05.02.2015 Politik

Sativex – ein Extrakt aus Cannabis sativa – sollte für mehr Patienten zugänglich werden, meinen Montgomery und Lauterbach. (Bild: GW Pharmaceuticals)

Medizinische Nutzung von Cannabis

Indikation für Sativex ausweiten

Der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, unterstützt den Vorstoß der Drogenbeauftragten, Cannabis mehr schwerkranken Patienten als Arzneimittel zur Verfügung zu stellen: „Die Bundesärztekammer hat bereits mehrfach darauf hingewiesen, dass eine Therapie mit cannabinoidhaltigen Arzneimitteln für bestimmte Patienten sinnvoll sein kann.“ Das auf dem Markt befindliche Präparat Sativex® solle mehr Patientengruppen zugutekommen – das findet auch der SPD-Politiker Karl Lauterbach. ...mehr

05.02.2015 Pharmazie

Das Verbraucherschutzamt warnt: Vorsicht bei NEM, die DMBA enthalten! (Foto: Bilderbox)

Amt für Verbraucherschutz informiert

NEM mit DMBA nicht verkehrsfähig

Nahrungsergänzungsmittel (NEM), die 1,3-Dimethylbutylamin (DMBA) enthalten, können unerwünschte Nebenwirkungen haben und dürfen daher nicht verkauft werden. Darauf weist aktuell das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hin. Die Überwachungsbehörden nahmen im vergangenen Jahr ein DMBA-haltiges NEM vom Markt. Weil aber nicht ausgeschlossen werden kann, dass Produkte mit DMBA-Zusatz im Internet erhältlich sind, rät das BVL von ihrem Kauf ab. ...mehr

05.02.2015 Spektrum

Der jüngste Optimismus war offenbar verfrüht. (Foto: karlandreasgross/Fotolia)

Verfrühter Optimismus

Wieder mehr Ebola-Neuansteckungen in Westafrika

In Westafrika ist die Zahl der Ebola-Neuinfektionen erstmals in diesem Jahr wieder gestiegen. In allen drei am stärksten von der Seuche betroffenen Ländern habe es binnen einer Woche eine Zunahme gegeben, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Mittwoch in Genf mit. ...mehr

05.02.2015 Wirtschaft

Celesio passt sein Geschäftsjahr an den Mutterkonzern McKesson an. (Foto: Celesio bzw. fotomek/Fotolia)

Arzneimittelgroßhandel

Celesio: Geschäfte laufen wieder besser

Die Geschäfte von Celesio liefen in seinem letzten unabhängigen Geschäftsjahr wieder besser. Celesio erzielte 2014 einen Konzernumsatz in Höhe von 22,32 Milliarden Euro (+ 4,3 % gegenüber dem Vorjahr). Mit der Eingliederung in den McKesson-Konzern passt Celesio sein Geschäftsjahr dem Mutterkonzern jetzt an. Künftig bilanzieren die Stuttgarter vom 1. April bis 31. März. ...mehr

05.02.2015 Politik

Bayern kritisiert die Zuweisung innerhalb der GKV. (Foto: Ezio Gutzemberg/Fotolia)

„Beitrags-Dumping“ vs. erhöhte Zuzahlungen

Huml kritisiert Umverteilung als unfair

Bayerns Landesregierung beklagt einmal mehr eine zunehmende Umverteilung von bayerischen Krankenkassen an Kassen in anderen Bundesländern. Dadurch gingen den bayerischen Beitragszahlern inzwischen 2,5 Milliarden Euro im Jahr verloren, sagte Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU). ...mehr

05.02.2015 Wirtschaft

Die Koblenzer CompuGroup sieht sich für 2015 gut aufgestellt. (Logo: CompuGroup/Foto: bluedesign/Fotolia)

Softwareanbieter

CompuGroup bleibt auf Wachstumskurs

Die CompuGroup Medical AG, einer der führenden Softwareanbieter für Heilberufe, hat nach eigenen Angaben das Geschäftsjahr 2014 mit einem zweistelligen Umsatzplus abgeschlossen. Allerdings legte der Konzerngewinn nur leicht zu. Für 2015 sieht sich der Softwareanbieter gut gerüstet. ...mehr

05.02.2015 Spektrum

Das Ziel, die Masern bis Ende 2015 in Deutschland auszurotten, wurde verfehlt. (Foto: RomanK/Fotolia)

Höchste Patientenzahlen seit 2001

Berliner Masern-Ausbruch ein „herber Rückschlag“

Die Masern grassieren derzeit in Berlin besonders stark. Der Ausbruch ist nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bundesweit einer der größten seit Geltung des Infektionsschutzgesetzes aus dem Jahr 2001. Seit Beginn der Ansteckungswelle im Oktober seien bis Ende Januar 375 Menschen erkrankt. Mehr als 100 Patienten kamen bisher ins Krankenhaus. ...mehr

05.02.2015 Wirtschaft

GSK machte 2014 weniger Gewinn als im Vorjahr und sortiert sich neu. (Logo: GSK)

