15.10.2014 Spektrum

Facebook will offenbar auch Gesundheitsdienste anbieten. (Foto: monicaodo/Fotolia)

Digitale Medien

Mischt Facebook bald mit?

Im digitalen Gesundheitsbereich ist zurzeit einiges los. Nachdem die Technik-Giganten Google und Apple bereits Gesundheits- und Fitness-Apps anbieten, will Medienberichten zufolge nun auch Facebook seine Healthcare-Aktivitäten ausbauen. Die Rote Liste® gibt es jetzt außerdem auch als App. ...mehr

15.10.2014 Pharmazie

Neue Hepatitis C-Wirkstoffe setzen sich durch. 
(Foto: THesIMPLIFY/Fotolia)

Insight Health-Analyse

Hepatitis C: Neue Wirkstoffe setzen sich durch

In der Therapie der Hepatitis C setzen sich die neuen HCV-Proteasehemmer wie Sofosbuvir und Simeprevir schnell durch. Nach einer GKV-Rezeptdatenanalyse des Gesundheitsdienstleisters Insight Health verdrängen beide Substanzen die bislang eingesetzten Wirkstoffe Boceprevir und Telaprevir. Allein Sofosbuvir hat diese bislang gängigen Sustanzen in den ersten drei Monaten seit seiner Einführung nach Anzahl der Verordnungen deutlich überholt. ...mehr

15.10.2014 Spektrum

Gibt der NHS nicht genug Geld für teure Innovationen aus? (Foto: Bilderbox)

Großbritannien

Nicht genug Geld für teure Innovationen?

Mehr als die Hälfte der Briten glaubt, dass der National Health Service nicht genug Geld für Arzneimittel ausgibt. Dies geht aus einer neuen Umfrage hervor, die der Britische Verband der Pharmazeutischen Industrie in Auftrag gegeben hat. Danach fühlen sich offenbar gerade ältere Menschen zunehmend benachteiligt. ...mehr

14.10.2014 Politik

Kühne ist froh, dass es Patienten- und nicht Apothekerbeauftragter heißt. (Foto: BVMed)

Schnittstellenprobleme

Kühne: Laumann nicht Apothekerbeauftragter

Das Gesundheitssystem steht vor großen Herausforderungen. Doch anstatt zusammenzuarbeiten, denken die einzelnen Leistungserbringer häufig nur an sich, kritisierte Dr. Roy Kühne (CDU) im Rahmen einer politischen Diskussion in Berlin. Daher sei er „froh“, dass es mit Karl-Josef Laumann (CDU) jetzt einen Patientenbeauftragten gebe – und „dass es Patientenbeauftragter und nicht Apothekerbeauftragter, Arztbeauftragter oder Pflegedienstbeauftragter heißt“. ...mehr

14.10.2014 Pharmazie

Statt phosphathaltiger Klistiere sind bei Verstopfung Zäpfchen mit Glycerol eine Option bei Kindern. (Bild: marchibas/Fotolia)

Risiko schwerer Hyperphosphatämien

Keine phosphathaltigen Klistiere bei Säuglingen

Aktuelle Fallmeldungen weisen darauf hin, dass trotz Anwendungsbeschränkung immer wieder phosphathaltige Klistiere bei kleinen Kindern eingesetzt werden. Vor allem wohl aus Unkenntnis der Risiken, wie die AKdÄ vermutet. ...mehr

14.10.2014 Politik

Kommentar zum GKV-VSG. (Foto: DAZ)

Kommentar zum GKV-VSG

Verschlimmbesserung

In Sachen Nullretax ist der jüngste Gesetzentwurf aus dem Gesundheitsministerium nicht nur enttäuschend, sondern droht das Problem sogar zu verschlimmern. Denn mit dem Auftrag, den zulässigen Umfang von Retaxationen vertraglich zu regeln, würde gesetzlich festgeschrieben, dass es Nullretaxationen unter bestimmten Umständen geben darf. Ebenso problematisch erscheint die Gesetzesbegründung. Ein Kommentar. ...mehr

14.10.2014 Spektrum

Erster Ebola-Patient in Deutschland gestorben. (Foto: krishnacreations/Fotolia)

Lage in Deutschland

Ebola-Patient in Leipzig ist tot

Der an Ebola erkrankte UN-Mitarbeiter, der im Klinikum St. Georg in Leipzig behandelt wurde, ist vergangene Nacht gestorben. Der 56-Jährige wurde am letzten Donnerstag mit einem Spezialflugzeug von Liberia aus nach Leipzig geflogen. Bislang wurden insgesamt drei Helfer auf internationale Anfrage hin zur Behandlung nach Deutschland gebracht. Derzeit ist nach Angaben der Bundesregierung aber kein neuer Fall konkret absehbar. Die Angst vor einem Ausbruch in Deutschland ist groß. ...mehr

