Sie sind hier: 

17.07.2015 Pharmazie

Das IQWiG sieht für Exviera® und Viekirax® einen Zusatznutzen für eine weitere Patientengruppe. (Bild: DOC RABE Media/Fotolia)

Exviera® und Viekirax®

Zusatznutzen jetzt für 90 % der Patienten

Mit Exviera® und Viekirax® stehen seit Anfang 2015 zwei weitere Präparate zur Hepatitis-C-Behandlung zur Verfügung. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hatte die Nutzenbewertung im April abgeschlossen. Nun weisen nachgereichte Daten auch bei weiteren Patienten auf einen Zusatznutzen hin: bei vorbehandelten Patienten mit einer Infektion vom Genotyp 1b ohne Zirrhose. Bislang hatte das IQWiG bei diesem Genotyp nur für Therapienaive einen Zusatznutzen gesehen. ...mehr

17.07.2015 Politik

Die KV Hessen wollen eine dominierende Rolle übernehmen. (Foto: WavebreakmediaMicro/Fotolia)

KV Hessen

Hessens Ärzte wollen Gesundheitswirtschaft kapern

Mit dem Motto „Aufbruch in die Zukunft“ wollen sich Hessens Kassenärzte zur dominierenden Kraft in der Gesundheitswirtschaft des Bundeslandes entwickeln. In den nächsten fünf bis sieben Jahren sollen „Einfluss und Gestaltungsspielräume“ der KV über die vom Gesetzgeber gezogenen Grenzen ausgebaut werden. Ob und wie Apotheker dabei eine Rolle spielen, ist noch nicht klar. ...mehr

17.07.2015 Pharmazie

Selten, aber gefährlich: Die FDA warnt vor pulmonaler Hypertonie unter Diazoxid (Proglicem). (Bild: Henry Schmitt/Fotolia)

Bei Neugeborenen und Kleinkindern

Lungenhochdruck nach Diazoxid-Behandlung

Nach Verabreichung von Diazoxid (Proglicem), das zur Behandlung von Hypoglykämien eingesetzt wird, kann es bei Neugeborenen und Kleinkindern zu pulmonaler Hypertension kommen. Davor warnt die amerikanische Aufsichtsbehörde FDA. Nach Absetzen des Mittels besserte sich in allen Fällen der Hochdruck oder verschwand ganz. Die FDA wird den Sachverhalt weiter prüfen und entsprechend reagieren. ...mehr

17.07.2015 Wirtschaft

AMVV-Änderung: Weitere Kassen verzichten vorerst auf Retaxierungen. (Foto: ABDA)

AMVV-Änderung

Friedenspflicht zieht Kreise

Im Zuge der Unsicherheiten durch die geänderte AMVV wollen weitere Krankenkassen vorerst keine Rezepte ohne Telefonnummer oder Vornamen des verordnenden Arztes retaxieren: Nach den Ersatzkassen haben auch die AOK Rheinland/Hamburg sowie die Knappschaft-Bahn-See angekündigt, bis Ende September auf Retaxierungen zu verzichten. Die übrigen AOKen bleiben „bei ihrem Verfahren“. ...mehr

17.07.2015 Spektrum

Die Pension des früheren KBV-Chefs Andreas Köhler wird überprüft. (Foto: KBV bzw. Schelbert)

KBV

Köhlers hohe Rente auf dem Prüfstand

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat interne Untersuchungen zur Höhe der Ruhestandsbezüge ihres ehemaligen Vorsitzenden Dr. Andreas Köhler eingeleitet. Im Raum stehen Vorwürfe, seine Ehefrau habe als frühere KBV-Personalchefin seine Pension ohne Absprache erhöht. ...mehr

Erneut wurden GMP-Mängel in Indien und China festgestellt. (Foto: Tomer Tujeman/Fotolia)

GMP-Mängel

Die „üblichen Verdächtigen“ Indien und China

Wieder sind zwei Wirkstoffhersteller in Indien und China wegen Mängeln bei der GMP-gerechten Herstellung von Wirkstoffen auffällig geworden. Dies geht aus Non-Compliance-Berichten hervor, die die slowenische und die rumänische Arzneimittelbehörde in die europäische Datenbank EudraGMPD eingestellt haben. Bemerkt wurden die Unzulänglichkeiten bei Inspektionen im Frühjahr. ...mehr

16.07.2015 Recht

Leistungserbringer sind verpflichtet, von Patienten die Zuzahlung einzufordern. (Foto: stockpics/Fotolia)

Verstoß gegen Zuwendungsverbot

Grenzen für Zuzahlungsverzicht

Im Umgang mit einem Zuzahlungsverzicht ist Vorsicht geboten: Einem Online-Versender, insbesondere für Produkte zur Behandlung von Diabetes, untersagte das Oberlandesgericht Stuttgart, weiterhin für ein Zuzahlungsverzicht entsprechender Produkte zu werben und die Zuzahlung entsprechend seiner Werbung einzuziehen. Allerdings beschränkten die Richter sich dabei auf Beträge ab einem Euro – der vom Bundesgerichtshof in früheren Boni-Verfahren festgelegten Spürbarkeitsgrenze. ...mehr