Unternehmenszahlen

GSK macht weniger Gewinn

Dem größten britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) machen das starke britische Pfund und schwache Geschäfte in den USA zu schaffen. Unter dem Strich fiel der Gewinn im vierten Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 58 Prozent auf gut eine Milliarde Pfund (1,365 Mrd. Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Für das Gesamtjahr 2014 verzeichnete GSK unterm Strich einen Gewinn von 2,831 Milliarden Pfund, 2013 lag er mit 5,628 Milliarden Pfund fast doppelt so hoch. ...mehr

05.02.2015 Politik

Das EU-Arzneimittelrecht feiert dieses Jahr sein 50-jähriges Jubiläum. (Foto: Weissblick/Fotolia)

50 Jahre EU-Arzneimittelrecht

Erfolgsmodell im Binnenmarkt

Das Jahr 2015 markiert in der EU ein bedeutendes Jubiläum. 1965 wurde die erste pharmazeutische Richtlinie zur Angleichung der Rechtsvorschriften über Arzneimittel in den Mitgliedstaaten angenommen. Auf ihrer Basis hat sich in der Folge ein riesiger Bestand an Rechtsvorschriften entwickelt. Heute verfügt die EU über eines der sichersten und fortschrittlichsten Systeme zur Überwachung der Arznei-Sicherheit, bei gleichzeitiger Unterstützung und Förderung von Forschung und Innovation. ...mehr

05.02.2015 Spektrum

Einige Unterlagen können in den Müll. (Foto: Bilderbox)

Aufbewahrungspflichtige Unterlagen

Das kann in den Müll…

Die Dokumentationsflut ist für Apotheken häufig eine Herausforderung – wohin mit den ganzen Unterlagen? Eine Erleichterung ist es daher, wenn gewisse Fristen verstrichen sind und Dokumente entsorgt werden können. Das schafft Platz. Die Treuhand Hannover hat eine Übersicht zusammengestellt, welche steuerrelevanten Unterlagen seit dem 1. Januar 2015 vernichtet werden können. ...mehr

04.02.2015 Politik

Die Stellen zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen sollen sich mehr austauschen. (Foto: fotomek/Fotolia)

Überarbeiteter Gesetzentwurf

Verstärkter Austausch zur Korruptionsbekämpfung

Zur Verstärkung der übergreifenden Zusammenarbeit der Stellen zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen soll es künftig einen regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit anschließender Meldepflicht geben. Das sieht der inzwischen den Verbänden und Organisationen zugeleitete und leicht überarbeitete Gesetzentwurf aus dem Bundesjustizministerium vor. An dem Austausch sollen Vertreter der Krankenkassen, der Kammern und der Staatsanwaltschaft beteiligt sein. ...mehr

Ingrid Fischbach, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit, kann den Ärger der Apotheken über die Retaxationen verstehen. 
(Foto: DAZ/diz)

Staatssekretärin Fischbach beim Kooperationsgipfel

Retaxationen wegen Formfehlern sollten abgeschafft werden

Der Ärger der Apotheken über Retaxationen wegen Formfehlern ist beim Bundesgesundheitsminister angekommen. Ingrid Fischbach, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit, zeigte Verständnis für die Apotheker, „wir wollen, dass das abgeschafft wird.“ Die Selbstverwaltung solle nun prüfen, wie das zu regeln sei. Allerdings werde ihr Ministerium genau beobachten, ob die Selbstverwaltung zu einer Lösung kommt, sagte sie auf dem Kooperationsgipfel des Bundesverbands Deutscher Apothekenkooperationen. ...mehr

Dr. Detlef Weidemann - der neue Vorsitzende des HAV will die Mitglieder und Verbandsarbeit näher zusammenbringen (Foto: Weidemann).

Gespräch mit dem neuen HAV-Vorsitzenden

Weidemann: „Unser Können, unsere Tatkraft nutzen“

Geboren wurde er in Hamburg. Dort hat er auch Pharmazie studiert und als Praktikant bei Dr. Jörn Graue gelernt. Seine politischen Sinne geschärft hat der 61-jährige im Umfeld der Hamburger Bürgerschaft, nicht nur im Straßenwahlkampf für eine große Volkspartei. Später hat er in einer Klinikapotheke, in der pharmazeutischen Forschung und als Unternehmensberater gearbeitet. Seit sieben Jahren führt er in Wiesbaden die Sonnen-Apotheke. Seit Januar ist Dr. Detlef Weidemann neuer Vorsitzender des Hessischen Apothekerverbandes – kein Quereinsteiger, aber ein Querdenker, der mit neuen Ideen alte Traditionen weiterentwickeln will. ...mehr

04.02.2015 Pharmazie

Keine Entwarnung an der Italien-Diebstahl-Front: Weitere gefälschte Arzneimittel könnten über den Parallelvertrieb nach Deutschland gelangt sein.  (Foto: VAD)

