18.09.2014 Apothekertag 2014

"Apotheker-Schreck" Gerd Glaeske findet: Das Perspektivpapier ist eine der wichtigsten Entscheidungen der Apothekerschaft überhaupt (Foto: A. Schelbert).

Diskussion des Perspektivpapiers

Glaeske: Apotheken werden sich differenzieren

Bei der Diskussion des Perspektivpapiers auf dem DAT in München diskutierten ABDA-Vize Mathias Arnold und der Präsident der Landesapothekerkammer Thüringen, Stefan Fink, mit dem Bremer Versorgungsforscher Gerd Glaeske. Die Arbeitsteilung, die in der Medizin schon lange völlig normal ist, werde sich nun auch in der Apothekerschaft vollziehen, prognostizierte Glaeske. ...mehr

ABDA-Vize Mathias Arnold ist sehr zufrieden mit dem Leitbildprozess (Foto: A. Schelbert)

Deutscher Apothekertag

Perspektivpapier 2030 angenommen

Nach einjähriger Diskussion hat der Deutsche Apothekertag 2014 mit überwältigender Mehrheit das Perspektivpapier 2030 angenommen. Nach kurzer Vorstellung und Aussprache gab es fünf Gegenstimmen und zwölf Enthaltungen. ABDA-Vize Mathias Arnold bedankte sich für die intensive Arbeit am Papier, die gute Diskussionskultur und das entgegengebrachte Vertrauen. ...mehr

18.09.2014 Spektrum

Ein Drittel der neuen Leipziger Pharmaziestudierenden kann sich über eine Unterstützung von 300 Euro monatlich freuen. (Foto: ABDA)

Pharmazie in Leipzig

Zwölf Stipendien für künftige Apotheker

Apothekernachwuchs wird in Sachsen dringend gebraucht – vor allem außerhalb der Großstädte. Apothekerkammer und -verband setzen sich schon länger für den Erhalt und Ausbau des Studiengangs Pharmazie an der Universität Leipzig ein, dessen Zukunft noch immer nicht endgültig geklärt ist. Um Studenten das Studium zu ermöglichen, ist die geschäftsführende Institutsdirektorin Prof. Michaela Schulz-Siegmund neue Wege gegangen und hat zwölf Stipendien für das Wintersemester 2014/15 eingeworben – unter anderem von einzelnen Apothekern. ...mehr

18.09.2014 Wirtschaft

Sovaldi soll in Entwicklungsländern erschwinglich sein. (Foto: filipefrazao/Fotolia)

Hepatitis C

Billigeres Sofosbuvir für Entwicklungsländer

Die Mylan-Tochter Mylan Laboratories Limited im indischen Hyderabad hat mit Gilead Sciences, Inc., eine Vereinbarung geschlossen, die für viele Hepatitis C-Patienten in wirtschaftlich ärmeren Regionen große Hoffnungen weckt. Mylan erhält von Gilead die nicht-exklusiven Rechte zur Herstellung und zum Vertrieb von Sofosbuvir sowie für ein Einzeltabletten-Regime mit Ledipasvir und Sofosbuvir in 91 Entwicklungsländern. ...mehr

Anzeige

Trotz AV-Meldung weiter vom GH zu beziehen und erstattungsfähig!

Die Novartis Pharma GmbH Nürnberg hat alle Vildagliptin haltigen Produkte (Eucreas®, Galvus®, Icandra, Jalra®) zum 01.07.2014 außer Vertrieb gemeldet. Daher sind die betroffenen Arzneimittel in der Lauer- Taxe mit der „AV Meldung“ gekennzeichnet. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die betroffenen Arzneimittel nicht mehr vom Großhandel bezogen oder an den Patienten abgegeben werden dürfen. Das ...mehr

17.09.2014 Apothekertag 2014

Sebastian Schmitz zeigt sich tatkräftig. (Foto: A. Schelbert)

ABDA-Hauptgeschäftsführer Schmitz

Perspektivpapier – jetzt geht‘s los!

„Wir stehen an einem politischen Wendepunkt“, so Dr. Sebastian Schmitz, Hauptgeschäftsführer der ABDA in seinem Geschäftsbericht mit Blick auf das Perspektivpapier. So habe sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass die verstärkte Nutzung der apothekerlichen Kompetenz kein gesundheitspolitischer Luxus, sondern zwingende Voraussetzung für eine bessere Arzneimittelversorgung sei. ...mehr

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml: Die inhabergeführte Apotheke muss erhalten bleiben. (Foto: A. Schelbert)

