Sie sind hier: 

10.04.2014 Pharmazie

Thromboembolische Ereignisse wie Lungenembolien sind eine bekannte Nebenwirkung des Neuroleptikums Paliperidon (Foto: Luk Cox - Fotolia.com)

EMA prüft

Todesfälle nach Paliperidon-Injektion

„Paliperidon: 17 Tote nach Injektion von Schizophrenie-Arznei“ – diese Schlagzeile ist derzeit auf zahlreichen Newsportalen zu lesen. In Japan seien nach Injektion der Depotformulierung des Antipsychotikums Patienten unter anderem an Herzinfarkten und Lungenembolien gestorben, andere seien an ihrem Erbrochenen erstickt. Ein Todesfall war drei Tage nach Injektion aufgetreten, bei der Mehrheit lag die Verabreichung über 40 Tage zurück. Ein Blick auf die bekannten Fakten ergibt folgendes Bild: ...mehr

10.04.2014 Wirtschaft

EU-Gesundheitskommissar Tonio Borg spricht von einer "zentralen Errungenschaft" zum Schutz der Bürger vor schwerwiegenden grenzübergreifenden Gesundheitsbedrohungen.(Foto: EU-Parlament)

Europäische Kommission

Gemeinsam statt einzelstaatlich

Die EU-Mitgliedstaaten sollen künftig im Fall von Pandemien oder grenzüberschreitenden Gesundheitsgefahren gemeinsam Impfstoffe und Arzneimittel beschaffen können. Die Europäische Kommission hat heute eine Vereinbarung über ein solches Verfahren genehmigt. Durch die gemeinsame Beschaffung soll sichergestellt werden, dass es in den Ländern ausreichend Medikamente zu einem angemessenen Preis gibt. ...mehr

10.04.2014 Pharmazie

Linaclotid ( (Constella®) wird ab Mai in Deutschland nicht mehr vertrieben (Bild: Almirall).

Keine Einigung bei Preisverhandlungen

Vorläufiges Aus für Linaclotid

Die spanische Firma Almirall stellt zum Mai 2014 den Vertrieb des des Guanylatcyclase-C –Rezeptoragonisten Linaclotid (Constella®) in Deutschland ein, der für die symptomatische Behandlung des mittelschweren bis schweren Reizdarmsyndroms mit Obstipation zugelassen ist. Der G-BA hat dem Wirkstoff vergangenen Oktober keinen Zusatznutzen gegenüber der zweckmäßigen Vergleichstherapie zugesprochen. In den folgenden Preisverhandlungen konnte man sich mit dem GKV-Spitzenverband nicht auf einen Erstattungspreis einigen. ...mehr

10.04.2014 Spektrum

Die Ergebnisse des 1. Staatsexamens sind da. (Foto: Fotolia/babimu)

Studium

Erstes Staatsexamen: Durchfallquoten gering

Das erste Staatsexamen versetzt viele Pharmaziestudierende in Aufregung und Sorge. Die Ergebnisse der Multiple-Choice-Fragen in den Fächern Chemie, Biologie, Physik und Analytik zeigen jedoch: Die Durchfallquoten sind gering. Einen Ausreißer bildet am ehesten das Fach Physik – hier fällt im Schnitt jede/r Fünfte durch die Prüfung. Das geht aus aktuellen Daten des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) zum Staatsexamen im Frühjahr 2014 hervor. ...mehr

10.04.2014 Politik

Thomas Müller leitet die Abteilung Arzneimittel beim Gemeinsamen Bundesausschuss. (Foto: DAZ-Archiv)

Gesellschaft für Dermopharmazie

Kein Platz für galenische Innovationen

Die Differenzierung zwischen Darreichungsformen wird im Sozialrecht vernachlässigt – dies war das Fazit eines Symposiums bei der Jahrestagung der Gesellschaft für Dermopharmazie (GD) am Mittwoch in Berlin. Thomas Müller, Leiter der Abteilung Arzneimittel beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), konstatierte, in der Politik sei offenbar der Eindruck entstanden, Darreichungsformen seien nicht so wichtig, dass man sich um sie kümmern müsste. ...mehr

ABDA verlängert Bestellfrist zur Imagekampagne um drei Tage. (Screenshot)

Imagekampagne

ABDA verlängert Bestellfrist

Die Bestellfrist für die Materialien zur ABDA-Imagekampagne unter dem Motto „Näher am Patienten“ hat die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände um drei Tage verlängert. Bis einschließlich 17. April können die Apotheker jetzt auf der Bestellplattform www.apothekenkampagne.de Plakate, Banner, Hänger, Aufsteller oder Postkarten ordern. ...mehr

