04.12.2014 Wirtschaft

HRA Pharma steht in den Startlöchern für Apotheken-Schulungen zur ellaOne®-Abgabe ohne Rezept. (Foto: Sket bzw. HRA)

Rezeptfreie „Pille danach“

HRA startklar für Apotheken-Schulung

Möglicherweise übernehmen Apotheken schon bald die volle Verantwortung für die Abgabe der „Pille danach“. Sollte die EU-Kommission der Empfehlung des EMA-Ausschusses, ellaOne® freizugeben, folgen und Gesundheitsminister Gröhe den OTC-Switch umsetzen, könnte die seit Jahren andauernde Diskussion ein Ende haben. Der Hersteller HRA Pharma rechnet mit einer Freigabe ab März 2015 und steht bereits in den Startlöchern für die Schulung in Apotheken. ...mehr

04.12.2014 Spektrum

Schweizer Apotheken dürfen künftig auch bestimmte Rx-Arznei ohne Rezept abgeben. (Foto: goodluz/Fotolia)

Revision des Heilmittelgesetzes

Rx ohne Rezept in Schweizer Apotheken

Schweizer Apotheken dürfen bestimmte verschreibungspflichtige Arzneimittel künftig auch ohne Rezept abgeben. Der Ständerat – die kleine Kammer des Schweizer Parlaments, die die einzelnen Kantone vertritt – folgte am Mittwoch der Entscheidung des Nationalrats – der großen Kammer – aus dem Mai. Patienten sollen außerdem in Zukunft auf ein Rezept in Papierform verzichten können. ...mehr

04.12.2014 Pharmazie

Neuigkeiten in der Behandlung der Osteoporose.
(Foto: bilderzwerg/Fotolia)

Neue Osteoporose-Leitlinie

Neues zu Risikofaktoren und Fraktur-Prophylaxe

Prävention, Diagnose und Therapie der Osteoporose der postmenopausalen Frau und des älteren Mannes sind seit 2006 in einer S3-Leitlinie zusammengefasst. Diese wurde jetzt aktualisiert. Neu darin sind modifizierte Empfehlungen zu Prophylaxe und Basisdiagnostik und zur Indikation für eine spezifische Therapie. ...mehr

Anzeige

Bisphenol in Thermorollen

Die bessere Alternative: Giftfrei!

Bisphenol aus der Familie der Phenole steht im Verdacht, das Erbgut zu schädigen und die Entstehung von Krebs zu begünstigen. Etwa 80 % aller Thermorollen, wie sie für viele EC- und Kassenbelege verwendet werden, sind lt. unabhängiger Tests mit Bisphenol belastet. Dabei gibt es längst qualitativ hochwertige Alternativen, die diese potentielle Gefahr für Mitarbeiter und Kunden vermeiden! In der Herstellung von Babyflaschen ist Bisphenol bereits europaweit verboten. Und auch für Thermorollen ist die Chemikalie durchaus entbehrlich. So bietet die Firma Rollenland phenolfreie Thermorollen, die zudem noch das FSC-Label für verantwortungsvolle Waldwirtschaft tragen. ...mehr

03.12.2014 Recht

Die Abmahnungen aus der Leipziger Anwaltskanzlei werden nun von vielen Seiten geprüft. (Bild: rcx/Fotolia)

Abmahn-Tsunami

Hamburger Apothekerverein prüft Relevanz

Der Hamburger Apothekerverein will für seine von der jüngsten Abmahnungswelle betroffenen Mitglieder „geeignete Schritte des Rechtsschutzes“ prüfen. In einem Fax-Info rät er, nicht voreilig die geforderte kostenpflichtige Unterlassungserklärung abzugeben oder den angebotenen Vergleich ohne Weiteres anzunehmen. Für eine weitere Analyse bittet er seine Mitglieder, ihm ihre Abmahnungen zuzuschicken. ...mehr

03.12.2014 Spektrum

Neue Optik auf www.abda.de. (Screen: ABDA.de)

Corporate Design

Mehr Barrierefreiheit auf ABDA.de

Nach einem Relaunch-Prozess hat die ABDA heute ihre neue Internetseite freigeschaltet. Sie wurde optisch umgestaltet und an das neue Corporate Design angepasst, heißt es zur Erklärung. Die optimierte Darstellung bedeute „ein wesentlich höheres Maß an Barrierefreiheit“. Als nächstes will die ABDA die Kommunikation über ihre social-media-Kanäle – Facebook und Twitter – verbessern. ...mehr

03.12.2014 Politik

vfa-Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer warnt davor, den Erstattungsbetrag neuer Medikamente rückwirkend zu vereinbaren. (Foto: Sket)