14.10.2014 Politik

Apotheker und Arzneimittel spielen im Brandenburger Koalitionsvertrag keine Rolle. (Foto: JWS/Fotolia)

Koalitionsvertrag Brandenburg

Rot-Rot konzentriert sich auf Krankenhäuser

Bereits in den Wahlprogrammen zur Landtagswahl in Brandenburg spielten Apotheker und Arzneimittel so gut wie keine Rolle. Im jetzt ausgehandelten Koalitionsvertrag zwischen SPD und der Partei Die Linke kommen beide Stichworte gar nicht mehr vor. Dem Thema Gesundheit widmet der 70-seitige Vertrag eine Seite. ...mehr

14.10.2014 Spektrum

In Wutöschingen soll eine Container-Apotheke eröffnen. (Foto: MDS)

Baden-Württemberg

Container-Apotheke als Übergangslösung

Anfang November soll in der Gemeinde Wutöschingen in Baden-Württemberg eine Container-Apotheke eröffnet werden. Manch einer fühlt sich vielleicht an das Konzept der EasyApotheken erinnert, die ebenfalls auf mobile „Freestander“-Apotheken auf Parkplätzen setzt, die bei Bedarf an einem anderen Ort aufgestellt werden. In Wutöschingen soll dies allerdings nur eine Übergangslösung sein. ...mehr

14.10.2014 Politik

Das GKV-VSG ist aus Sicht der Ärzteschaft eine Abrissbirne der ärztlichen Freiberuflichkeit. (Foto: markus dehlzeit/Fotolia)

Versorgungsstärkungsgesetz

Ärzte laufen Sturm: Abrissbirne der Freiberuflichkeit

Während die Apotheker mit dem Entwurf für das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz weitgehend zufrieden sind, ist der Aufruhr in der Ärzteschaft groß. Von der „Abrissbirne der ärztlichen Freiberuflichkeit“ war letzte Woche die Rede. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung sieht die flächendeckende ambulante Versorgung in Gefahr. Die Krankenhäuser sehen sich in ihrer Rolle gestärkt. ...mehr

14.10.2014 Wirtschaft

Stada setzt auf die Einlizenzierung von Biosimilars. (Foto: Stada)

Teriparatid-Biosimilar

Stada setzt auf Biosimilars

Die Stada Arzneimittel AG erweitert ihr Biosimilar-Portfolio um ein Präparat zur Behandlung der Osteoporose. Wie das Unternehmen mitteilt, wird es künftig auch ein Teriparatid-Biosimilar anbieten, das von der Richter-Helm BioTec GmbH & Co. KG entwickelt wird. Nach dem Patentablauf des Originalpräparats Forsteo® (Lilly) soll dieses europaweit unter dem Label von Stada eingeführt werden. ...mehr

14.10.2014 Politik

Bei der Arzneiabgabe steht die Gewissensfreiheit in der Regel zurück. (Foto: FFCucina Liz Collet/Fotolia)

Religiöses Gewissen versus Versorgungsauftrag

Fischbach: Gewissensfreiheit steht in der Regel zurück

Das Grundgesetz gewährt allen Menschen – auch Apothekerinnen und Apothekern – die Gewissensfreiheit. Aber auch die ordnungsgemäße Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln hat einen hohen verfassungsrechtlichen Rang, „hinter dem die Gewissensfreiheit des Apothekers bei der Abgabe von Arzneimitteln in der Regel zurückstehen wird“. Das erklärte die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, Ingrid Fischbach (CDU). ...mehr

14.10.2014 Spektrum

Drei Hinrichtungen sollen in den USA verschoben werden. (Foto: Bilderbox)

Mangels Medikamenten

Hinrichtungen in den USA sollen verschoben werden

Im US-Bundesstaat Oklahoma sollen drei geplante Hinrichtungen mit der „Giftspritze“ verschoben werden, weil ein passender Medikamentencocktail fehlt. Medienberichten zufolge hat Oklahomas Justizminister Scott Pruitt das Gericht gebeten, die Hinrichtungen auf Anfang 2015 zu verschieben. Der erste Häftling sollte am 13. November hingerichtet werden, die anderen beiden in den folgenden Wochen. ...mehr

Anzeige

Trotz AV-Meldung weiter vom GH zu beziehen und erstattungsfähig!

