07.07.2014 Wirtschaft

In der Krebstherapie kommen sowohl patentfreie bewährte Arzneien als auch hochpreisige moderne Präparate zum Einsatz. (Foto: Coloures-Pic/Fotolia)

IMS Health-Daten

Fast die Hälfte aller Krebsarzneien rabattiert

Arzneimittelrabattverträge sind allgegenwärtig - auch bei Arzneien zur Krebstherapie. Hierdurch erzielte Einsparungen, insbesondere bei patentfreien Präparaten, sollen dafür sorgen, dass auch hochpreisige moderne Therapien finanzierbar bleiben. Zwischen Mai 2013 und April 2014 waren nach einer Analyse von IMS Health 45 Prozent der in Arztpraxen und Ambulanzen von Kliniken zulasten der GKV abgegebenen Krebstherapeutika rabattiert. ...mehr

07.07.2014 Politik

Fordert zum Kampf gegen Manipulationen an Kassensystemen auf: OECD. (Foto: Bilderbox)

Steuerhinterziehung

OECD fordert Kampf gegen Zapper und Co.

Nicht nur die deutschen Finanzämter beschäftigen sich intensiv mit dem Steuerbetrug mittels elektronischer Kassensysteme. Dabei haben die Steuerfahnder auch Apotheker im Visier. Die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ihre Mitgliedsländer aufgefordert, im Kampf gegen Steuerhinterziehung Maßnahmen gegen die Manipulation von elektronischen Kassensystemen (POS) zu ergreifen. ...mehr

Die zweite Masernimpfung ist noch nicht überall selbstverständlich. (Foto: D. Naumov/Fotolia)

Gesundheitsreport Bayern

Masernimpfung: Vor allem in Südbayern noch Nachholbedarf

Bayerische Einschulungskinder sind zu über 95 Prozent gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Masern geimpft. Im Bundesdurchschnitt sind die Quoten ähnlich. Bei der zweiten Masernimpfung wird die kritische 95 Prozent-Marke allerdings nicht mehr erfüllt. Bayern fällt hier sogar um fast zwei Prozentpunkte hinter den Bundesdurchschnitt zurück (90,5% vs. 92,4%). Vor allem in Südbayern gibt es offenbar einige impfkritische Eltern. Dies ergibt sich aus dem neuen bayerischen Gesundheitsreport Impfen. ...mehr

07.07.2014 Spektrum

Marlene Mortler zeigt auf, dass in der Drogen- und Suchtpolitik zwar viel geschafft, aber noch einiges zu tun ist. (Foto: BPA/Denzel)

Drogen- und Suchtbericht 2014

Mortler: Drogen- und Suchtpolitik zeigt Erfolge

Laut dem Drogen- und Suchtbericht 2014, der heute veröffentlicht wurde, ging der Tabak-, Alkohol- und Cannabiskonsum unter Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren zurück. Das zeige, „dass wir in der Drogen- und Suchtpolitik richtig aufgestellt sind“, erklärte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU). Gleichwohl mahnte sie die Verankerung von Präventions- und Behandlungsangeboten im geplanten Präventionsgesetz an. ...mehr

07.07.2014 Politik

Heinz-Günter Wolf zum ABDA-Ehrenpräsident ernannt. (Foto: ABDA)

Heinz-Günter Wolf neuer ABDA-Ehrenpräsident

Heinz-Günter Wolf ist neuer ABDA-Ehrenpräsident. Er war über drei Jahrzehnte in höchsten berufsständischen Funktionen auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene tätig, teilte die ABDA mit. In Würdigung seiner Leistungen für das Gesundheitswesen und Verdienste um die Apothekerschaft habe die Mitgliederversammlung ihn zum Ehrenpräsidenten ernannt. ...mehr

07.07.2014 Pharmazie

Die Biosimilar-Entwicklung ist kaum weniger aufwendig als die der originalen Biopharmazeutika. (Foto: Hexal)

Biosimilars

Die Ruhe vor dem Sturm?

Biopharmazeutika gehören heute bei zahlreichen schweren Erkrankungen zum unverzichtbaren Handwerkzeug der modernen Medizin. Da sie teurer sind als kleinmolekulare Arzneimittel, sind Nachahmer-Produkte für die Krankenkassen besonders attraktiv. Bisher verhalten die Länder sich in der Frage der Substitution zögerlich. Zur Aufklärung und um mehr Vertrauen in diese sensible Arzneimittelgruppe zu schaffen, hat eine Projektgruppe bei der Europäischen Kommission ein Dokument mit dem Titel „Marktzugang und Gebrauch von Biosimilars“ herausgegeben. ...mehr