Rückwirkender Erstattungsbetrag

Innovationen kämen später in die Apotheke

Während die Kassen fordern, dass der Erstattungsbetrag für innovative Arzneimittel rückwirkend ab Markteinführung gelten sollte, warnt die Pharmaindustrie vor den Auswirkungen auf die Arzneimittelversorgung: Patienten müssten dann „auf neue Medikamente so lange warten, bis der Erstattungsbetrag verhandelt ist“, prophezeit vfa-Chefin Birgit Fischer – weil sie erst später in Apotheken verfügbar wären. ...mehr

03.12.2014 Recht

Mehr als eine Abmahnwelle: mehr als 3000 Apotheken bekommen derzeit vom gleichen Anwalt Abmahnungen. (Foto: vitaliy_melnik/Fotolia)

Internetauftritte abgemahnt

Apotheken im Abmahn-Tsunami

Ein Anwalt aus Leipzig mahnt derzeit in großem Stil Apotheken ab. Dabei geht es um Internetauftritte verschiedener Anbieter, darunter apotheken.de, Wort und Bild oder der Webshop von Pharma Privat. Aber auch Inhalte auf eigenen Homepages und Facebook-Seiten werden abgemahnt. Die Aufregung ist groß, einige Apotheken haben ihren Internetauftritt bereits abgeschaltet. Die kurzen Fristen, die der Anwalt setzt, sollten jedoch nicht dazu führen, voreilig Erklärungen zu unterzeichnen. ...mehr

03.12.2014 Spektrum

Warum so abweisend? Vielleicht liegt's am Serotoninspiegel. (Foto: Piotr Marcinski/Fotolia)

Genetischer Polymorphismus

Mit weniger Serotonin zur Zweisamkeit

Ein genetischer Polymorphismus, der die Menge der Serotoninproduktion variiert, steht bei jungen Erwachsenen im Zusammenhang mit der Wahrscheinlichkeit einer Liebesbeziehung. Dies zeigt eine in China durchgeführte Studie. ...mehr

Die Kammer Rheinland-Pfalz bittet um Kontrolle der Beitrags-Abbuchungen. (Foto: M. Schuppich/Fotolia)

Kammer Rheinland-Pfalz

Mitglieder sollen Beitragszahlungen überprüfen

Apotheker in Rheinland-Pfalz sollten zur Sicherheit überprüfen, ob sie ihren Mitgliedsbeitrag für das zweite Halbjahr 2014 doppelt bezahlt haben. Darum bittet die Landesapothekerkammer in einem Informationsfax an alle Apotheken des Landes. Beim Einzug der Mitgliedsbeiträge vergangenen Freitag sei „offensichtlich ein systematischer Fehler passiert“. Es sollen nur wenige betroffen sein. ...mehr

03.12.2014 Politik

Die Arzneimittelausgaben steigen wieder. (Foto: avarand/Fotolia)

GKV-Ausgaben im 1. bis 3. Quartal 2014

Arzneimittelausgaben steigen um 9,3 Prozent

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist wieder ins Minus gerutscht: Wie aus heute vom Bundesgesundheitsministerium veröffentlichten Zahlen hervorgeht, summierte sich das Defizit in den ersten drei Quartalen 2014 auf 763 Millionen Euro. Ausgegeben haben die Kassen in diesem Zeitraum rund 153,3 Milliarden Euro – eingenommen 152,6 Milliarden Euro. Die Ausgaben wuchsen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 5,1 Prozent je Versicherten . Vor allem für Arzneimittel haben die Kassen wieder deutlich mehr gezahlt – nämlich 9,3 Prozent bzw. 2,29 Milliarden Euro mehr. ...mehr

03.12.2014 Wirtschaft

Bayer will künftig stärker auf Forschung und Entwicklung setzen. (Foto: Bayer)

Unternehmensausrichtung

Bayer setzt verstärkt auf Innovationen

Bayer setzt künftig stärker auf eigene Innovationen. „Für die kommenden Jahre erwarten wir, dass unsere Investitionen in Forschung und Entwicklung im Verhältnis zum Umsatz insgesamt weiter steigen werden“, erklärte Dr. Marijn Dekkers. Im laufenden Geschäftsjahr liege das Budget für diesen Bereich bei 3,2 Milliarden Euro. Davon entfielen 70 Prozent auf die Gesundheitssparte (HealthCare). ...mehr

Die Erträge der großen Pharmakonzerne schrumpfen (Foto: vege/Fotolia).

