25.07.2015 Pharmazie

(Fotos: scottchan, gena96 - Fotolia.com; Montage: DAZ/ekr)

DAZ-Wochenschau

Nicht alles hat ein Ende

Obwohl die Ermittlungen zu den Arzneimitteldiebstählen in Italien mittlerweile abgeschlossen sind, ist die Geschichte offensichtlich immer noch nicht vorbei. Wieder hat ein Importeur mehrere Präparate zurückgerufen. Zu Ende ist hingegen die Überprüfung generischer Arzneimittel, die auf Basis zweifelhafter Studiendaten der indischen Firma GVK-Biosciences zugelassen wurden. Hier müssen weitere Zulassungen ruhen. Und sicherlich kein Ende, aber zumindest einen vorläufigen Höhepunkt hat die seit Langem andauernde Suche nach einem Malaria-Impfstoff: ein Kandidat hat von der EMA ein positives Votum erhalten. Mehr dazu lesen Sie in der Wochenschau. ...mehr

24.07.2015 Wirtschaft

In Griechenlands Apotheken spielen Generika nur eine geringe Rolle. (Foto: DAZ/diz)

Griechischer Arzneimittel-Markt

Generika spielen nur geringe Rolle

Im krisengeschüttelten Griechenland gibt es bisher vergleichsweise wenig Generika, ihr Marktanteil liegt bei gerade einmal fünf Prozent. Laut dem Branchenverband Progenerika hat Griechenland durch die bislang unterbliebene Förderung des Generikamarkts darauf verzichtet, „Patienten dauerhaft Zugang zu Arzneimitteln zu verschaffen und dadurch das Gesundheitssystem bezahlbar zu machen.“ ...mehr

24.07.2015 Pharmazie

Auch in Europa soll Guanfacin gegen ADHS zugelassen werden. (Foto: Fotolia/djama)

Zur Zulassung empfohlen

Guanfacin (Intuniv) soll auch in Europa ADHS-Patienten helfen

Wer unter ADHS leidet, wird in der Regel mit Stimulanzien wie Methylphenidat (Ritalin® und Generika) behandelt. Jetzt hat der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) mit Guanfacin (Intuniv®) erstmals einen Wirkstoff zur Zulassung empfohlen, der über Bindung von Alpha-2-Rezeptoren Verhaltensauffälligkeiten und Aufmerksamkeitsdefizite beheben soll. ...mehr

24.07.2015 Recht

Die AEP-Konditionen passen zwar auf einen Bierdeckel - der Wettbewerbszentrale passen sie aber gar nicht. (Foto: DAZ)

Skonti-Klage

Landgericht Aschaffenburg verhandelt Ende August

Der Streit zwischen der Wettbewerbszentrale und dem Arzneimittelhändler AEP um die Vergabe von Skonti kommt am 27. August vor Gericht: In einer mündlichen Verhandlung wird das Landgericht Aschaffenburg sich mit der im Januar von der Wettbewerbszentrale eingereichten Klage beschäftigen. ...mehr

24.07.2015 Politik

Die richtige Umgebung für Arzneimittel? Warum nicht, findet der Gesundheitsökonom Christian Hagist. (Foto: Fotolia - pio3)

Ökonom fordert Reform nach griechischem Vorbild

Bittere Pillen für deutsche Apotheker?

Obwohl sich derzeit kein ernst zu nehmender Politiker in Deutschland für eine Abschaffung des Fremd- und Mehrbesitzverbots einsetzen würde und auch der Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD solchen Bestrebungen eine klare Absage erteilt, beflügeln die in Griechenland geplanten Reformen auf dem Arzneimittelsektor offenbar die Fantasien deutscher Gesundheitsökonomen. ...mehr

24.07.2015 Pharmazie

"Like": Malaria-Impfstoff erhält von der EMA ein positives Votum (Bild:xurxon-Fotolia.com).

Schutz für Kinder in Sicht

Ein „Like“ von der EMA für den ersten Malaria-Impfstoff

Der Humanarzneimittelausschuss der EMA (CHMP) hat eine positive Bewertung für einen Impfstoff gegen Malaria und Hepatitis B abgegeben. Qualität, Sicherheit und Wirksamkeit wurden bei Säuglingen und Kleinkindern im Alter von sechs Wochen bis 17 Monaten in Malaria-Endemiegebieten geprüft und bestätigt. Das Präparat mit dem Namen Mosquirix könnte nach Abschluss weiterer Verfahren in Ländern mit einem hohen Malariarisiko eingesetzt werden. ...mehr

Alzheimer-Forschung

Auch über Misserfolge vorankommen

123 potenzielle Medikamente gegen die Alzheimer-Krankheit sind zwischen 1998 und 2014 in klinischen Studien gescheitert oder auf Eis gelegt worden. Lediglich vier konnten in diesem Zeitraum zur Zulassung gebracht werden (Galantamin, Rivastigmin, Memantin und eine fixe Kombination von Memantin mit Donepezil). Das hat der US-amerikanische Pharmaverband "Pharmaceutical Research and Manufacturers of America (PhRMA)“ in seinem neuen Bericht zum Stand der Alzheimer-Forschung bekannt gemacht. Das Ergebnis stimmt nicht gerade euphorisch. ...mehr