16.07.2015 Spektrum

WHO: Mehr Länder erreichen Impfziele bei Kindern. (Foto: Oksana Kuzmina/Fotolia)

Erfolge bei Kindern

Mehr Länder erreichen Impfziele

Die globalen Impfprogramme gegen lebensbedrohliche Krankheiten bei Kindern zeigen Erfolge: Im Vergleich zu 2000 erreichten im vergangenen Jahr doppelt so viele Länder das Ziel, mindestens 90 Prozent der Kinder mit Routine-Impfstoffen zu behandeln, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO mitteilte. ...mehr

16.07.2015 Politik

Die Beratung in Apotheken wird geschätzt. (Foto: A. Schelbert/DAZ)

Reise- und Hausapotheke

Apothekenkompetenz: Beratung wirkt

Die vielbeschworene Beratungsqualität von Apotheken wirkt: Das jedenfalls legt eine aktuelle Untersuchung des Marktforschungsinstituts YouGov zur Zusammenstellung und zum Kauf von Reise- und Hausapotheken nahe. Danach wird von knapp 80 Prozent der Befragten die Apotheke auf Platz eins der Einkaufsstätten gewählt. Der Grund: Die gute Beratung in der Apotheke. ...mehr

16.07.2015 Spektrum

Hartmann warnt vor Betrugsmails. (Foto: VRD/Fotolia)

Vorsicht

Hartmann warnt vor Betrugsversuch

Vor einem Betrugsversuch warnt der Medizinproduktehersteller Paul Hartmann AG seine Kunden. Kriminelle forderten Kunden durch gezielte Briefe oder E-Mails auf, die Zahlungsdetails von Hartmann zu ändern. „Hierdurch versuchen die Betrüger, die Zahlungen an Hartmann auf ein neues Bankkonto umzuleiten.“ ...mehr

Gesundheitsdaten sind sensibel – Versicherte sollten vorsichtig sein. (Bild: monicaodo/Fotolia)

Sensible Gesundheitsdaten

Datenschützerin warnt vor Kassen-Apps

Deutschlands oberste Datenschützerin Andrea Voßhoff sieht den Einsatz von Fitness-Apps durch Krankenkassen kritisch. Immer mehr private Krankenversicherungen böten Smartphone-Apps an, mit denen Versicherte zum Beispiel sportliche Aktivität nachweisen können. Auch andere Handy-Apps können Daten über Gesundheit, Essverhalten oder Herzfrequenz sammeln. Immer mehr Krankenkassen wollten solche Apps einsetzen. Voßhoff warnte Nutzer, nicht unbedacht Informationen preiszugeben. ...mehr

16.07.2015 Pharmazie

Nach dem BfArM hat nun auch das PEI eine AWB-Datenbank online gestellt. (Bild: santiago silver/Fotolia)

Im Sinne der Transparenz

PEI-Datenbank zu AWB online

Seit Mittwoch bietet auch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) eine frei zugängliche Online-Datenbank zu Anwendungsbeobachtungen (AWB). Auf www.pei.de/db-awb stehen nun Anzeigen, Beobachtungspläne und Abschlussberichte zu Impfstoffen und biomedizinischen Arzneimitteln zur Verfügung. Die Datenbank basiert auf der gleichen gesetzlichen Grundlage wie die im März freigeschaltete AWB-Datenbank des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte. ...mehr

16.07.2015 Politik

DAT: Die BasisApotheker sind mit einem Antrag gescheitert. (Foto: A. Schelbert/DAZ)

Deutscher Apothekertag

BasisApotheker scheitern mit Antrag zur Tagesordnung

Für ABDA-Hauptgeschäftsführer Sebastian Schmitz ist „eine demokratischere Struktur als die der ABDA [...] kaum vorstellbar“. Doch jetzt ist es der Fraktion BasisApotheker aus Westfalen-Lippe noch nicht einmal gelungen, einen Antrag zur Änderung der Tagesordnung des nächsten Deutschen Apothekertages auf die Beine zu stellen. Erreichen wollten Gunnar Müller und seine Mitstreiter, dass die Hauptversammlung auch über den Lagebericht von ABDA-Präsident Friedemann Schmidt diskutieren kann. ...mehr

16.07.2015 Spektrum

Fehlerhafte Medizinprodukte: Die TK bezahlt ihren Versicherten Rechtsgutachten. (Foto: vege/Fotolia)

Fehlerhafte Medizinprodukte

TK zahlt Versicherten Rechtsgutachten

Versicherte der TK können künftig im Streit um fehlerhafte Medizinprodukte kostenlose Rechtsgutachten bekommen. Die Kasse wolle ihren Versicherten damit helfen, hoffe aber auch, selbst leichter Regressforderungen geltend machen zu können, sagte ein Sprecher. „Es ist eine Win-win-Situation.“ Die TK ist nach eigenen Angaben die erste Krankenversicherung in Deutschland, die dieses Angebot macht. ...mehr