Grußworte zum Apothekertag

Politikerinnen schätzen Apotheken

Bei der Eröffnung des Apothekertags richteten Politikerinnen der Parteien CSU, SPD und Die Linke Grußworte an die Apothekerschaft und legten ihre Standpunkte zu apothekenrelevanten und gesundheitspolitischen Themen dar. Positiv bewerteten die Rednerinnen, dass die Apotheker durch das Perspektivpapier 2030 über die Ausrichtung des Apothekerberufs diskutieren und sich auf vielfältige Weise bei der Arzneimittelversorgung der Patienten einbringen wollen. ...mehr

Friedemann Schmidt würdigte in seinem Lagebericht den Leitbildprozess. (Foto: A. Schelbert)

Politischer Lagebericht

Schmidt: „GKV soll kleinliche Blockade beenden“

Zum Auftakt des diesjährigen Deutschen Apothekertages in München hat ABDA-Präsident Friedemann Schmidt in seinem politischen Lagebericht die gesetzlichen Krankenkassen aufgefordert, zu einem Vertrauensverhältnis zurückzukehren und „kleinliche Machtspiele“ zu unterlassen: „Beenden Sie Ihre Politik der kleinlichen Blockade“, forderte Schmidt: „Lassen sie uns zurückkehren zu einem Zustand gegenseitigen Vertrauens.“ ...mehr

17.09.2014 Wirtschaft

Das nächste Notdienst-Honorar steht zur Auszahlung bereit. (Foto: ABDA)

Pauschale für das 2. Quartal 2014

Notdienst-Pauschale sinkt auf 265,55 Euro

Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbands (DAV), hat es heute in seiner Rede zur Expopharm-Eröffnung bereits angekündigt: Die Apotheken werden für jeden im zweiten Quartal 2014 geleisteten Voll-Notdienst 265,55 Euro erhalten. Der Geschäftsführende Vorstand des DAV e.V. hatte in seiner gestrigen Sitzung die Höhe der Notdienstpauschale für die Monate März bis Juni 2014 festgesetzt. ...mehr

Boehringer Ingelheim zieht die Sparbremse. (Foto: Boehringer Ingelheim)

Pharmazeutische Industrie

Boehringer erwägt Stellenabbau

Der zweitgrößte deutsche Pharmahersteller Boehringer Ingelheim denkt als Teil seines Sparprogramms auch über den Abbau von Arbeitsplätzen nach. „Es kann gut sein, dass mittelfristig Stellen betroffen sind“, sagte Unternehmenssprecher Philipp Baum am Mittwoch. Betriebsbedingte Kündigungen sollen jedoch vermieden werden. ...mehr

17.09.2014 Apothekertag 2014

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe berichtete auf dem DAT von der Arbeit seines Hauses an einem Medikationsplan. (Foto: A. Schelbert)

Grußworte zur DAT-Eröffnung

Gröhe: Kompetenz und Beratung der Apotheker unverzichtbar

In seinem Grußwort zum Deutschen Apothekertag 2014 brachte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) den Apotheken seine deutliche Wertschätzung entgegen. Was Apotheker leisten, sei unverzichtbar, betonte er. Er habe auch verstanden, dass es aus Sicht der Apotheker in einigen Bereichen Optimierungsbedarf gebe, insbesondere im Hinblick auf ihr Honorar. Allerdings brauche die Politik belastbare Zahlen. ...mehr

Elmar Esser, Fritz Becker und Bork Bretthauer diskutierten in der PharmaWorld-Arena auf der Expopharm. (Foto: DAZ)

Lieferengpässe

Globales oder hausgemachtes Problem?

Lieferengpässe sind noch immer ein Thema in bundesdeutschen Apotheken. Wie Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbands, in einer Diskussionsrunde auf der PharmaWorld der Expopharm darstellte, gibt es zwar einige Lieferengpässe, aber keine Versorgungsengpässe. Unter Moderation von Elmar Esser diskutierte er mit Bork Bretthauer vom Verband Pro Generika. ...mehr

Die Dikussion des Perspektivpapiers Apotheke 2030 verspricht spannend zu werden - dafür dürften nicht zuletzt die Gäste sorgen. (Logo: ABDA)

Perspektivpapier 2030

Glaeske kommt zum Apothekertag

Auf der Tagesordnung des Apothekertags steht am morgigen Donnerstag die Verabschiedung des Perspektivpapiers. Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, sind prominente Vertreter aus Pharmazie und Medizin geladen, das Perspektivpapier zu diskutieren: Professor Gerd Glaeske, Gesundheitsökonom aus Bremen, Dr. Andreas Köhler, ehemaliger Vorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, und Professor Hartmut Derendorf, Gainsville (Florida). ...mehr

17.09.2014 Politik

Viel Geld wird für Arzneimittel ausgegeben - dennoch gibt es Versorgungslücken. (Foto: thodonal/Fotolia)