Big Pharma

Trübe Aussichten für die Erträge in 2014

Behalten die Experten des indischen Pharmaportals pharmabiz.com Recht, dürften die internationalen Top-Pharmaunternehmen für ihr finanzielles Ergebnis im laufenden Jahr keine Höhenfüge erwarten – sondern eher das Gegenteil. Pharmabiz hat in einer Erhebung fünfzehn Spitzenunternehmen wie GlaxoSmithKline, Pfizer, Sanofi, Eli Lilly und Merck unter die Lupe genommen. Für den Neunmonatszeitraum bis Ende September 2014 zeigt sich ein deutlicher Rückgang beim Umsatz, vor allem wegen der schlechten Verkaufszahlen von Arzneimitteln und Impfstoffen. ...mehr

Anzeige

Orifarm unterstützt soziale Organisationen mit 40.000 Euro

Die "Aktion Teilkraft" der Orifarm GmbH erreichte am Martinstag und Tag des Teilens ihren vorläufigen Höhepunkt: Die Mitarbeiter des Unternehmens schickten gemeinsam mit Geschäftsführer Martin Lisker 40.000 Euro auf den Weg zu zehn ausgewählten, sozialen Einrichtungen in ganz Deutschland. Seit Ende November wird das Fördergeld nun durch den Orifarm-Außendienst überbracht. ...mehr

02.12.2014 Politik

Aufregung um EMA-Leitung: der enthobene Guido Rasi und Interimsdirektor Andreas Pott. (Fotos: EMA)

Europäische Arzneimittel-Agentur

Wie geht es weiter mit Guido Rasi?

Aufregung bei der EMA in London. Mitte November war deren Direktor Guido Rasi durch eine Gerichtsentscheidung quasi seines Amtes enthoben worden. Nun hat der Verwaltungsrat der Agentur bei einer außerordentlichen Sitzung in Rom beschlossen, dass der zwischenzeitlich mit der EMA-Leitung betraute Vertreter die Geschäfte weiterführen soll bis das neue Auswahlverfahren abgeschlossen ist. ...mehr

Markus Leyck Dieken, stellvertretender Vorsitzender von Pro Generika, hofft, dass der Pharmadialog Ergebnisse und nicht nur Deklarationen bringt. (Foto: Teva bzw. fotomek/Fotolia)

Berliner Dialog am Mittag

Zwischen Becherboden und Spitzentechnologie

Im September startete der von Union und SPD im Koalitionsvertrag vereinbarte ressortübergreifende Pharmadialog: Vertreter aus verschiedenen Bereichen wollen den Pharmastandort Deutschland stärken. Die Ausgangsbedingungen sind nicht schlecht – das wurde beim „Berliner Dialog am Mittag“ deutlich, zu dem der Branchenverband Pro Generika eingeladen hatte. Auch Apotheker haben ein Interesse daran, den Standort attraktiv zu halten – nicht zuletzt für Wirkstoffproduzenten. ...mehr

Christel Johanns will künftig nicht mehr Präsidentin sein. (Foto: AKMV)

Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern

Neue Kammerversammlung gewählt

Am Montag endete die Wahlfrist für die turnusmäßige Neuwahl der Kammerversammlung der Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern. Doch bleibt weiterhin offen, wer Kammerpräsident sein wird. Bei der inzwischen ausgezählten Kammerwahl betrug die Wahlbeteiligung 39 Prozent. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es keine Wahllisten, alle Bewerber traten als Einzelbewerber an. ...mehr

02.12.2014 Wirtschaft

Nicht alle Apotheker nehmen die Umstellung auf kostenpflichtige Papierrechnungen klaglos hin. (Foto: JiSign/Fotolia/DAZ)

Extragebühr für Papierrechnung

Apotheker verzichtet auf Direktbestellungen

Immer mehr Pharmaunternehmen gehen dazu über, für ihren Apotheken-Direktvertrieb elektronische Bestellsysteme zu nutzen. Wenn für das Ausstellen einer Papierrechnung eine Extragebühr verlangt wird, gehen sie aus Sicht einiger Apotheker allerdings zu weit. Ein Apotheker aus Mannheim hat nun Konsequenzen gezogen und verzichtet fortan auf Direktbestellungen von Novartis. ...mehr

02.12.2014 Spektrum

Zuletzt war die Zahl der Versuchstiere im Jahr 2003 rückläufig. (Foto: vfa bzw. Bilderbox)

Statistik 2013

Zahl der Versuchstiere gesunken

Im Jahr 2013 wurden in Deutschland knapp drei Millionen Wirbeltiere in Tierversuchen und für andere wissenschaftliche Zwecke eingesetzt. Damit ist die Zahl erstmals seit mehreren Jahren gesunken. Das geht aus der Versuchstierzahlen-Statistik des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hervor. Ein rückläufiger Trend an Versuchstieren zeigte sich auch in der Pharmabranche. ...mehr

02.12.2014 Pharmazie

Das IQWiG erkennt für Daclatasvir für den Einsatz bei den HCV-Genotypen 1-4 keinen Zusatznutzen an.

Nutzenbewertung

IQWiG: Kein Zusatznutzen für Daclatasvir

Zur Behandlung von Erwachsenen mit einer chronischen Hepatitis-C-Infektion steht seit August 2014 Daclatasvir (Daklinza®) zur Verfügung. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat nun seine Nutzenbewertung bekannt gegeben: Es erkennt für die Genotypen 1-4 keinen Zusatznutzen an. ...mehr

zurück   …567891011121314  …  nächste