16.07.2015 Recht

Geänderte AMVV: Für Retaxierungen der Krankenkassen gibt es eigentlich keinen Grund. (Foto: contrastwerkstatt/Fotolia)

Geänderte AMVV

„Offensichtliches kasseninduziertes Systemversagen“

Die jüngsten Änderungen der AMVV bewegen weiterhin die Gemüter. Seit 1. Juli müssen Rezepte auch den Vornamen sowie die Telefonnummer der verschreibenden Person enthalten. Viele Apotheker fürchten Retaxationen. Der Geschäftsführer des Apothekerverbands Schleswig-Holstein und des Apothekervereins Hamburg, Dr. Thomas Friedrich, erläutert in der aktuellen DAZ die Neuerung. Für Retaxationen sieht er keinerlei Veranlassung – gleichwohl sieht er durchaus die Gefahr, dass sie kommen könnten. ...mehr

16.07.2015 Spektrum

Die Entfernung beim Notdienst ist auch in den Niederlanden von Interesse. (Foto: A. Schelbert/DAZ)

Erhebung in den Niederlanden

Sieben Kilometer bis zur Notdienst-Apotheke

Wie weit muss ein holländischer Patient außerhalb der Geschäftszeiten der öffentlichen Apotheken, das heißt abends, nachts oder am Sonntag, laufen oder fahren, um an seine Medikation zu kommen? Die durchschnittliche Entfernung zur nächstgelegenen Notdienst-Apotheke liegt landesweit bei 7,3 Kilometern. Das hat die niederländische Stiftung für Pharmazeutische Statistik Stichting Farmaceutische Kengetallen (SFK) kürzlich ermittelt. ...mehr

Anzeige

Aktion Teilkraft 2015 – Startschuss am 1. August

Orifarm – Teilt mit Dir. Starker Partner mit starkem Engagement!

Orifarm verfolgt sein Motto „Teilt mit Dir“ auch außerhalb des Kerngeschäfts: Im Rahmen der „Aktion Teilkraft“ fördert der leistungsstarke Apothekenpartner auch in diesem Jahr soziales Engagement im medizinisch-sozialen Bereich. ...mehr

15.07.2015 Pharmazie

Tim Steimle: Apotheker spielen eine große Rolle bei der Durchführung des TK-ArzneiCoachs. (Foto: TK)

Für mehr Therapietreue

TK-ArzneiCoach: Medikationsplan vom Apotheker

Therapietreue ist für eine erfolgreiche Behandlung besonders wichtig. Nimmt der Patient seine Arzneimittel wie verordnet, geht es dem Patienten besser und die Kassen sparen Kosten. Die TK bietet daher chronisch erkrankten Versicherten mit dem TK-ArzneimittelCoach einen freiwilligen Service, mit dem die Therapietreue verbessert werden kann. In das Programm sind auch Beratungsgespräche in der öffentlichen Apotheke integriert. Über die Gründe, den Ablauf sowie die Erwartungen berichtet Tim Steimle, TK-Leiter Fachbereich Arzneimittel, im DAZ-Interview. ...mehr

15.07.2015 Spektrum

Derzeit kommen täglich neue Flüchtlinge nach Griechenland. (Foto: Reuters/Y. Behrakis)

action medeor

Spendenaufruf für Flüchtlinge in Griechenland

Griechenland ist bereits krisengebeutelt – doch noch ärger ist die Situation der Bootsflüchtlinge, die derzeit zu Tausenden vor allem aus dem Bürgerkriegsland Syrien dort ankommen. Die Versorgung der Flüchtlinge werde immer schwieriger, mahnt das Medikamentenhilfswerk action medeor. Nicht einmal ihre Grundversorgung sei gewährleistet. „Sie haben Durst und Hunger, und es fehlen Medikamente", sagt Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor. ...mehr

15.07.2015 Wirtschaft

Hemangiol wirkt gegen Blutschwämmchen bei Kindern. (Foto: Franziska Krause/Fotolia)

Kinderarzneimittel gegen Blutschwämme

Frühzeitiger Erstattungsbetrag für Hemangiol

Für das Kinderarzneimittel Hemangiol® mit dem Wirkstoff Propranolol gibt es ab heute einen Erstattungsbetrag. Dies teilen der GKV-Spitzenverband und der Hersteller, die Pierre Fabre Dermo-Kosmetik GmbH, mit. Der Erstattungsbetrag für das Arzneimittel gegen Blutschwämme gilt damit bereits gut sechs Wochen vor Ablauf des ersten Jahres nach Markteintritt, in dem der Hersteller den Preis noch frei selbst festlegen kann. ...mehr

zurück   …234567891011  …  nächste