Anzeige

Die pharma-world auf der expopharm 2014

Das Zuhause des Wissens - im Zuhause des Apothekenmarktes.

Ein ganz besonderes Highlight der diesjährigen expopharm in München vom 17. bis zum 20. September verspricht die pharma-world zu werden: Als zentrales Herzstück der expopharm wurde das innovative Format weiter optimiert - und bietet 2014 eine Verknüpfung von Markt, Wissenschaft und Politik, die in dieser Form einzigartig ist. ...mehr

13.08.2014 Spektrum

Professor Glaeske - für viele Apotheker ein rotes Tuch. (Foto: Sket)

Glaeske beim Apothekertag in Westfalen-Lippe

AKWL: „Durch Reibung entsteht Energie“

Der 5. Westfälisch-Lippische Apothekertag im März nächsten Jahres verspricht Information und Unterhaltung: Der Philosoph Richard David Precht wird den regionalen Apothekertag mit dem Vortrag „Moral – Die Kunst, kein Egoist zu sein“ eröffnen. Für Unmut schon im Vorfeld sorgt allerdings, dass Professor Dr. Gerd Glaeske mit einem Vortrag über evidenzbasierte Entscheidungsfindung in der Apotheke ebenfalls als Referent vorgesehen ist. Die Apothekerkammer steht aber zu ihrer Entscheidung, ihn eingeladen zu haben. ...mehr

Gefälschte Arzneimittel bleiben ein lukratives Geschäft für Kriminelle. (Foto: Zoll.de)

Illegale Arzneimittel

Zoll schlägt Alarm: Handel steigt dramatisch

Kriminelle und international gut vernetzte Banden bringen von Jahr zu Jahr mehr illegale und gefälschte Medikamente in den deutschen Handel. Nach den neuesten Zahlen des Zollkriminalamtes (ZKA) in Köln kletterten die Ermittlungsverfahren wegen Arzneimittelschmuggels von 2008 bis 2013 von 407 auf 1854 Fälle. Eine Sprecherin der Behörde bestätigte am Freitag einen entsprechenden Vorabbericht der Wochenzeitung "Die Zeit". ...mehr

13.08.2014 Pharmazie

Wie gut lassen sich Tabletten teilen? Eine Frage, die Gabriele Regina Overwiening, Prof. Dr. Klaus Langer und Dr. Andreas Walter beschäftigt. (Foto: S. Sokolowski/AKWL)

Studie der Apothekerstiftung Westfalen-Lippe

Aufgepasst beim Teilen von Tabletten!

Das Teilen von Tabletten ist in Deutschland gang und gäbe. Laut Prof. Dr. Klaus Langer von der Universität Münster wird rund jede vierte Tablette nicht in Gänze genommen. Wie präzise sich Tabletten tatsächlich teilen lassen, hat er zusammen mit Studierenden untersucht. Das Fazit: Als teilbar deklarierte Tabletten erfüllen weitgehend die Anforderungen nach dem Arzneibuch – allerdings erhält der Patient die Arzneistoffeinzeldosis bei geteilten Tabletten vielfach in einer höheren Schwankungsbreite als bei der Einnahme einer ungeteilten Tablette. ...mehr

13.08.2014 Spektrum

Bedürftige zahlen für einige OTC-Arzneimittel nur die Hälfte. (Foto: Bilderbox)

Medikamententafel in Fröndenberg

Initiative unterstützt Hilfsbedürftige

Personen, die sich rezeptfreie Medikamente aus der Apotheke nicht leisten können, erhalten im nordrhein-westfälischen Fröndenberg dank einer Initiative finanzielle Unterstützung. Sie müssen unter bestimmten Voraussetzungen lediglich die Hälfte des Preises zahlen – die andere Hälfte übernehmen Sponsoren. Ähnliche Angebote existieren bereits: etwa die Schwäbische Tafel in Stuttgart oder die Dülmener Tafel. ...mehr

13.08.2014 Politik

Landtagswahl in Thüringen: Die FDP bemüht sich um Apotheker-Stimmen. (Foto: Martina Berg/Fotolia)

Landtagswahl Thüringen

CDU muss um Ministerpräsidentenamt fürchten

Am 14. September entscheiden die Bürger Thüringens über ihre neue Landesregierung. Die CDU regiert dort seit 24 Jahren. Derzeit führt CDU-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht eine Koalition mit der SPD. Anders als vor vier Jahren schließt die SPD diese Mal eine rot-rote Regierung als Juniorpartner der Partei Die Linke nicht mehr kategorisch aus. In Erfurt könnte Bodo Ramelow als erster Die Linke-Ministerpräsident in die Geschichte eingehen. ...mehr

13.08.2014 Wirtschaft

Merck hat aktuelle Geschäftszahlen vorgelest. (Foto: Merck)

