Sie sind hier: 

11.07.2014 Spektrum

Polen verhängt Arznei-Auslieferungs-Stopp bei Knappheit. (Foto: Mikrobiuz/Fotolia)

Polen

eRezept kommt und Arznei bleibt im Land

Die zunehmende Digitalisierung des polnischen Gesundheitswesens erreicht nun auch die Verordnung von Arzneimitteln. Die polnische Regierung hat entsprechende neue Bestimmungen angenommen. Zudem kündigte das polnische Gesundheitsministerium an, den Verkauf von Medikamenten ins Ausland zu beschränken, wenn deren Verfügbarkeit in polnischen Apotheken gefährdet sei. ...mehr

Das Prosper-Hospital setzt auf Apotheker im Stationsalltag. (Foto: Gennadiy Poznyakov/Fotolia)

Medikationsmanagement

Stationsapotheker unterstützt Klinik

Gestern hat die ABDA ihr Grundsatzpapier zum Medikationsmanagement vorgestellt und damit erstmals definiert, welche Leistungen aus Sicht der Apothekerschaft hinter einem solchen stehen. Dass die Zusammenarbeit von Apotheker und Arzt im Hinblick auf die Arzneimittelsicherheit sinnvoll ist, zeigen die Erfahrungen einer Klinik in Recklinghausen. Dort wird ein Stationsapotheker bereits heute fest in den Stationsalltag einbezogen, wie die „Ärzte Zeitung“ berichtet. ...mehr

Anzeige

Erektile Dysfunktion:

EIN WM SOMMER VOLLER HÖHEPUNKTE!

Historisch, ein Spiel für die Geschichtsbücher, die beste erste Halbzeit einer deutschen Nationalmannschaft aller Zeiten. Was da im Halbfinale gegen Brasilien in Belo Horizonte passierte, lässt sich kaum in Worte fassen. ...mehr

10.07.2014 Pharmazie

BAK-Präsident Kiefer und ABDA-Präsident Schmidt erklären den Begriff Medikationsmanagement. (Foto: DAZ/lue)

Medikationsmanagement und -analyse

Was verbirgt sich dahinter?

Begriffe wie Medikationsanalyse und -management sind in aller Munde. Doch was verbirgt sich hinter den Begrifflichkeiten? Die Bundesapothekerkammer (BAK) hat nun die Leistungen für die Apothekerschaft beschrieben, die dahinter stehen. BAK-Präsident Dr. Andreas Kiefer und ABDA-Präsident Friedemann Schmidt stellten heute in Berlin das entsprechende 23-seitige Grundsatzpapier vor. ...mehr

10.07.2014 Recht

Nach Meinung des EuGH sind Kräutermischungen nicht vom Arzneimittelbegriff erfasst. (Logo: EuGH)

EuGH-Entscheidung

Legal Highs fallen nicht unter Arzneimittelbegriff

Der Handel mit Kräutermischungen, die als Cannabis-Ersatz geraucht werden, kann nicht über das Arzneimittelgesetz verboten werden. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) nahm heute zu einem vor dem Bundesgerichtshof anhängigen Verfahren Stellung: Er entschied, gemäß der EU-Arzneimittelrichtlinie seien sogenannte Legal Highs keine Arzneimittel. Daran ändere auch die Tatsache nichts, dass der Vertrieb der fraglichen Stoffe jeder Strafverfolgung entzogen sein könnte. ...mehr

10.07.2014 Spektrum

Insbesondere in Bezug auf die Verteilung der Kinderärzte verfehlt das Landärztegesetz sein Ziel. (Foto: Bilderbox)

Bertelsmann-Studie

Medizinermangel trotz Landarztgesetz

Jüngste Reformversuche können den Ärztemangel auf dem Land offenbar nicht stoppen. Laut einer Erhebung verbessert sich die Lage bei den Hausärzten zwar – doch weiterhin arbeiten etwa ein Drittel der Kinder-, Frauen- und Augenärzte in Großstädten, obwohl nur ein Viertel der Bevölkerung dort lebt. ...mehr

Achtung in Berlin: Derzeit erschleicht sich eine Patientin Dipidolor®. (Foto: apops/Fotolia)