06.07.2014 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche (Foto: gavran333 - Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Über graue Importkanäle werden gefälschte Arzneimittel in Deutschland eingeschleust. Die AOK Rheinland/Hamburg spricht den Hamburger Apotheken die Berechtigung ab, Hilfsmittel abzugeben. Der Großhandel AEP sieht sich nicht als Rosinenpicker. Das Theater um die „Pille danach“ geht weiter. Adexa feiert 60. Geburtstag – noch immer ohne die Sachsen. Das zum Perspektivpapier mutierte Leitbild ist endlich im Kasten. Und das Letzte, mein liebes Tagebuch: Es gibt keine Werbekugelschreiber der Pharmaindustrie mehr. Diese Bestechungsschreibgeräte hat sich Pharma nun selbst verboten. ...mehr

05.07.2014 Politik

Adexa-Vorsitzende Barbara Neusetzer appelliert an den SAV, Tarifverhandlungen aufzunehmen. (Foto: DAZ/diz)

60 Jahre Adexa

Neusetzer: Zustand in Sachsen endlich beenden

Anlässlich der Jubiläumsfeier zum 60-jährigen Bestehen der Apothekengewerkschaft Adexa appellierte Barbara Neusetzer, Vorsitzende der Adexa, an den Sächsischen Apothekerverband (SAV), sich dem Bundesrahmentarifvertrag anzuschließen. Ziel von Adexa sei, so Neusetzer, den 1996 erfolgten Austritt des SAV aus dem Arbeitgeberverband Deutscher Apotheken (ADA) rückgängig zu machen. ...mehr

05.07.2014 Pharmazie

(Fotos: scottchan bzw. gena96/Fotolia; Montage: DAZ/ekr)

DAZ.online Wochenschau

Mehr Zuzahlungen und mehr Geld

Seit 1. Juli gelten neue Festbeträge. Für die Patienten steigen damit in vielen Fällen die Zuzahlungen, da mit den Festbeträgen auch die Zuzahlungsbefreiungsgrenzen sinken. Ebenfalls etwas ansteigen werden im Juli die Gehälter der tarifgebundenen Apothekenmitarbeiter: Die zweite Stufe des laufenden ADA-Gehaltstarifvertrages ist in Kraft getreten. Mehr dazu in unserer Wochenschau. ...mehr

04.07.2014 Wirtschaft

Die Techniker Krankenkasse freut sich über steigende Mitgliederzahlen. (Foto: TK)

Techniker Krankenkasse: Bilanz 2013

479 Millionen Euro für die Mitglieder

Der Verwaltungsrat der Techniker Krankenkasse (TK) hat Bilanz für das Jahr 2013 gezogen: Demnach hat die mittlerweile größte deutsche Kasse knapp 19,6 Milliarden Euro für ihre Versicherten ausgegeben. Dem standen Erträge in Höhe von gut 19,4 Milliarden Euro gegenüber. Unter dem Strich liegt das Minus bei 113 Millionen Euro. Und das – so lässt die Kasse verlauten – war geplant. Schließlich hat sie für 2013 eine Dividende von insgesamt 479 Millionen Euro an ihre Mitglieder ausgezahlt. ...mehr

04.07.2014 Politik

Die neue Pflegereform wird im Bundestag diskutiert. (Foto: drubig-photo/Fotolia)

Pflegestärkungsgesetz im Bundestag

Opposition gehen Pläne nicht weit genug

Der Bundestag hat heute seine Beratungen zur Pflegereform aufgenommen. „Mit dem ersten Pflegestärkungsgesetz setzen wir ein klares Signal für eine gute Pflege in Deutschland“, erklärte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU). Notwendige Leistungsverbesserungen müssten schnell bei den Betroffenen ankommen. Trotz geplanter Mehrleistungen lehnt die Opposition die Pflegereform als unzureichend ab. ...mehr

04.07.2014 Recht

Das BfArM hält offenbar an seiner Einschätzung zu Kava-Kava fest. (Foto: BfArM)

Kava-Kava-Urteile

BfArM geht in Berufung

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) will die Urteile des Verwaltungsgerichts Köln in Sachen Kava-Kava nicht auf sich sitzen lassen. Insgesamt acht Urteile hat das Gericht gesprochen – alle mit dem Ergebnis, dass der Zulassungswiderruf des BfArM für Kava-Kava und Kavain-haltige Arzneimitteln nicht rechtmäßig war. In allen Verfahren hat die Behörde nun Rechtsmittel eingelegt. ...mehr

04.07.2014 Spektrum

Vielleicht bald geschlossen? Viele Ärzte wollen ihre Praxis aufgeben. (Foto: Bilderbox)

Ärztemonitor 2014

Jeder vierte Hausarzt will Praxis aufgeben

In den kommenden Jahren wird sich die Verfügbarkeit von ambulanter medizinischer Versorgung deutlich verschlechtern. Jeder vierte Haus- und Facharzt will in den kommenden fünf Jahren seine Praxis aufgeben. Weil viele aber keinen Nachfolger finden, steigen der wirtschaftliche Druck und damit die Unzufriedenheit. Das ist das Ergebnis des Ärztemonitors 2014, einer Umfrage unter 10.000 Ärzten. ...mehr

04.07.2014 Politik

KKH-Chef Kailuweit warnt vor Preiskampf zwischen den Krankenkassen. (Foto: KKH)

Zusatzbeiträge ab 2015

KKH warnt vor Preiskampf zwischen Kassen

Ab 2015 können die gesetzlichen Krankenkassen wieder Zusatzbeiträge erheben. Die KKH Kaufmännische Krankenkasse warnt jedoch vor dem dadurch zwischen den einzelnen Kassen entstehenden Preiskampf. Sie kritisiert, dass der Blick der Versicherten dadurch einseitig auf den Preis gelenkt werde. „Dabei sollte doch der Wettstreit um die beste Versorgung, um mehr Qualität im Sinne der Versicherten im Mittelpunkt stehen“, betont Vorstandschef Ingo Kailuweit. ...mehr

04.07.2014 Pharmazie

Die Rezepturen der Brandenburger Apotheken werden immer besser. (Fotos: Sket)

Brandenburg

Pflicht-Ringversuche zeigen Wirkung

Die Apothekerkammer Brandenburg freut sich über die guten Ergebnisse ihrer Rezeptur-Ringversuche im vergangenen Jahr. Die Fehlerquoten sind deutlich gesunken. Nachdem die Teilnahme vorübergehend freiwillig war, ist sie nun wieder verpflichtend. Aus Sicht der Kammer war dies die richtige Entscheidung. ...mehr

04.07.2014 Spektrum

DAK-Versorgungsreport: 10.000 Schlaganfälle könnten jährlich vermieden werden. (Foto: Alexandr Mitiuc/Fotolia)

DAK-Versorgungsreport

10.000 Schlaganfälle pro Jahr vermeidbar

In Deutschland könnten rund 10.000 Schlaganfälle pro Jahr verhindert werden: 9.400 durch eine konsequentere Behandlung von Vorhofflimmern – einem der wichtigsten Risikofaktoren für Hirnschläge – und weitere 500 durch eine verbesserte Versorgung von Menschen mit Beinahe-Schlaganfall. Das teilte die DAK-Gesundheit mit Blick auf ihren Versorgungsreport Schlaganfall mit, in dem die Versorgungskette beim ischämischen Hirninfarkt beleuchtet wurde. ...mehr

04.07.2014 Wirtschaft

easyApotheken vermelden schnelles Wachstum. (Foto: easyApotheke)

Apotheken-Kooperation

easyApotheken mit rasantem Wachstum

Die easyApotheken-Kooperation entwickelt sich nach eigenen Angaben deutlich dynamischer als der Markt. Der Außenumsatz der Apothekengruppe sei von 95 Millionen Euro im Jahre 2011 auf über 155 Millionen Euro im Jahre 2013 gestiegen, teilte die Kooperation mit. Dies entspreche einem deutlichen Zuwachs von 63,18 Prozent. Nicht einbezogen in den Umsatz ist die easy Versandapotheke. ...mehr

Der FSA stellt Jahresbericht 2013 vor: Es gab 39 Beanstandungen. (Foto: Daniel Ernst/Fotolia)

FSA-Jahresbericht 2013

Selbstkontrolle erfährt immer mehr Zustimmung

Seit zehn Jahren ist der Verein „Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie“ (FSA) aktiv. Seitdem überwacht er die Zusammenarbeit zwischen Pharmaunternehmen und den Angehörigen der medizinischen Fachkreise sowie den Organisationen der Patientenselbsthilfe. Laut seinem aktuellen Jahresbericht für 2013 gab es im vergangenen Jahr 39 Beanstandungen. 32 Fälle schloss der Spruchkörper ab. ...mehr

Dr. Jörn Graue pocht auf Einhaltung des Liefervertrags durch die AOK. (Foto: AV Hamburg)

Hamburger Sommerfest

Graue: AOK muss Vertrag erfüllen

Der Vorsitzende des Hamburger Apothekerverbandes, Dr. Jörn Graue, pochte beim gestrigen Sommerfest energisch auf die Einhaltung des Hilfsmittelliefervertrages durch die AOK Rheinland/Hamburg. „Was erkämpftes Recht ist, muss auch in diesen unsicheren Zeiten des Überlebens Recht bleiben“, so Graue. Ein Vertreter der Kasse hatte seinen Besuch kurzfristig abgesagt. ...mehr

04.07.2014 Spektrum

Jubiläum: zehn Jahre IQWiG. (Foto: IQWiG)

Zehn Jahre IQWiG

Unabhängigkeit ist entscheidend

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) feierte im Juni sein zehnjähriges Jubiläum. Prof. Dr. Jürgen Windeler – seit vier Jahren Leiter des Instituts – machte deutlich, dass die Unabhängigkeit Grundlage für den Erfolg des Instituts sei. Ein Dank ging an die Vertreter der Selbstverwaltung, „die das Vertrauen und die Weitsicht hatten, durch ihre Entscheidungen in den Gremien und Organen der Stiftung die fachliche Unabhängigkeit des Instituts zu sichern und zu achten“. ...mehr

zurück   …567891011121314  …  nächste