Die Novartis Pharma GmbH Nürnberg hat alle Vildagliptin haltigen Produkte (Eucreas®, Galvus®, Icandra, Jalra®) zum 01.07.2014 außer Vertrieb gemeldet. Daher sind die betroffenen Arzneimittel in der Lauer- Taxe mit der „AV Meldung“ gekennzeichnet. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die betroffenen Arzneimittel nicht mehr vom Großhandel bezogen oder an den Patienten abgegeben werden dürfen. Das ...mehr

13.10.2014 Politik

Ministerin Altpeter hält es wie die Bundesregierung: Probleme mit Null-Retaxationen sollen Kassen und Apotheker im Wege der Selbstverwaltung unter sich klären. (Foto: Landesregierung Ba-Wü)

Landtag Baden-Württemberg

Altpeter sieht bei Nullretax keinen Handlungsbedarf

Die baden-württembergische Landesregierung sieht in Bezug auf Null-Retaxationen bei Formfehlern derzeit „keine Notwendigkeit für ein politisches Tätigwerden“. Das erklärt Landessozialministerin Katrin Altpeter (SPD) in einer Stellungnahme zu einem Antrag der FDP. Kassen und Apotheker könnten die geltenden vertraglichen Abgabe- und Abrechnungsregeln schließlich selbst verändern. Bei der Landesapothekerkammer ist man mit den Antworten nicht zufrieden. ...mehr

Im Fokus der Bundesregierung: nicht übertragbare Volkskrankheiten. (Bild: vertyr/Fotolia)

Trotz Erfolgen

Millionen leiden an Volkskrankheiten

Die Bundesregierung misst der Bekämpfung von nichtübertragbaren Krankheiten sowohl international als auch national einen hohen Stellenwert bei: Mehrere Millionen Menschen in Deutschland leiden an sogenannten Volkskrankheiten. Auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels seien diese von besonderer gesundheitspolitischer Bedeutung, schreibt die Regierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen zum Thema nichtübertragbare Krankheiten. ...mehr

13.10.2014 Spektrum

Junge PTA möchten beraten - doch sie wünschen sich Unterstützung. (Foto: A. Schelbert)

Sicherheit steigt mit der Erfahrung

Junge PTA wünschen sich Beratungshilfen

Die Beratung in der Apotheke hat für PTA einen hohen Stellenwert: Die große Mehrheit (90 %) hält sie laut einer aktuellen Umfrage unter 102 PTA für notwendig – auch wenn Kunden es oft eilig haben und keine Beratung wünschen. Gleichwohl fühlen sich nur wenige vollkommen fit für das Gespräch mit dem Kunden, wie aus der MSL-Gesundheitsstudie 2014 hervorgeht: Danach sehen sich nur 15 Prozent der Befragten gewappnet. ...mehr

13.10.2014 Pharmazie

Ein Aktionsbündnis setzt sich für die Verbreitung von Medikationsplänen ein. (Foto: B. Piereck/Fotolia)

Aktionsbündnis in Baden-Württemberg

Sichere Arzneimittelanwendung durch Medikationsplan

Die Vorteile eines Medikationsplans liegen auf der Hand, auch der Politik ist seine Bedeutung für die Patienten mittlerweile bewusst. Doch im Alltag ist die Hilfe für Patienten mit Polymedikation noch nicht überall angekommen. Im Rhein-Neckar-Kreis und der Stadt Heidelberg will dies nun das „Aktionsbündnis Sichere Arzneimittelanwendung“ ändern. Ziel ist es, gerade ältere Bürger der Region für Probleme in der Arzneimittelanwendung zu sensibilisieren, sie zu informieren und ihnen Hilfen an die Hand zu geben. ...mehr

13.10.2014 Wirtschaft

Stadas Logistik-Standort Florstadt: Künftig soll ein externer Dienstleister übernehmen. (Foto: Stada)

Outsourcing

Stada sucht externen Logistiker

Die Stada Arzneimittel AG will aus Kostengründen seine bislang selbst geführten deutschen Logistikaktivitäten an ein namhaftes weltweit tätiges Transportunternehmen abgeben. Nach Unternehmensangaben wird es dazu in den nächsten Wochen einen Vertrag mit einem Logistikunternehmen geben. ...mehr

13.10.2014 Pharmazie

Nicht für Schwangere: Valproinsäure erhöht das Risiko für Fehlbildungen. (Bild: drubig-photo/Fotolia)

Teratogenes Risiko

Einschränkungen für Valproinsäure bei Mädchen und Frauen

Zahlreiche Studien deuten darauf hin, dass Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft mit Valproinsäure behandelt wurden, ein erhöhtes Risiko für Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen haben. Außerdem scheinen bei diesen Kindern häufiger autistische Störungen aufzutreten. Daher hat der Pharmakovigilanzausschuss der EMA (PRAC) sich nun dafür ausgesprochen, die Beschränkungen für den Einsatz von Valproinsäure bei Mädchen und Frauen im gebärfähigen Alter zu verschärfen. ...mehr

zurück   …45678910111213  …  nächste