Vorsicht bei Dipidolor®-Rezepten

Aktueller Fall von „Ärztehopping“ in Berlin

Im Raum Berlin erschleicht sich derzeit eine Patientin per „Ärztehopping“ vermehrt das Betäubungsmittel Dipidolor® (Piritramid). Darauf weist die Apothekerkammer Berlin in ihrem Newsletter hin. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales habe die Kammer gebeten, ihre Mitglieder zu informieren. ...mehr

Das Landesgesundheitsamt Mecklenburg-Vorpommern warnt vor MMS. (Foto: fotomek/Fotolia)

„Wundermittel“ kein zugelassenes Arzneimittel

Gesundheitsamt warnt vor MMS

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern warnt vor der Anwendung des als „Wundermittel“ angepriesenen „Miracle Mineral Supplement“ (MMS). Die Substanz werde derzeit verstärkt über Ebay und andere Internet-Portale angeboten. Die Anwendung könne erhebliche Gesundheitsgefahren hervorrufen. ...mehr

10.07.2014 Politik

Europäisches Parlament: Giovanni La Via ist Vorsitzender des Gesundheitsauschusses. (Foto: www.europarl.de)

EU-Gesundheitsausschuss

Giovanni La Via neuer Vorsitzender

Der Ausschuss des Europäischen Parlaments für Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (ENVI) hat den Christdemokraten Giovanni La Via als neuen Vorsitzenden gewählt. In der konstituierenden Sitzung wählte der Ausschuss zudem La Vias vier Stellvertreter. ...mehr

Die apothekerliche Vergütung war ein wichtiges Thema der BAV-Mitgliederversammlung. (Foto: BAV)

BAV-Mitgliederversammlung

Hubmann: Honoraranpassung überfällig!

Bei der gestrigen Mitgliederversammlung des Bayerischen Apothekerverbands gehörte die apothekerliche Vergütung zu den wichtigen Themen. Eine Anpassung diverser Sonderentgelte sei dringend geboten, sagte der BAV-Vorsitzende Dr. Hans-Peter Hubmann. Im Fokus stünden dabei der Rezepturzuschlag und der BtM-Zuschlag. Zudem prägten aktuell relevante Rechtsfragen die Tagesordnung. ...mehr

10.07.2014 Wirtschaft

Der NNF setzt Apothekern eine Frist für die Selbsterklärung. (Foto: Sket)

Nacht- und Notdienstfonds

NNF setzt letzte Frist für Selbsterklärung

Noch immer haben circa 1500 Apotheker die erforderliche Selbsterklärung für den Nacht- und Notdienstfonds (NNF) zur Menge der abgegebenen verschreibungspflichtigen Arzneimittel für das dritte und vierte Quartal 2013 nicht abgegeben. Nun fordert der Fonds diese Apotheker letztmalig auf, das Versäumte bis zum 25. Juli nachzuholen. Sonst erfolge eine Schätzung. ...mehr

10.07.2014 Spektrum

In Polen gibt es einige kleinere Apothekenketten. (Foto: Mikrobiuz/Fotolia)

Apotheken in Polen

Viele kleine Ketten

Die Umsätze der Apotheken in Polen haben in 2013 wieder leicht zugenommen. Dies berichtet Germany Trade & Invest in einem kurzen Marktüberblick. Laut dem Marktforschungsinstitut PharmaExpert erreichten sie einen Wert von 27,8 Milliarden polnischen Zltoy gegenüber 26,5 Milliarden in 2012. Dennoch mussten etwa zehn Prozent der polnischen Apotheken im letzten Jahr schließen. ...mehr

Anzeige

BtM-Rezeptbelieferung

Neue Packungsgrößen für Tapentadol

Für das BtM-Analgetikum Palexia® retard (Wirkstoff Tapentadol) gibt es eine Packungsgrößenumstellung. Bei Packungen im N1- und im N2-Bereich wurde die Tablettenzahl um jeweils vier erhöht. ...mehr

09.07.2014 Politik

Die LAK Baden-Württemberg verabschiedete auf ihrer Vertreterversammlung eine Resolution gegen Null-Retaxationen. (Foto: DAZ/diz)

Resolution der LAK Baden-Württemberg

Schluss mit Null-Retaxationen wegen Formfehlern

Einstimmig verabschiedete die 15. Vertreterversammlung der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg eine Resolution, mit der sich die baden-württembergischen Apothekerinnen und Apotheker gegen Null-Retaxationen als Strafmaßnahme bei Formfehlern wehren. Solche Maßnahmen träfen auch die Patienten. Auch die Arbeit der Apothekenmitarbeiter werde durch solche Maßnahmen mit Füßen getreten. ...mehr