Arzneimittel-Atlas 2014

Ausgebremste Innovationen

Die Arzneimittelausgaben in Deutschland steigen – im letzten Jahr moderat um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dieses Jahr wird das Plus wegen der gesunkenen Herstellerrabatte höher ausfallen. Trotzdem: Die Arzneimittelversorgung ist nach wie vor nicht optimal. Innovationen kommen nur bedingt bei den Patienten an, die Impfquoten lassen ebenfalls zu wünschen übrig. Zu diesem Fazit kommt der aktuelle Arzneimittel-Atlas, den das Berliner IGES-Institut nun im neunten Jahr für den Verband forschender Pharma-Unternehmen erstellt hat. ...mehr

17.09.2014 Apothekertag 2014

Expopharm-Eröffnung: die traditionellen Grußworte standen in diesem Jahr unter dem Vorzeichen der guten Partnerschaft mit den Apotheken. (Bild: DAZ/diz)

Grußworte zur Expopharm-Eröffnung

Bekenntnis zur öffentlichen Apotheke

Traditionell überbrachten Vertreter der Industrie und des Großhandels Grußworte zur Eröffnung der Expopharm. Sie standen in diesem Jahr unter dem Vorzeichen der guten Partnerschaft mit den Apotheken und dem gemeinsamen Anliegen, gegen Arzneimittelfälschungen mithilfe des Projekts Securpharm vorzugehen. ...mehr

17.09.2014 Wirtschaft

Die Zahlungen aus dem NNF zeigen Wirkung bei den Apotheken. (Foto: Sket)

Treuhand-Apotheken-Prognose 2014

Notdienst-Cents sorgen für Plus beim Betriebsergebnis

Die Einnahmen aus dem Nacht- und Notdienstfonds bescheren den rund 20.000 Apotheken in Deutschland nach 2013 auch in diesem Jahr einen Anstieg des Betriebsgewinns. Vor Steuern wird das durchschnittliche Betriebsergebnis um 3,8 Prozent oder um 4000 Euro auf rund 105.000 Euro ansteigen. Ohne die NNF-Einnahmen würde es stagnieren. Das geht aus einer aktuellen Prognose der Steuerberatungsgesellschaft Treuhand GmbH Hannover anlässlich der Eröffnung des diesjährigen Deutschen Apothekertages in München hervor. ...mehr

17.09.2014 Apothekertag 2014

Fritz Becker hat zur Eröffnung der Expopharm die Forderungen der Apotheken benannt. (Foto: diz/DAZ)

DAV-Vorsitzender Becker

Das fordern die Apotheken

Mit deutlichen Worten machte der Vorsitzende des Deutschen Apothekerverbands (DAV), Fritz Becker, in seiner Rede zur Eröffnung der Expopharm auf wirtschaftliche Forderungen der Apothekerinnen und Apotheker aufmerksam. Dabei stehen an erster Stelle die jährliche Überprüfung des Fixhonorars, die Anpassung der Rezeptur und BtM-Entlohnung und die Abschaffung von Nullretaxationen bei geringfügigen Formfehlern. ...mehr

17.09.2014 Spektrum

Mathias Arnold und der neue Werbebotschafter für die Apotheken, Bernhard Hoëcker. (Foto: ABDA)

Kinospots für die Imagekampange

Bernhard Hoëcker wirbt für Apotheken

Der Komiker und Moderator Bernhard Hoëcker ist das neue Testimonial der Apotheken-Imagekampagne „Näher am Patienten.“ Er soll der Werbung für die Apotheken künftig die besondere Note geben. Wie die ABDA heute mitteile, sind Kino- und Videospots geplant, die Hoëcker zusammen mit Apothekerinnen und Apothekern dreht. Wer neben dem Komiker in einem Spot zu sehen sein will, kann sich ab heute Nachmittag bewerben. ...mehr

17.09.2014 Wirtschaft

Ein Bericht gibt Aufschluss über den Arzneimittelmarkt in der Türkei (Foto: Comugnero Silvana/Fotolia)

Arzneimittelversorgung in der Türkei

Straffes System soll Kosten bremsen

Budgets, staatlich festgelegte Preise und Zwangsrabatte von Herstellern und Apotheken – das sind die Instrumente, die die türkische Regierung einsetzt, um die Arzneimittelausgaben im Griff zu behalten. Die Bilder gleichen sich also, was das allgemeine „Cost-containment“ in Europa anbelangt. Über Einzelheiten gibt ein neues „PPRI Pharma Profile“ der Gesundheit Österreich GmbH Aufschluss. ...mehr

Anzeige

Geheimwaffe: Vertrauen

Er behauptet, dass in jedem Menschen ein Agent steckt. Der „Deutsche 007” verrät in der neusten Ausgabe unserer Kundenzeitschrift primo. wie Apothekerinnen und Apotheker zu erfolgreichen „Agenten“ werden. ...mehr

zurück   …3456789101112  …  nächste