Anzeige

Eine Helicobacter pylori Infektion aufdecken

Wiederkehrende Magen- und Darmschmerzen, die sich in der Form von Bauchschmerzen, Blähungen, Sodbrennen, einem Druckgefühl in der Magengegend oder im Oberbauch, Durchfall, Mundgeruch, Übelkeit sowie Erbrechen äußern können, sind unangenehm und schränken die Betroffenen im Alltag enorm ein. Eine mögliche Ursache von Magen-Darm-Erkrankungen kann eine Infektion mit Helicobacter pylori sein. ...mehr

08.07.2014 Politik

Die Bundestagfraktion Bündnis 90/Die Grünen will wissen, wie die Regierung mit der „Homo-Heiler-Szene“ in Deutschland umzugehen gedenkt. (Logo: Grüne)

Homöopathie gegen Homosexualität?

Grüne erkundigen sich nach „Homo-Heiler-Szene“

Was weiß die Bundesregierung über die „Homo-Heiler-Szene“ in Deutschland – und was wird gegen Ärzte, die sogenannte Konversions- oder Reparationstherapien bei den Krankenkassen abrechnen, unternommen? Das wollen die Grünen derzeit in einer Kleinen Anfrage wissen. Der „Bund katholischer Ärzte“ beispielsweise hält die klassische Homöopathie für einen möglichen Therapieansatz gegen homosexuelle Neigungen. ...mehr

08.07.2014 Wirtschaft

Importarzneimittel: Auf die richtigen Bezugswege kommt es an. (Foto: Kohlpharma)

Arzneimittelimporteure

Kohlpharma: Behörden müssen aktiv werden

Im Zusammenhang mit Arzneimitteldiebstählen in Italien und bei einem deutschen Logistikdienstleister geraten immer wieder Arzneimittelimporteure in die Schlagzeilen. Über sie kamen gestohlene Waren auch hierzulande in die legale Lieferkette, Rückrufe folgten. Kohlpharma – Platzhirsch unter den Importeuren – sieht dies mit Sorge. Geschäftsführer Jörg Geller verlangt, dass die Aufsichtsbehörden ein wacheres Auge auf die Importeure werfen, die wiederholt auffällig wurden. ...mehr

08.07.2014 Politik

Noch hat das BfArM niemandem die Erlaubnis zum Cannabis-Anbau erteilt. (Foto: S. Schmich/Pixelio)

Cannabis als Medizin

Patienten wollen Eigenanbau-Erlaubnis einklagen

Fünf chronisch kranke Patienten wollen Cannabis zu Therapiezwecken selbst anbauen und klagen vor dem Kölner Verwaltungsgericht gegen das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), das ihnen den Anbau verbietet. Alle Fünf haben die Erlaubnis, Cannabis-Blüten aus der Apotheke zu erwerben und zu konsumieren. Der regelmäßige Kauf sei aber unerschwinglich, sagte der Anwalt eines Klägers am Dienstag zu Prozessbeginn in Köln. ...mehr

08.07.2014 Spektrum

Wie zufrieden ist die Bevölkerung mit der Gesundheitsversorgung? (Foto: treenabeena/Fotolia)

Bayer-Forsa-Umfrage

Kein Verständnis für die Pharmaindustrie?

Wie steht die Bevölkerung zur Entwicklung neuer Arzneimittel und damit verbundenen Kosten? Und sind die Menschen mit der Gesundheitsversorgung in Deutschland zufrieden? Dies wollte Bayer mittels einer repräsentativen Umfrage erfahren. Das Ergebnis dürfte den Konzern ernüchtern: Es zeigte sich, das knapp 50 Prozent der Befragten der Aussage „Damit die Arzneimittelindustrie teure Forschung auch langfristig finanzieren kann, ist es wichtig, dass sie angemessene Preise erzielt“ nicht zustimmen. ...mehr

08.07.2014 Wirtschaft

Jetzt hat es Celesio auch in Brasilien erwischt: Der Pharmahändler muss wieder abschreiben. (Foto: Celesio)

Großhandel

Celesio muss jetzt in Brasilien abschreiben

Der inzwischen zum McKesson-Konzern gehörende Stuttgarter Pharmahändler Celesio liefert wieder schlechte Nachrichten: Wegen anhaltend schwacher Geschäfte in Brasilien muss Celesio dort 80 Millionen Euro abschreiben. Wie das Unternehmen mitteilte, habe es bei Erstellung des Halbjahresberichts die langfristigen Gewinnaussichten gesenkt und Firmenwerte im brasilianischen Großhandelsgeschäft niedriger angesetzt. ...mehr

08.07.2014 Spektrum

Kai-Peter Siemsen wirbt für das Ehrenamt. (Foto: Christian Hoffmann, Apothekerkammer Hamburg)