Ärztin und Ex-Homöopathin Natalie Grams steht den homöopathischen Arzneianwendungen kritisch gegenüber. Dem homöopathischen Setting allerdings kann sie bei aller Kritik einiges abgewinnen. (Foto: Zeitschrift "Stern", DAZ/diz)

Hahnemanns Arzneimittellehre

Homöopathin will Patienten nicht betrügen…

Die Heidelberger Ärztin und Homöopathin Natalie Grams behandelte ihre Patienten jahrelang homöopathisch. Jetzt bekam sie Gewissensbisse und gab ihre Praxis auf — obwohl ihre Patienten sie in einem Ärztebewertungsportal mit sehr gut einstuften. In einem Interview mit dem „Stern“ wirft sie sich vor, nicht kritisch genug gegenüber dieser Heilmethode gewesen zu sein. Heute hat sie den homöopathischen Arzneianwendungen abgeschworen. ...mehr

23.07.2015 Politik

Die Gefahr der Freigabe von OTC-Arzneimitteln in Griechenland dürfte vorerst gebannt sein. (Foto: anastasios71  / Fotolia.com)

Griechenland

Pharmaverband: OTCs nur vom Apotheker!

Die Forderung der EU-Regierungschefs, den Verkauf von OTC-Arzneimitteln in Griechenland zu liberalisieren und OTCs außerhalb von Apotheken, z. B. in Supermärkten, zu erlauben, konnte Ministerpräsident Tsipras wohl abwehren. Auch der Verband der griechischen OTC-Arzneimittelhersteller (EFEX) hatte seine Bedenken gegen eine Freigabe angemeldet. So spricht sich George Dokios, Generaldirektor des EFEX, im Interview mit DAZ.online deutlich dafür aus, OTC nur über Apotheken zu verkaufen. ...mehr

23.07.2015 Recht

Dürfen Vertragsärzte streiken? Das wird nun wohl das Bundessozialgericht entscheiden. (Foto: Fotolia - beeboys)

Rechtsstreit in Baden-Württemberg

Dürfen Ärzte streiken?

Die Frage, ob niedergelassene Ärzte streiken dürfen, wird nun wohl höchstrichterlich geklärt werden. Das Sozialgericht Stuttgart hat heute eine entsprechende Klage zwar abgewiesen, die Frage selbst aber nicht beantwortet und die Sprungrevision direkt zum Bundessozialgericht zugelassen. ...mehr

23.07.2015 Pharmazie

Bei der Anwendung eines Intrauterinpessars können Uterusperforationen auftreten. (Foto: Jenapharm)

Rote-Hand-Brief zu Intrauterinpessaren

Risiko einer Uterusperforation

Bei Frauen, die Kupfer-haltige bzw. Levonorgestrel-haltige Intrauterinpessare anwenden, kann eine Uterusperforation mit einer Häufigkeit von ca. 1 auf 1000 Insertionen auftreten. Darüber informierte Jenapharm in einem Rote-Hand-Brief. Weiterhin überwiege aber der Nutzen das Risiko, so der Hersteller. ...mehr

23.07.2015 Wirtschaft

Schließt den eigenen Außendienst und setzt auf externen Dienstleister: der Arzneimittelimporteur Orifarm. (Logo: Orifarm)

Arzneimittelimporteure

Orifarm schließt eigenen Außendienst in Deutschland

Europas führender Arzneimittelimporteur Orifarm schließt seinen firmeneigenen Außendienst in Deutschland. Die 13 exklusiven Orifarm-Außendienstler wurden freigestellt. Ihnen wurden andere Arbeitsplätze in der Deutschland-Firmenzentrale in Leverkusen angeboten. Gegenüber DAZ.online begründete eine Firmensprecherin diese Maßnahme mit „Marktveränderungen“. ...mehr

23.07.2015 Pharmazie

Screenshot www.bfarm.de

Mangelhafte indische Zulassungsstudien

Weitere Generika-Zulassungen müssen in Deutschland ruhen

Der Ausschuss für Humanarzneimittel der EMA (CHMP) hat seine Überprüfung generischer Arzneimittel abgeschlossen, deren Zulassung auf zweifelhaften Studiendaten der indischen Firma GVK-Biosciences beruhten. Das Fazit: Europaweit müssen ab dem 21. August 2015 bis zu 700 Zulassungen ruhen. In Deutschland könnten weitere Arzneimittel in unterschiedlichen Dosierungen betroffen sein. ...mehr

(Schlegelfotos- Fotolia.com)

Borreliose

Wann kommt der Impfstoff?