Pharmazeutische Industrie

Merck hält Kurs dank Zukauf

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hat die negativen Auswirkungen des starken Euro einigermaßen gut weggesteckt – dank des Zukaufs von AZ-Electronic. Seit Mai steht die britische Spezialchemiefirma bei Merck in den Büchern. Konzernweit waren die Schwellenländer die wichtigsten Treiber, hier legte Merck aus eigener Kraft ordentlich zu. Schwach lief es beim Multiple-Sklerose-Mittel Rebif, wo sich die zunehmende Konkurrenz für Mercks umsatzstärkstes Pharmaprodukt bemerkbar machte. Die Erlöse mit dem Krebsmittel Erbitux stiegen hingegen. ...mehr

13.08.2014 Spektrum

Bei der Ebola-Epidemie ist jedes möglicherweise wirksame Medikament gefragt. (Foto: carlosgardel/Fotolia)

Ebola-Epidemie

Kanada bietet WHO experimentellen Impfstoff an

Kanada bietet im Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika einen bisher nicht am Menschen getesteten Impfstoff an. Wie der stellvertretende Leiter der kanadischen Gesundheitsbehörde Gregory Taylor nach Angaben lokaler Medien vom Dienstag sagte, könnten schätzungsweise 800 bis 1000 Dosen Impfstoff exportiert werden. Zehn Dosen seien bereits auf Anforderung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen an ein Krankenhaus in Genf versandt worden. ...mehr

Anzeige

Erektile Dysfunktion

Dem stressigen Alltag ein Schnippchen schlagen

Machen wir uns nichts vor: Unsere Welt dreht sich immer schneller. Die Anforderungen werden immer höher. Wir hetzen von Termin zu Termin. Und immer seltener bleibt uns die Muße, auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu achten. Menschen, die uns nahestehen. ...mehr

12.08.2014 Wirtschaft

Gilt bald neues bei der Vergütung von Zytostatika-Zubereitungen? (Foto: DAZ Archiv)

Hilfstaxe auf der Tagesordnung

Neue Konditionen für Zytostatika

Am Donnerstag wird sich eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Deutschen Apothekerverbandes mit der Anlage 3 der Hilfstaxe befassen. Die dort festgelegten Abrechnungskonditionen für Zytostatika und andere Parenteralia müssen gemäß gesetzlichem Auftrag zwischen Krankenkassen und Apothekern ausgehandelt werden. Die Ergebnisse der jüngsten Verhandlungen werden nun den zuständigen Gremien auf beiden Seiten vorgelegt. ...mehr

12.08.2014 Spektrum

Teures Sovaldi®: MEZIS kritisiert die Preispolitik von Gilead. (Logo: MEZIS)

Preisdiskussion um Sovaldi®

MEZIS: „Das ist pure Gier“

Die Therapiekosten für Sovaldi® (Sofosbuvir) zur Behandlung einer chronischen Hepatitis-C-Virusinfektion von der Firma Gilead sorgen weiterhin für Diskussionen. Auch die Initiative unbestechlicher Ärztinnen und Ärzte MEZIS e.V. („Mein Essen zahl ich selbst“) meldet sich zu Wort und macht deutlich, dass die immensen Kosten des Präparates den Krankenkassen, dem Gesundheitssystem und letztlich den Steuerzahlern schaden. Der Preis des Pharmaunternehmens sei „pure Gier“. ...mehr

12.08.2014 Politik

Das Arzneimittel-Abgabeterminal Visavia konnte sich nicht durchsetzen. (Foto: Rowa)

Rheinland-Pfalz

Visavia-Modellprojekt bleibt folgenlos

Das Visavia-Modell-Projekt in vier rheinland-pfälzischen Apotheken ist bereits letztes Jahr eingestellt worden. Auch seine Evaluation ist mittlerweile abgeschlossen. Gebracht hat es wenig – außer der Erkenntnis, dass „die organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen eines räumlich auf vier Standorte und zeitlich auf die Zeit von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr beschränkten Projektes nicht ausreichen, um eine endgültige und aussagefähige Bewertung des Projektes vornehmen zu können“. ...mehr

12.08.2014 Wirtschaft

APOkix-Umfrage: Apotheker sind sich uneins über die Höhe des Honorars beim Diabetes-Beratungsvertrag. (Foto: ABDA)

APOkix-Umfrage zu Diabetes-Beratung

Apotheker gespalten über Honorarhöhe

Für ein Extra-Honorar von 50 Euro beraten Apotheker seit einem guten Monat im Rahmen eines Exklusivvertrages Diabetespatienten der Techniker Krankenkasse. Die aktuelle APOkix-Umfrage des Instituts für Handelsforschung Köln zeigt jedoch, dass knapp die Hälfte der befragten Apotheker das Honorar als nicht ausreichend erachtet. Sie halten stattdessen 100 Euro für angemessen. ...mehr

12.08.2014 Politik

Hans Rudolf Diefenbach lässt beim Thema Lieferengpässe nicht locker. (Foto: HAV)