10.04.2014 Pharmazie

Roche: Cochrane ist nicht die Instanz für eine Nutzenbewertung der Neuraminidasehemmer. (Foto: Roche)

Cochrane-Review zu Tamiflu

Roche wehrt sich gegen Schlussfolgerungen

Mit einer Pressemitteilung setzt sich Roche gegen das Ergebnis des soeben veröffentlichten Cochrane-Reviews zu Oseltamivir (Tamiflu®) zur Wehr. Der Cochrane-Analyse zufolge ...mehr

10.04.2014 Politik

Sehr zufrieden mit dem ABDA-Konvent zum Leitbild: Der Apothekerverband Brandenburg. (Foto: ABDA)

Konvent zum Leitbild

AV Brandenburg zieht positives Fazit

Ein überaus positives Bild der Leitbilddiskussion zu Beginn dieser Woche auf dem zweitägigen ABDA-Konvent in Berlin zeichnet der Apothekerverband Brandenburg in seiner aktuellen Mitgliederinformation: „Unser Eindruck des Konvents lässt sich wie folgt zusammenfassen: Unsere Erwartungen wurden positiv erfüllt und meist sogar übertroffen“, heißt es dort. ...mehr

10.04.2014 Spektrum

HPV-Impfung: Welchen Nutzen hat sie wirklich? (Rabe Media/Fotolia)

Kasseninformationen zur HPV-Impfung

Ein Fall für das Bundesversicherungsamt?

Den Berufsverbänden der Frauenärzte und der Kinder- und Jugendärzte missfällt, wie Techniker Krankenkasse (TK) und Barmer GEK ihre Versicherten über die HPV-Impfung informieren. Da für die Kassen die Behandlung von Frauen mit Gebärmutterhalskrebs erheblich preiswerter sei als die flächendeckende HPV-Impfung, wiesen sie immer wieder auf unklare Nebenwirkungen der Impfung hin, so der Vorwurf. Die TK weist dies als „zynisch und haltlos“ zurück. ...mehr

Diagnosetests aus dem Internet - Vorsicht ist geboten! (Foto: momius/Fotolia)

Belgien

Warnung vor illegalen HIV-Tests

Warnungen vor illegal vertriebenen oder gefälschten Arzneimitteln aus dem Internet gehören schon zum Alltag. Nun hat sich das illegale Geschäft rund um die Gesundheit ausgeweitet: In Belgien warnen die Bundesagentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (afmps) und das Institut für Öffentliche Gesundheit (WIV-ISP) vor dem Online-Kauf betrügerischer HIV-Tests zur Selbstdiagnose. ...mehr

10.04.2014 Pharmazie

Cochrane-Review mit vollständigen Daten.

Cochrane-Review mit vollständigen Daten

Tamiflu® und Relenza® mit wenig Benefit

Es war ein harter Kampf, den die Cochrane-Forscher Tom Jefferson, Peter Doshi und Kollegen um die vollständige Einsicht in unveröffentlichte Studienergebnisse der Neuraminidasehemmer Oseltamivir (Tamiflu®) und Zanamivir (Relenza®) geführt haben. Schon 2009 hatten sie die Geheimhaltung von Studiendaten zu Tamiflu® angeprangert ...mehr

Anzeige

ARZNEIMITTELIMPORTE

Jetzt Orifarm-Quiz lösen und 1 von 30 Bluetooth- Lautsprechern gewinnen!

Der Leverkusener Arzneimittelimporteur Orifarm GmbH, vormals Pharma Westen, präsentiert sich seit März in neuer Optik und mit neuer Unternehmens-Philosophie. ‚Orifarm – Teilt mit Dir’, gemäß dieses neuen Mottos bieten die Rheinländer neue, umfangreiche Service-Angebote und Aktionen an – angefangen bei diesem spannenden Unternehmens-Quiz. ...mehr

09.04.2014 Pharmazie

Vitamin- und Mineralstoffpräparate sind bei Senioren sehr beliebt.
(Foto: Klaus Eppele - Fotolia.com)

Selbstmedikation

Senioren schätzen die Naturheilkunde

Sozialmediziner der Berliner Charité haben in einer Querschnittsstudie ältere Personen über ihre Erfahrungen mit der Naturheilkunde und komplementären Medizin befragt. Die Senioren beschreiben diese als effektive Ergänzung zur Schulmedizin, sind aber nicht ausreichend über mögliche Wechselwirkungen informiert. ...mehr