Denkt man an Zecken, denkt man sofort an Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME). Ein Fehler! Denn die häufigste durch Zecken verbreitete Krankheit ist die Borreliose. Geschätzt werden zwischen 60.000 und 100.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Das Problem: einen frühen Infekt sicher zu diagnostizieren, ist nicht möglich und auch ein Impfstoff steht nicht zur Verfügung. ...mehr

23.07.2015 Wirtschaft

Knappschaft und Telekom wollen mit dem Ärzte-Tablet zum digitalen Vorreiter für E-Health werden. (Foto: KBS)

Medikationsmanagement

Telekom und Knappschaft drücken mit iPad aufs Tempo

Während andere noch E-Health und digitales Medikationsmanagement diskutieren, drücken die Knappschaft-Bahn-See (KBS) und die Deutsche Telekom bei der Umsetzung der Digitalisierung aufs Tempo: Alle von der KBS betriebenen Krankenhäuser werden jetzt mit iPad minis ausgerüstet, auf denen die App iMedOne Mobile® installiert ist. Mit den so genannten „Ärzte-Tablets“ lässt sich auch ein digitales Medikationsmanagement durchführen. ...mehr

23.07.2015 Spektrum

Ein knappes Jahr nach dem Richtfest zieht der AVWL jetzt in sein neues Apothekerhaus. v.l.: Architekten Bernd Schnoklake, Dirk Betz, Maurerpolier Mario Gneist, AVWL-Vorsitzender Dr. Klaus Michels und Geschäftsführer Dr. Sebastian Schwintek (Foto: AVWL)

Neues Apothekerhaus in Münster

AV Westfalen-Lippe zieht im September um

Im September zieht der Apothekerverband Westfalen-Lippe in sein neues Apothekerhaus. Verbandschef Klaus Michels hat jetzt – ein halbes Jahr nach dem Richtfest – zur Einweihungsfeier geladen. Das neue Gebäude umfasst 2400 Quadratmeter und kostet 6,4 Millionen Euro. ...mehr

22.07.2015 Wirtschaft

Die securPharm-Vertreter sind zufrieden mit den Fortschritten ihres Projekts. (Screen: securPharm-Flyer)

securPharm

„Das System funktioniert“

Sehr zufrieden mit den Fortschritten bei ihrem Arzneimittel-Fälschungssicherheitsprojekt zeigten sich die securPharm-Vertreter bei ihrer Infotagung heute in Frankfurt. Das deutsche System stehe in Europa an der Spitze und funktioniere unter Marktbedingungen. Trotz der Verzögerungen bei der Annahme des delegierten Rechtsakts, der die Anforderungen an das Anti-Fälschungssystem präzisiert, sei man auf dem richtigen Weg. ...mehr

22.07.2015 Politik

Das BfArM aktualisiert derzeit die Liste der Generika, die auf Studien von GVK Bio beruhen, und deren Zulassung ab dem 21. August ruhen. (Bild: Sket)

Mangelhafte Studien aus Indien

BfArM überarbeitet Liste betroffener Generika

Die EU-Kommission hat das Ruhen mehrerer hundert Arzneimittel-Zulassungen, denen mangelhafte Bioäquivalenzstudien der indischen Firma GVK Biosciences zugrunde liegen, angeordnet. Betroffene Arzneimittel seien im europäischen Wirtschaftsraum ab dem 21. August nicht mehr verkehrsfähig und dürften von Pharmaunternehmen, Großhändlern und Apotheken dann nicht mehr abgegeben werden, teilt das BfArM mit. Die Behörde überarbeitet nun ihre Liste betroffener Arzneimittel. ...mehr

ABDA-Geschäftsführer Lutz Tisch auf dem Podium beim DAT 2014. (Foto: Schelbert/DAZ)

Deutscher Apothekertag

Tisch: Delegierte können über alles diskutieren

Obwohl der politische Lagebericht des ABDA-Präsidenten zum Auftakt des Deutschen Apothekertages formal betrachtet nicht Gegenstand der Hauptversammlung ist, kann auf dem Jahrestreffen der Apothekerschaft auch über die Ausführungen von Friedemann Schmidt diskutiert werden. Es stehe jedem Delegierten offen, über alle Themen zu sprechen, erklärte ABDA-Geschäftsführer Lutz Tisch. ...mehr

Aus Sicht des BMG muss bei securPharm noch gearbeitet werden. (Foto: R. Hoemke)

securPharm

„Diebstahl bleibt große Herausforderung“

Das geplante Arzneimittel-Sicherheitssystem securPharm kann nach Einschätzung des Bundesgesundheitsministeriums das Einschleusen gestohlener Arzneimittel in die legale Lieferkette nicht zuverlässig verhindern. Gerade in diesen in letzter Zeit vermehrt auftretenden Fällen habe das System Schwächen, sagte ein Ministeriumsvertreter heute in Frankfurt am Main bei einer securPharm-Infotagung. ...mehr

zurück 12345678910  …  nächste