Apothekerkammer Hamburg

Ehrenamt hat viele Gesichter

Am gestrigen Abend trafen sich etwa 50 ehrenamtlich für die Apothekerkammer Hamburg Tätige zur ersten Veranstaltung unter dem Titel „Ehrenamt hat viele Gesichter“ im Garten des Hamburger Apothekerhauses. Da das Ehrenamt in der Vergangenheit zu wenig gewürdigt worden sei, hat der Vorstand der Apothekerkammer Hamburg diese neue Veranstaltung ins Leben gerufen, die einen feierlichen Rahmen für ein Dankeschön an die Ehrenamtlichen bilden soll. ...mehr

08.07.2014 Pharmazie

Verordnen Ärzte zu viele Antibiotika? (Foto: Michael Nivelet/Fotolia)

Verordnungen bei Infektionskrankheiten

Weniger Antibiotika im Osten

Antibiotikaresistenzen sind ein heiß diskutiertes Thema. Ärzten wird immer wieder vorgehalten, die Arzneimittel allzu leichtfertig zu verordnen. Eine aktuelle Untersuchung zeigt nun, dass die niedergelassenen Ärzte in Deutschland bei Infektionen der Atemwege Antibiotika sehr zurückhaltend und entsprechend der Leitlinien verordnen. Anders sieht es bei der Therapie von Rachen- und Mandelentzündungen aus: Hier kommen Antibiotika häufiger zum Einsatz, als die Leitlinien empfehlen. ...mehr

08.07.2014 Wirtschaft

Der Gesundheitssektor boomt. (Foto: scusi/Fotolia)

Bundeswirtschaftsministerium

Job-Motor Gesundheitsbranche boomt

Der Gesundheitssektor hat sich in Deutschland noch vor der lange Zeit führenden Automobilwirtschaft als Boombranche und Job-Motor Nummer eins etabliert. Mehr als jeder fünfte Arbeitnehmer ist irgendwie in der Gesundheitswirtschaft beschäftigt. Wie das Bundeswirtschaftsministerium berichtet, zieht jetzt auch der Export an. ...mehr

08.07.2014 Spektrum

Der französische Arzneimittelmarkt ist anders gestrickt als der deutsche. (Foto: arunchristensen/Fotolia)

Frankreich

Apothekenmarkt zeigt weiter kein Wachstum

Der französische Arzneimittelmarkt ist 2013 wertmäßig im zweiten Jahr in Folge geschrumpft – und zwar auf 26,8 Milliarden Euro nach Herstellerpreisen (-1,4%). Davon entfielen 20,6 Milliarden Euro auf den Apotheken- und 6,2 Milliarden Euro auf den Krankenhausmarkt. Die Verkäufe in Apotheken gingen um 2,4 Prozent zurück, während der Krankenhaussektor moderat um 1,8 Prozent gewachsen ist. Dies ist dem aktuellen Bericht der französischen Arzneimittelagentur ANSM zu entnehmen. ...mehr

Auch in Hamburg sorgt man sich um die Zukunft des Pharmazeutischen Instituts. (Foto: Bilderbox)

Universität Hamburg

Apothekerkammer sieht Hamburger Pharmazie bedroht

Die Zukunft der Pharmazie an der Hamburger Universität erscheint weiterhin unsicher. Nachdem vor Jahren eine drohende Schließung abgewendet werden konnte, schien das verkleinerte Institut zunächst gerettet. Doch die geringe Größe birgt die Gefahr des langsamen Ausblutens. Auf diese lange absehbare, nun aber immer auffälligere Entwicklung weist der Präsident der Apothekerkammer Hamburg, Kai-Peter Siemsen, hin. ...mehr

Anzeige

Bromelain

Natürliche Hilfe bei Schwellungen nach Verletzungen

Die ganze Welt ist im Fußballfieber! Zur Fußball-WM 2014 kämpfen derzeit 36 Mannschaften in Brasilien um den Weltmeistertitel. Natürlich kommt es im Zweikampf auf dem Rasen auch schnell zu Verletzungen. Diese sind gerade dann besonders schmerzhaft, wenn sie mit Schwellungen einhergehen. ...mehr

07.07.2014 Recht

Das Schweizer Bundesgericht befasste sich heute mit den Geschäftsmodellen der Zur Rose AG. (Foto: Andrey Burmakin/Fotolia)

Zur Rose in der Schweiz

Keine Ärzte-Vergütung für Rezeptübermittlung

Das Geschäftsmodell der Schweizer Zur Rose AG, nach dem die ihr angeschlossenen Ärzte für die elektronische Übermittlung von Rezepten eine finanzielle Entschädigung erhalten, ist nicht zulässig. Das hat heute das Schweizer Bundesgericht in Lausanne entschieden. Es bestätigte damit eine vorausgegangene Entscheidung des Zürcher Verwaltungsgerichts. ...mehr

07.07.2014 Wirtschaft

In der Krebstherapie kommen sowohl patentfreie bewährte Arzneien als auch hochpreisige moderne Präparate zum Einsatz. (Foto: Coloures-Pic/Fotolia)

IMS Health-Daten

Fast die Hälfte aller Krebsarzneien rabattiert

Arzneimittelrabattverträge sind allgegenwärtig - auch bei Arzneien zur Krebstherapie. Hierdurch erzielte Einsparungen, insbesondere bei patentfreien Präparaten, sollen dafür sorgen, dass auch hochpreisige moderne Therapien finanzierbar bleiben. Zwischen Mai 2013 und April 2014 waren nach einer Analyse von IMS Health 45 Prozent der in Arztpraxen und Ambulanzen von Kliniken zulasten der GKV abgegebenen Krebstherapeutika rabattiert. ...mehr

07.07.2014 Politik

Fordert zum Kampf gegen Manipulationen an Kassensystemen auf: OECD. (Foto: Bilderbox)

Steuerhinterziehung

OECD fordert Kampf gegen Zapper und Co.