Arzneidiebstahl in Italien

Spuk noch nicht vorbei

Seit Ende März 2014 tauchten in der legalen Vertriebskette immer wieder Arzneimittel auf, die aus Diebstählen in Italien stammen. Über Parallelvertreiber gelangten sie auch nach Deutschland und traten hierzulande eine heftige Diskussion über Arzneimittelimporte los. Im Oktober gab die italienische Arzneimittel-Zulassungsbehörde AIFA vorsichtig Entwarnung. Doch der Spuk ist offenbar noch nicht vorbei: Es konnten weitere 390 illegale Transaktionen identifiziert werden, teilt nun das BfArM mit. ...mehr

04.02.2015 Politik

Ex-Minister Daniel Bahr wäre ein Fall für eine Karenzzeitregelung gewesen. (Foto: Sket)

von der Politik in die Wirtschaft

Kabinett plant Karenzzeit

Bahr, Niebel, Pofalla: Zahlreiche Minister haben sich nach dem Ausstieg aus der Regierung lukrative Jobs in der Wirtschaft gesichert. Wegen möglicher Interessenkonflikte soll es für Regierungsmitglieder künftig eine mehrmonatige Zwangssperre geben, wenn sie in die Wirtschaft wechseln wollen. Das Bundeskabinett brachte dazu heute eine Gesetzesänderung auf den Weg. ...mehr

Die Öffnungszeiten von Apotheken sind aus Sicht des griechischen Finanzministers nicht das wichtigste Thema. (Foto: DAZ/diz)

Griechischer Finanzminister

Apotheken nicht das Hauptthema

Derzeit tourt der griechische Finanzminister Yanis Varoufakis durch Europa, um Verbündete für die Pläne einer Umstrukturierung der griechischen Schulden zu finden. In einem Interview mit der „Zeit“ macht er nun deutlich, was seiner Meinung nach das größte Problem in Griechenland ist: Vetternwirtschaft und Korruption. Darum müsse man sich kümmern – und nicht über Öffnungszeiten von Apotheken diskutieren. ...mehr

04.02.2015 Pharmazie

Gegen Psoriasis gibt es demnächst eine weitere Therapieoption, den Interleukin-17A-Inhibitor Secukinumab (Foto: waldemarus/Fotolia).

Gegen Juckreiz und Schmerzen

Secukinumab zur First-Line-Therapie bei Psoriasis zugelassen

Der Interleukin-17A-Inhibitor Secukinumab (Cosentyx) hat von der EU-Kommission die Zulassung zur systemischen Erstlinientherapie von mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen erhalten. Das hat der Hersteller Novartis bekannt gegeben. Der humane monoklonale Antikörper ist das erste Biologikum, dass zur systemischen First-Line-Therapie der Psoriasis empfohlen wird. ...mehr

04.02.2015 Wirtschaft

Stefan Hartmann, Vorsitzender des BVDAK: Die ABDA hat den Blick für die Realität verloren. (Foto: DAZ/diz)

Kooperationsgipfel 2015

Hartmann: An die Grenzen des Erlaubten gehen

„Die Apothekenkooperationen sollten an die Grenzen des Erlaubten gehen und unser System dehnen“, zeigte sich Stefan Hartmann, Vorsitzender des Bundesverbands Deutscher Apothekenkooperationen (BVDAK) auf dem 7. Kooperationsgipfel überzeugt. Kritische Worte äußerte er in Richtung Pharmazieräte: Hier wünsche er sich keine Einmischung in betriebswirtschaftliche Belange. ...mehr

04.02.2015 Spektrum

Merkel eröffnet das neue Hochsicherheitslabor in Berlin. (Foto: RKI)

Einweihung mit Merkel

Neues Hochsicherheitslabor in Berlin

Am Dienstag ist in Berlin das dritte deutsche Hochsicherheitslabor zur Erforschung gefährlicher Erreger wie Ebola- oder Lassa-Viren eröffnet worden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Prof. Reinhard Burger, durchschnitten zum Start ein Band. In Zusammenarbeit mit der benachbarten Sonderisolierstation des Virchow-Klinikums könne durch das Labor ein hoher Schutz für die Bevölkerung erreicht werden, sagte Merkel. ...mehr

04.02.2015 Wirtschaft

Aut-idem-Kreuz gesetzt? Geht es um einen Original/Import-Austausch ist dies in der Regel unbeachtlich. (Foto: Sket)

vdek-Arzneiversorgungsvertrag

Aut-idem-Kreuz: Regeln und Ausnahmen

Der Arzneiversorgungsvertrag zwischen Deutschem Apothekerverband (DAV) und dem Ersatzkassenverband vdek hat seit Jahresbeginn eine neue Abgabebestimmung. Sie betrifft den umstrittenen Fall, ob ein Aut-idem-Kreuz den Austausch eines Originalarzneimittels gegen ein Importarzneimittel – oder umgekehrt – ausschließen kann. Jetzt wird klargestellt: Grundsätzlich hat das Aut-idem-Kreuz keine Auswirkung, wenn es um Original- und Import-Arznei geht. ...mehr

zurück   …6789101112131415  …  nächste