese Pflicht gilt allerdings nur für Cross-border-Verordnungen, hat das Gesundheitsministerium klargestellt. ...mehr

28.10.2014 Wirtschaft

Gutes drittes Quartal für Novartis. (Foto: Novartis)

3. Quartal 2014

Novartis legt weiter zu

Novartis hat auch im dritten Quartal 2014 dank starker Zuwächse in den Schwellenländern und besseren Margen kräftig zugelegt: Der Umsatz stieg um vier Prozent auf 14,7 Milliarden US-Dollar, das operative Ergebnis um 14 Prozent auf drei Milliarden Dollar. Novartis profitierte dabei vor allem vom Geschäft in China, Brasilien und Russland. Das Unternehmen bestätigte seine Prognose für 2014. ...mehr

28.10.2014 Spektrum

Die ABDA zeigt sich zufrieden mit der Resonanz auf den Posting-Service. (Foto: xurzon/Fotolia)

Social Media Posting-Service

ABDA ist zufrieden

Vor gut zwei Monaten startete die ABDA ihren Social Media Posting-Service. Hierbei erhalten angemeldete Apotheken Posting-Vorschläge, die sie für ihren eigenen Social-Media-Kanal nutzen können. Dieser Service werde von den Apotheken gut angenommen, erklärte eine Sprecherin der ABDA. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste