Anzeige

Gewährleistung der Patientensicherheit in Deutschland

Aegate – die Lösung gegen Arzneimittelfälschungen in Deutschland

Die Richtlinie gegen Arzneimittelfälschungen (FMD, Falsified Medicines Directive) ist eine EU-weite Gesetzgebung, die zum Schutz der Patienten vor gefälschten Arzneimitteln eingeführt wird. Die FMD verpflichtet alle 28 Mitgliedstaaten zur Schaffung eines Systems zur Erkennung von Arzneimittelfälschungen wie Arzneimittelverpackungen mit eindeutiger Seriennummer, manipulationssichere Siegel und die Überprüfung der Echtheit von Medikamenten, bevor sie Patienten verabreicht werden. ...mehr

09.07.2015 Pharmazie

Hilfe bei Übelkeit und Erbrechen: für MCP-Tropfen gibt es jetzt eine NRF-Vorschrift. (olly/Fotolia bzw. Alex011973/Fotolia)

In der aktuellen Ergänzungslieferung

NRF-Vorschrift für MCP-Tropfen veröffentlicht

Im April 2014 wurden sämtliche Metoclopramid-haltigen Fertigarzneimittel in Tropfenform, die eine höhere Konzentration als 1 mg/ml enthielten, vom Markt genommen. Alle in Deutschland erhältlichen oralen, flüssigen Zubereitungen waren betroffen. Um die Lücke zu schließen, wurde vom DAC/NRF kurzfristig ein Rezepturhinweis zur Verfügung gestellt – jedoch mit der Anmerkung, dass es sich dabei um eine nicht geprüfte Rezeptur handele. In der aktuellen Ergänzungslieferung des DAC/NRF ist jetzt die geprüfte Vorschrift zur Herstellung von MCP-Tropfen enthalten. ...mehr

09.07.2015 Spektrum

Immer mehr Krankmeldungen sind psychisch bedingt. (Fotzo: KKH)

BKK Gesundheitsatlas 2015

Psychisch bedingte Krankschreibungen nehmen zu

Psychische Erkrankungen sind für immer längere Ausfallzeiten der Beschäftigten in Deutschland verantwortlich. Darauf macht der Dachverband der Betriebskrankenkassen in seinem „Gesundheitsatlas 2015“ aufmerksam. Rund 15 Prozent aller Krankentage gehen demnach auf psychische Erkrankungen zurück – vor allem auf Depressionen. Im Schnitt dauern Krankschreibungen in diesen Fällen 40 Tage. Die Krankentage haben sich im Vergleich zu 2003 mehr als verdoppelt. ...mehr

09.07.2015 Politik

Graalmann und Deh sind sich uneins über die Ausrichtung des AOK-Bundesverbands und räumen daher ihre Spitzenposten. (Foto: AOK-BV)

AOK-Bundesverband

Graalmann und Deh räumen ihre Posten

Jürgen Graalmann und Uwe Deh, die geschäftsführenden Vorstände des AOK-Bundesverbandes, räumen ihre Posten. Grund seien „divergierende Auffassungen zur künftigen Aufstellung, Ausrichtung und Weiterentwicklung des Verbandes“, teilt der AOK-Bundesverband mit. ...mehr

Will Griechenland mit einer konzertierten Aktion helfen: SPD-Fraktionsvize Karl Lauterbach. (Foto: Sket)

Griechenland

Lauterbach: Arzneimittel-Hilfsaktion muss anlaufen

Mit einer „konzertierten Aktion“ will die Bundesregierung die notleidende Arzneimittelversorgung in Griechenland absichern. Das kündigte der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion und Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach in einem Interview mit der „Frankfurter Rundschau“ an. „Die Politik muss sich dringend engagieren“, forderte er. ...mehr

Jens Dobbert: Apotheker müssen wieder als Heilberufler wahrgenommen werden! (Foto: LAK Brandenburg)

Landesapothekerkammer Brandenburg

Dobbert: Zeit für eine neue Strategie

Jens Dobbert, Präsident der Landesapothekerkammer Brandenburg, hat keine Hoffnung, dass die Politik in dieser Legislaturperiode das Thema Apothekenhonorar noch angehen wird. Es scheine, als arbeite Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe stringent den Koalitionsvertrag ab – und da stehe „nichts von Honoraranpassung für die Apotheker drin“. Die gesundheitspolitischen Projekte, die der Minister derzeit noch in der Pipeline hat, sieht Dobbert ebenfalls mit gemischten Gefühlen. ...mehr

09.07.2015 Pharmazie

Verdacht auf Ketoazidose - Ketonkörper im Urin? (Foto: Alexander Raths/Fotolia)

Verdacht auf Ketoazidose?

Diabetiker unter Gliflozinen auf Ketonkörper testen

Das Auftreten einer Ketoazidose unter Behandlung mit SGLT-2-Inhibitoren (Gliflozinen) hat die Überwachungsbehörden auf den Plan gerufen. Nun informieren die Hersteller betroffener Präparate die Ärzte über den Sachverhalt und empfehlen, bei Azidose-Verdacht unter einer Gliflozin-Therapie einen Test auf Ketonkörper vorzunehmen. ...mehr

09.07.2015 Spektrum

Gegen sexuelle Unlust: In Deutschland befürwortet die Mehrheit laut einer YouGov-Umfrage die Zulassung von „Pink Viagra“. (Bild: fabioberti.it/Fotlia)

YouGov-Umfrage

Apotheken bei Sex-Problemen selten gefragt

Wenn es um Medikamente aus dem Bereich Sexualität geht, informieren sich die Deutschen am häufigsten im Internet oder beim Arzt, wie eine YouGov-Umfrage zeigt – die Apotheke hingegen wird eher selten als Informationsquelle genutzt. Eingekauft werden entsprechende Produkte aber durchaus in Apotheken. Die Mehrheit der Deutschen befürwortet zudem, dass die in den USA kurz vor der Zulassung stehende neue „Lustpille“ für die Frau auch hierzulande zugelassen werden sollte. ...mehr

09.07.2015 Politik

vfa-Chefin Birgit Fischer will Arzneiversorgung in Griechenland sichern. (Foto: vfa)

vfa zu Griechenland

Fischer an Merkel: Halten Arzneiversorgung aufrecht

Der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) will die Versorgung Griechenlands mit Arzneimitteln ungeachtet der politischen und finanziellen Unsicherheiten weiterhin gewährleisten. In einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel, an das Bundesfinanz-, Bundeswirtschafts- und Bundesgesundheitsministerium sichert vfa-Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer die Hilfe der Industrie zu: „Die forschenden Arzneimittelhersteller sind sich ihrer Verantwortung bewusst und haben zugesagt, ihren Teil dazu beizutragen, die Versorgung der griechischen Patienten weiterhin sicherzustellen.“ ...mehr

Christopher Hermann: Die Quote dient nur den Importeuren. (Foto: AOK Ba-Wü)

AOK Baden-Württemberg

Hermann bekräftigt Kritik an Importquote

Um die Importquote wird seit Monaten gestritten. Nicht nur die Apothekerschaft fordert regelmäßig, sie abzuschaffen – auch die AOK Baden-Württemberg hatte sich bereits überraschend deutlich gegen die Quote positioniert. Auf der anderen Seite stehen die Importeure, die beharrlich erklären, Importe seien keinesfalls ein Einfallstor für Fälschungen, sondern sorgten vielmehr für beachtliche Einsparungen im System. AOK-Chef Christopher Hermann hält ihnen nun vor: Die Quote diene im Wesentlichen den Reimporteuren selbst. Mehr Verständnis für die Importeure hat hingegen die saarländische Gesundheitsministerin. ...mehr

09.07.2015 Recht

Das BSG hat den juristischen Streit um den Apothekenabschlag 2009 beendet. (Foto: Jörg Lantelme/Fotolia)

Apothekenabschlag 2009

Zehntagesfrist gilt nur für Abrechnung

Das Bundessozialgericht (BSG) hat einen Schlussstrich unter den juristischen Streit zwischen Apothekern und Krankenkassen über den Apothekenabschlag 2009 gezogen: Die Zehntagesfrist, innerhalb der die gesetzlichen Kassen von den Apotheken den gesetzlichen Abschlag erhalten, gilt nur für den Zeitpunkt der Rechnungserteilung – nicht jedoch, wenn die Schiedsstelle nachträglich entscheidet, dass der Pflichtrabatt rückwirkend geändert wird. ...mehr

09.07.2015 Spektrum

Selbstmedikation - andere Länder, andere Sitten. (Foto: Schelbert)

Selbstmedikation in Europa

Deutschland volumenmäßig Platz zwei

Unter dem Strich stagnierte der Selbstmedikationsmarkt im Jahr 2014 in wichtigen europäischen Ländern. Aber die Situation ist sehr heterogen. Das zeigt die dritte Auflage des „Observatoire Européen sur l'automédication“, die der französische Verband der pharmazeutischen Industrie für eine verantwortliche Selbstbehandlung vorgelegt hat. Die Studie vergleicht die Situation in acht Ländern anhand der Analyse verschiedener Kriterien und Indikatoren. ...mehr

08.07.2015 Pharmazie

Eine weitere Option: Die FDA lässt Entresto gegen Herzinsuffizienz zu. (Bild: Gina Sanders/Fotolia)

„Multi-Blockbuster“ gegen Herzinsuffizienz

FDA lässt Sacubitril/Valsartan-Kombi zu

Die amerikanische Aufsichtsbehörde FDA hat die fixe Kombination aus AT1-Rezeptorblocker Valsartan und dem Neprilysin-Inhibitor Sacubitril zur Behandlung der Herzinsuffizienz in den Stadien NYHA II bis IV zugelassen. Es ist weltweit der erste Vertreter einer neuen Wirkstoffklasse, der Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitoren (ARNI). In Studien hatte das Präparat signifikant die Anzahl der Herzinsuffizienz-assoziierten kardiovaskulären Todesfälle reduziert. ...mehr