09.07.2014 Wirtschaft

Millionenstrafe für sechs Pharmafirmen. (Logo: EU-Kommission)

Generika blockiert

EU verhängt Millionenstrafen gegen Pharmafirmen

Wegen der Blockade günstiger Alternativen zum blutdrucksenkenden Medikament Perindopril müssen der französische Pharmakonzern Servier und fünf weitere Firmen insgesamt 427,7 Millionen Euro Strafe zahlen. Die Unternehmen hätten den Preis für das Arzneimittel künstlich hoch gehalten, teilte die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel mit. Servier wies die Vorwürfe zurück. ...mehr

09.07.2014 Recht

Cannabis-Eigenanbau: Das BfArM muss erneut über den Antrag eines MS-Erkrankten entscheiden. (Foto: yellowj/Fotolia)

Gerichtsentscheidung

Cannabis-Eigenanbau statt Dronabinol

Der Eigenanbau von Cannabis zu Therapiezwecken beschäftigt deutsche Gerichte immer häufiger. Mitte Juni entschied das Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen zugunsten eines schwer an Multipler Sklerose (MS) Erkrankten, dass ihm ausnahmsweise eine Erlaubnis zum Anbau von Cannabis zu erteilen sei, weil ihm kein gleich wirksames, zugelassenes und erschwingliches Arzneimittel zur Verfügung stehe. ...mehr

09.07.2014 Spektrum

WM-Aktion in der Apotheke: Fünf Prozent Rabatt pro Deutschland-Tor. (Foto: VRD/Fotolia)

Fünf Prozent pro Tor

Apotheken-Aktion zur Fußball-WM

Einfach sensationell, wie sich die deutsche Mannschaft im gestrigen WM-Halbfinale mit 7:1 gegen die Brasilianer durchgesetzt hat. Die Fußballfans hierzulande dürften immer noch vor Begeisterung völlig aus dem Häuschen sein. Für Freude sorgen auch Rabatt-Aktionen in Apotheken, beispielsweise der Marien-Apotheke in Kleve: Hier bekommen Kunden für jedes deutsche Tor fünf Prozent Rabatt pro Artikel. ...mehr

Das Chikungunya-Fieber wird von Mücken übertragen. (Foto: Henrik Larssen/Fotolia)

Verdachtsfälle

Chikungunya-Fieber: Honduras löst Alarm aus

Honduras hat wegen des in der Karibik-Region grassierenden tödlichen Chikungunya-Fiebers, das von Mücken übertragen wird, Gesundheitsalarm ausgelöst. In dem mittelamerikanischen Land seien drei Verdachtsfälle registriert worden, teilte Gesundheitsministerin Yolani Batres mit. Proben würden derzeit untersucht. ...mehr

09.07.2014 Wirtschaft

Gutachten: Die Apothekendichte in den Bundesländern variiert stark. (Foto: Sket)

Sachverständigenrats-Gutachten

Apothekendichte in Deutschland variiert stark

In seinem diesjährigen Gutachten hat sich der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen unter anderem für mehr Wettbewerb im deutschen Arzneimittel- und Apothekenmarkt ausgesprochen. Zur Begründung verweist das Beratergremium auf den sehr begrenzten Preiswettbewerb im Arzneimittelbereich und die vergleichsweise hohe Apothekendichte in Deutschland. Deutliche Unterschiede gibt es auch zwischen den einzelnen Bundesländern. ...mehr

09.07.2014 Recht

Homöopathika: Werbung mit früheren Anwendungsgebieten ist nicht erlaubt. (Foto: livestockimages/Fotolia)

Homöopathie

Keine Werbung mit historischem Anwendungsgebiet

Bei registrierten homöopathischen Präparaten dürfen Hersteller nicht mit einem Anwendungsgebiet werben. Ein Unternehmen hat es dennoch versucht, indem es im Rahmen einer Werbung für Fachkreise in einer „Historie“ aufführte, unter welcher Indikationsangabe das homöopathische Arzneimittel, das in der Zwischenzeit umbenannt wurde, ehemals in Verkehr war. Doch das ist nicht zulässig, urteilte das Oberlandesgericht Stuttgart und folgte damit der Vorinstanz. ...mehr

zurück   …234567891011  …  nächste