Nicht nur die deutschen Finanzämter beschäftigen sich intensiv mit dem Steuerbetrug mittels elektronischer Kassensysteme. Dabei haben die Steuerfahnder auch Apotheker im Visier. Die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ihre Mitgliedsländer aufgefordert, im Kampf gegen Steuerhinterziehung Maßnahmen gegen die Manipulation von elektronischen Kassensystemen (POS) zu ergreifen. ...mehr

Die zweite Masernimpfung ist noch nicht überall selbstverständlich. (Foto: D. Naumov/Fotolia)

Gesundheitsreport Bayern

Masernimpfung: Vor allem in Südbayern noch Nachholbedarf

Bayerische Einschulungskinder sind zu über 95 Prozent gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Masern geimpft. Im Bundesdurchschnitt sind die Quoten ähnlich. Bei der zweiten Masernimpfung wird die kritische 95 Prozent-Marke allerdings nicht mehr erfüllt. Bayern fällt hier sogar um fast zwei Prozentpunkte hinter den Bundesdurchschnitt zurück (90,5% vs. 92,4%). Vor allem in Südbayern gibt es offenbar einige impfkritische Eltern. Dies ergibt sich aus dem neuen bayerischen Gesundheitsreport Impfen. ...mehr

07.07.2014 Spektrum

Marlene Mortler zeigt auf, dass in der Drogen- und Suchtpolitik zwar viel geschafft, aber noch einiges zu tun ist. (Foto: BPA/Denzel)

Drogen- und Suchtbericht 2014

Mortler: Drogen- und Suchtpolitik zeigt Erfolge

Laut dem Drogen- und Suchtbericht 2014, der heute veröffentlicht wurde, ging der Tabak-, Alkohol- und Cannabiskonsum unter Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren zurück. Das zeige, „dass wir in der Drogen- und Suchtpolitik richtig aufgestellt sind“, erklärte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU). Gleichwohl mahnte sie die Verankerung von Präventions- und Behandlungsangeboten im geplanten Präventionsgesetz an. ...mehr

07.07.2014 Politik

Heinz-Günter Wolf zum ABDA-Ehrenpräsident ernannt. (Foto: ABDA)

Heinz-Günter Wolf neuer ABDA-Ehrenpräsident

Heinz-Günter Wolf ist neuer ABDA-Ehrenpräsident. Er war über drei Jahrzehnte in höchsten berufsständischen Funktionen auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene tätig, teilte die ABDA mit. In Würdigung seiner Leistungen für das Gesundheitswesen und Verdienste um die Apothekerschaft habe die Mitgliederversammlung ihn zum Ehrenpräsidenten ernannt. ...mehr

07.07.2014 Pharmazie

Die Biosimilar-Entwicklung ist kaum weniger aufwendig als die der originalen Biopharmazeutika. (Foto: Hexal)

Biosimilars

Die Ruhe vor dem Sturm?

Biopharmazeutika gehören heute bei zahlreichen schweren Erkrankungen zum unverzichtbaren Handwerkzeug der modernen Medizin. Da sie teurer sind als kleinmolekulare Arzneimittel, sind Nachahmer-Produkte für die Krankenkassen besonders attraktiv. Bisher verhalten die Länder sich in der Frage der Substitution zögerlich. Zur Aufklärung und um mehr Vertrauen in diese sensible Arzneimittelgruppe zu schaffen, hat eine Projektgruppe bei der Europäischen Kommission ein Dokument mit dem Titel „Marktzugang und Gebrauch von Biosimilars“ herausgegeben. ...mehr

06.07.2014 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche (Foto: gavran333 - Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Über graue Importkanäle werden gefälschte Arzneimittel in Deutschland eingeschleust. Die AOK Rheinland/Hamburg spricht den Hamburger Apotheken die Berechtigung ab, Hilfsmittel abzugeben. Der Großhandel AEP sieht sich nicht als Rosinenpicker. Das Theater um die „Pille danach“ geht weiter. Adexa feiert 60. Geburtstag – noch immer ohne die Sachsen. Das zum Perspektivpapier mutierte Leitbild ist endlich im Kasten. Und das Letzte, mein liebes Tagebuch: Es gibt keine Werbekugelschreiber der Pharmaindustrie mehr. Diese Bestechungsschreibgeräte hat sich Pharma nun selbst verboten. ...mehr

zurück   …45678910111213  …  nächste