Empfehlung: Haarausfall-Geplagte bekommen Alfatradiol weiterhin rezeptfrei. (Foto: m_dinler/Fotolia)

Empfehlungen zur Verschreibungspflicht

Alfatradiol soll verschreibungspflichtig werden, aber…

…die Anwendung auf der Kopfhaut bei leichtem hormonell bedingtem Haarausfall soll ausgenommen bleiben. Dafür hat sich der Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte einstimmig in seiner letzten Sitzung ausgesprochen. Folgt der Gesetzgeber der Empfehlung, würde für die in Deutschland erhältlichen Alfatradiol-Präparate alles beim Alten bleiben. ...mehr

08.07.2015 Politik

Mit einer Resolution will das EU-Parlament der EU-Kommission den Weg für die TTIP-Verhandlungen weisen. (Foto: Zerbor/Fotolia)

Vorgaben für EU-Kommission

TTIP-Resolution im zweiten Anlauf

Das EU-Parlament hat heute im zweiten Anlauf eine Resolution zum EU-Freihandelsabkommen mit den USA verabschiedet. 436 Abgeordnete stimmten für und 241 gegen die Forderungen, die der EU-Kommission die Marschroute für die weiteren Verhandlungen vorgeben sollen, 32 enthielten sich. „Diese Resolution ist die Messlatte für TTIP“, erklärte der SPD-Europaabgeordnete Bernd Lange. ...mehr

Das Kabinett hat heute die Reform der Erbschaftsteuer beschlossen. (Bild: Bilderbox)

Reform der Erbschaftsteuer

Müssen Apothekenerben künftig zahlen?

Das Bundeskabinett hat heute die Reform der Erbschaftsteuer für Betriebe beschlossen: Grundsätzlich soll das Unternehmensvermögen von der Erbschaftsteuer verschont bleiben, wenn der Erbe das Unternehmen weiterführt und damit Beschäftigung sichert. Bisher mussten nur Erben von Betrieben mit mehr als 20 Mitarbeitern das auch konkret nachweisen – diese Schwelle sinkt nun auf drei Mitarbeiter und wird damit auch für Apothekenerben relevant. ...mehr

Am 29. Juli will das Kabinett über das neue Antikorruptionsgesetz für Heilberufler entscheiden. (Foto: Ocskay Bence/Fotolia)

Antikorruptionsgesetz

Kabinett entscheidet am 29. Juli über Strafbarkeit

Das Antikorruptionsgesetz mit seinen umstrittenen Regelungen für Apotheker und Ärzte soll am 29. Juli vom Bundeskabinett verabschiedet und auf die parlamentarische Reise geschickt werden. Das kündigte Christian Lange (SPD), Staatssekretär im Justizministerium, bei den Schlossgesprächen der SPD Moers an. Wenn alles glatt läuft, könnte das Gesetz am 1. Januar 2016 in Kraft treten. ...mehr

Der griechische Apothekerverband PFS schlägt Alarm: Die Arzneimittelversorgung sieht er gefährdet. (Foto: diz/DAZ)

Notruf an PGEU

Griechische Apotheker in großer Sorge

Aus Sorge um die Arzneimittelversorgung in Griechenland hat der Apothekerverband des Landes einen Notruf an die europäische Apothekerdachorganisation PGEU abgesetzt. Der Kollaps der Arzneimittelversorgung drohe, seit den Patienten das Bargeld zum Kauf von Arzneimitteln ausgehe und die Versorgung der griechischen Arzneimittelindustrie mit Rohstoffen gefährdet sei. Kritik übt die Panhellenic Pharmaceutical Association am Athener Gesundheitsministerium. ...mehr

Jurate Svarcaite leitet ab dem 10. August die Geschäftsstelle der PGEU. (Foto: PGEU)

PGEU-Generalsekretärin

Neue Apotheker-Strategin für Brüssel

Die PGEU hat ab dem 10. August eine neue Generalsekretärin: Künftig wird die litauische Apothekerin Jurate Svarcaite die strategische Ausrichtung und Verwaltung des täglichen PGEU-Betriebs übernehmen, wie der Dachverband der europäischen Apothekerorganisationen aus 34 Ländern heute mitteilt. Sie übernimmt die Leitung der Geschäftsstelle in Brüssel von John Chave. ...mehr

08.07.2015 Spektrum

Die Apotheken Umschau ist laut einer Untersuchung weiterhin reichweitenstärkste Zeitschrift. (Bild: gena96/Fotolia)

Apotheken-Kundenzeitschriften

„Umschau“ weiterhin vorn

Die „Apotheken Umschau“ ist weiterhin die reichweitenstärkste Zeitschrift in Deutschland und lässt sogar die „ADAC Motorwelt“ und „Bild am Sonntag“ hinter sich. Auch die „Spezial-Gesundheitstitel“ aus dem Wort & Bild Verlag konnten deutliche Leserzuwächse verzeichnen. Die Apotheken-Kundenzeitschriften anderer Verlage folgen weit abgeschlagen. ...mehr

zurück   …567891011121314  …  nächste