Dokumentierte Lieferengpässe

Diefenbach sammelt wieder Defektlisten

Hans-Rudolf Diefenbach, stellvertretender Vorsitzender des Hessischen Apothekerverbands, will auf dem Deutschen Apothekertag in München die nach wie vor bestehenden Arzneimittel-Lieferengpässe thematisieren. Um auf aktuellem Stand zu sein, fordert er nun Apotheker bundesweit auf, ihm von Engpässen zu berichten, die seit Juli bei ihnen aufgetreten sind. ...mehr

12.08.2014 Spektrum

Um eine Chance gegen das Ebolavirus zu haben, müssen neue Wege gegangen werden. (Logo: WHO)

Ebola-Epidemie

WHO: Einsatz experimenteller Wirkstoffe vertretbar

Angesichts der grassierenden Ebola-Epidemie in Westafrika hält die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Einsatz experimenteller Wirkstoffe für vertretbar. Das gab die Organisation am Dienstag nach Konsultationen mit Medizin-Ethikern bekannt. „Das Expertengremium hat Konsens darüber erzielt, dass es ethisch ist, unter den besonderen Umständen dieses Ausbruchs sowie unter Einhaltung bestimmter Bedingungen unerprobte Mittel mit bislang unbekannten Nebenwirkungen als potenzielle Therapie oder zur Vorbeugung anzubieten“, heißt es in einer WHO-Mitteilung. ...mehr

12.08.2014 Wirtschaft

APOkix behält die Geschäftslage der Apotheken im Blick(Logo: Apokix)

APOkix-Zahlen

Geschäftslage: Schlechte Stimmung unter Apothekern

Immer mehr Apotheker bewerten die Geschäftslage in ihren Apotheken negativ. Im Juli war es mehr als jeder dritte Apotheker, der die aktuelle Geschäftslage negativ beurteilte. Der APOkix-Index für die Geschäftsentwicklung rutschte auf 80,6 Punkte und erreichte seinen bisherigen Jahrestiefststand. Damit setzt sich die Ende 2013 begonnene Talfahrt fort. ...mehr

12.08.2014 Politik

Die ostdeutschen Apothekerkammern sehen Diskussionsbedarf im ABDA-Haus. (Foto: DAZ-Archiv)

Antrag auf ABDA-Sondersitzung

Ost-Kammerpräsidenten machen Druck auf Schmidt

Die sechs ostdeutschen Apothekerkammern sind mit der Arbeit der Berliner ABDA-Führung offenbar unzufrieden und melden in einem gemeinsamen Schreiben an ABDA-Präsident Friedemann Schmidt „Diskussions- und Handlungsbedarf auf Bundesebene“ an. Gesprochen werden soll über fünf Themen. Auf der morgigen Sitzung des Geschäftsführenden ABDA-Vorstandes soll über eine Sondersitzung abgestimmt werden. ...mehr

Ingrid Fischbach, Morzall Paenda und Gabriele Regina Overwiening in der Rezeptur (v.l.). (Foto: AKWL)

Staatssekretärin besucht Kammerpräsidentin

Fischbach: Anreize für mehr Qualität

Ingrid Fischbach, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium, hat einen Einblick in die Apothekenwelt genommen: Vergangenen Sonntag besuchte sie Gabriele Regina Overwiening, Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, in deren Apotheke am Bahnhof Reken. Fischbachs Botschaft an die Pharmazeuten: „Wo Apotheke drauf steht, muss auch Apotheke drin sein“. ...mehr

11.08.2014 Wirtschaft

Insulin zum Inhalieren: Sanofi will sich neue Märkte erschließen. (Foto: MannKind)

Diabetes-Geschäft

Sanofi kauft Rechte an inhalierbarem Insulin

Sieben Wochen nach der Zulassung sichert sich der Pharmakonzern Sanofi Rechte an Afrezza® - dem derzeit einzigen Insulin-Präparat zum Inhalieren. Die Franzosen wollen bis zu 925 Millionen US-Dollar (690 Mio. Euro) an das US-Pharmaunternehmen MannKind zahlen und so ihr Diabetes-Geschäft stärken. ...mehr

11.08.2014 Spektrum

Besser durchgaren, empfiehlt das BVL, um sich vor Lebensmittel-Infektionen zu schützen. (Foto: HLPhoto/Fotolia)

Infektionen sind selten

Entwarnung für MRSA in Grillfleisch

Der Dämpfer kam zum Höhepunkt der Grillsaison: laut einer Untersuchung sind viele abgepackte marinierte Grillfleischprodukte mit MRSA kontaminiert. Wie der Spiegel berichtet, waren 14 Prozent aller Proben mit den Keimen befallen, die Wundinfektionen und Atemwegsentzündungen auslösen können. Aber wie groß ist die Gefahr für den Verbraucher wirklich und wie lassen die Risiken sich minimieren? DAZ.online hat beim Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nachgefragt. ...mehr

zurück   …234567891011  …  nächste