09.04.2014 Spektrum

UBA-Projekt belegt weltweit Arzneimittelrückstände in der Umwelt. (Foto: UBA)

Weltweite Herausforderung

Umweltbelastung durch Arzneimittel steigt

Hunderte Wirkstoffe und Abbauprodukte belasten Gewässer und Böden nahezu weltweit. Wie aus einem Forschungsprojekt im Auftrag des Umweltbundesamtes (UBA) hervorgeht, lassen sich in vielen Teilen der Erde Spuren von mehr als 630 verschiedenen Arzneimittelwirkstoffen sowie deren Abbauprodukten nachweisen – in Gewässern, Böden, Klärschlamm und Lebewesen. Sehr häufig kommt Diclofenac vor. Der Wirkstoff wurde in Gewässern von 50 verschiedenen Ländern gemessen. ...mehr

Die Pollen-App gibt es als kostenlosen Download für Android und iOS unter www.pollenstiftung.de (Grafik: www.pollenstiftung.de)

Die App für Allergiker

Unterstützung für Pollen-Geplagte

Die Stiftung Deutscher Polleninformationsdient hat Mitte März dieses Jahres eine aktualisierte Version ihrer Pollen-App veröffentlicht, die unter anderem eine individualisierte Pollenvorhersage ermöglicht. ...mehr

09.04.2014 Wirtschaft

Österreichs Landapotheken stecken in der Krise: Es drohen bald Pleiten. (Foto: Bilderbox)

Krise in Österreich

Im Alpenland drohen Apotheken-Pleiten

Der Präsident des österreichischen Apothekerverbandes, Christian Müller-Uri, sieht vor allem die Landapotheken des Alpenlandes in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage. Pleiten könnten demnächst drohen: „Der Verschuldungsgrad der Apotheker ist sehr stark angestiegen. Das sind Vorboten von mehr Pleiten“, sagte Müller-Uri in einem Interview mit dem „Wirtschaftsblatt“. ...mehr

09.04.2014 Politik

Athens Apotheker streiken erneut wegen der von der Troika geforderten Sparpolitik. (Foto: Bilderbox)

Sparpolitik

Athens Apotheker streiken vor Merkel-Besuch

Zwei Tage vor dem Besuch der deutschen Bundeskanzlerin streiken Apotheker in Athen erneut gegen die von der Troika erzwungene Sparpolitik. Zum Streik aufgerufen haben die beiden größten Gewerkschaftsverbände aus dem staatlichen und privaten Sektor. Hintergrund ist die kürzlich beschlossene Zulassung von Apothekenketten und die geplante Entlassung von 11.000 Staatsbediensteten. ...mehr

09.04.2014 Spektrum

Zehn Jahre FSA: Der Verein "Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.“ zieht Bilanz. (Logo: FSA)

Transparenz in der Pharmabranche

FSA: Selbstkontrolle funktioniert

Der Verein „Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie e.V.“ (FSA) feiert in diesem Frühjahr sein zehnjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass erklärt der Vorstandsvorsitzende des FSA, Michael Klein: „Die Erfahrungen der vergangenen zehn Jahre zeigen, dass die Selbstkontrolle funktioniert.“ Jedes einzelne Mitgliedsunternehmen habe die gesetzten ethischen Standards „verinnerlicht und richtet sein Handeln nach ihnen aus“. ...mehr

09.04.2014 Pharmazie

Gefährlicher „Durchbruch“ - Internetseite von MMS.

Warnung vor MMS Miracle Mineral Supplement

Krebswundermittel „wie Sondermüll“ entsorgen

Schon im Juli 2012 hatte das Bundesamt für Risikoforschung vor der Einnahme des „medizinischen Wunders MMS“ gewarnt. Jetzt wird dieses Wundermittel verstärkt beworben. Es wird als Durchbruch ...mehr

NSAR und Vorhofflimmern? Eine niederländische Studie sieht einen Zusammenhang. (Bild: Jocky - Fotolia.com)

Studie sieht Risiko für Ältere

Vorhofflimmern durch NSAR?

Nicht-steroidale Antirheumatika könnten das Risiko für Vorhofflimmern erhöhen – und zwar während der Einnahme und bis zu 30 Tage, nachdem die Einnahme beendet wurde. Das ergab eine prospektive, niederländische Kohortenstudie, in der seit 1990 Daten zu Krankheiten und Risikofaktoren erfasst werden. ...mehr

zurück   …234567891011  …  nächste