19.09.2014 Apothekertag 2014

Arzneimittel-Importe: Apotheker fordern ein Ende der Quote. (Foto: kohlpharma)

Antragsberatung auf dem DAT

Importquote abschaffen!

Mit nur drei Gegenstimmen hat der Deutsche Apothekertag gefordert, die Verpflichtung der Apotheker zur Abgabe importierter Arzneimittel ersatzlos abzuschaffen. Hintergrund der Forderung sind die aktuellen Fälle gestohlener und gefälschter Arzneimittel, die auf dem Wege des Parallelhandels nach Deutschland gekommen waren. ...mehr

Antragsberatung auf dem DAT

Gegen die „Rechtsvergessenheit“ ausländischer Versandapotheken

Seit mehreren Jahren prozessiert die Apothekerkammer Nordrhein immer wieder gegen die holländische Versandapotheke DocMorris. Und immer wieder stellen die Gerichte Rechtsverstöße fest, erlassen einstweilige Verfügungen und verhängen Ordnungsgelder – doch die Verstöße, beispielsweise gegen das Rx-Boni-Verbot, werden nicht oder nur sehr schleppend abgestellt. Nun hat der Apothekertag auf Antrag der Kammer Nordrhein den Gesetzgeber aufgefordert, hier aktiv zu werden. ...mehr

19.09.2014 Pharmazie

Ibuhexal® 4% Kindersaft wird zurückgerufen (Foto: moonrun.fotolia.com)

Dringende Arzneimittel-Meldung

Rückruf von Ibuhexal® 4% Kindersaft

Die Firma Hexal AG informiert über einen sofortigen Chargenrückruf von Ibuhexal® 4% Kindersaft, 100 ml Suspension zum Einnehmen. ...mehr

19.09.2014 Wirtschaft

GSK ist von einem chinesischen Gericht wegen Korruption verurteilt worden. (Foto: ryanking999/Fotolia)

Korruption

Gericht in China spricht GSK schuldig

Ein chinesisches Gericht hat den britischen Pharmariesen GlaxoSmithKline wegen Korruption schuldig gesprochen. Dem Urteil waren monatelange Ermittlungen vorangegangen. Das Unternehmen werde eine Strafe in Höhe von 297 Millionen Pfund (376 Mio Euro) zahlen, teilte GSK heute in London mit. ...mehr

19.09.2014 Spektrum

Soziale Medien: LAV BaWü ruft Apotheken zu mehr Präsenz auf. (Foto: xurzon/Fotolia)

Junge Erwachsene im Blick

LAV BaWü: Soziale Medien nutzen!

Aus dem Alltag sind die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Co. nicht mehr wegzudenken. Um vor allem bei jungen Menschen Verständnis für die Bedeutung der inhabergeführten Apotheken in Deutschland zu wecken, appelliert der Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV) an seine Mitgliedsapotheken, ihre Dienstleistungen und Serviceangebote stärker in sozialen Medien zu präsentieren. ...mehr

19.09.2014 Apothekertag 2014

Jens Spahn (CDU) kann die Apotheker-Forderungen verstehen - weiß aber nicht, ob dies auch beim Koalitionspartner SPD der Fall ist. (Foto: A. Schelbert)

Politische Diskussion

Spahn: 120 Millionen sind versprochen

Zur Tour d'Horizon entwickelte sich die politische Diskussionsrunde am dritten Tag des Deutschen Apothekertages 2014 in München. Dabei standen Honorarfragen im Vordergrund. Für die Regierungskoalition zeigte sich CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn offen für mehrere Forderungen der Apotheker wie ein Nullretax-Verbot, höhere BtM-Gebühren und die Anhebung der Notdienstvergütung – mit einer wichtigen Einschränkung: „Überzeugen Sie unseren Koalitionspartner SPD, dann können wir das schnell machen.“ ...mehr

In diesem Jahr stimmte die Hauptversammlung der Apotheker einem Antrag zur evidenzbasierten Pharmazie zu. (Foto: A. Schelbert)

DAT-Anträge

Unterstützung für die OTC-Beratung

Der apothekerliche Berufsstand will künftig evidenzbasierte Daten zu gängigen Präparaten in der Selbstmedikation sammeln, kategorisieren und klassifizieren, um sie für die Beratung nutzen zu können. Ein beim Deutschen Apothekertag eingebrachter Antrag wurde nach kontroverser Diskussion am Ende mehrheitlich angenommen. Dr. Kerstin Kemmritz, die zu den Antragstellern gehört, betonte, die Datensammlung solle nicht die individuelle Beratung einschränken, sondern vielmehr eine „vernünftige, praktische, hilfreiche und leicht verfügbare Beratungshilfe“ darstellen. ...mehr

Einigkeit beim Thema On-Pack-Promotion. (Foto: A. Schelbert)

Arzneimittel und Zugaben

Keine On-Pack-Promotions

Da war sich die überwiegende Zahl der Delegierten auf dem Apothekertag einig: Sogenannte On-Pack-Promotions soll es nicht mehr geben. Hierunter versteht man OTC-Arzneimittel, die in Kombination mit Zugaben verkauft werden, die keine anwendungsunterstützende Funktion haben. ...mehr

19.09.2014 Spektrum

Die italienische Armee baut künftig Cannabis an. (Foto: yellowj/Fotolia)

Italien

Armee übernimmt Cannabisanbau

Im Auftrag des italienischen Gesundheitsministeriums soll die italienische Armee künftig Cannabis für medizinische Zwecke anbauen. Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin und Verteidigungsministerin Roberta Pinotti unterzeichneten in Rom eine entsprechende Übereinkunft, berichtet „Spiegel Online“. ...mehr

19.09.2014 Politik

Die neue EU-Kommission ist in der Entstehung - sie muss sich allerdings noch vom Eruopäischen Parlament bestätigen lassen. (Bild: mirpic/Fotolia)

Neue EU-Kommission

Verbraucherschützer kritisieren verschobene Zuständigkeiten

Kürzlich hat Jean-Claude Juncker seine neue Kommissions-Mannschaft vorgestellt, mit der er die Europäische Union zukunftsfähig machen will. Im Gesundheits- und Verbraucherschutzbereich gibt es einige Verschiebungen, die mancherorts Besorgnis auslösen, so zum Beispiel bei der BEUC, der europäischen Dachorganisation nationaler Verbraucherorganisationen. ...mehr

18.09.2014 Apothekertag 2014

Die PharmaWorld auf der expopharm bietet Raum für Diskussionen. (Foto: A. Schelbert)

OTC-Arzneimittel

Königsdisziplin in den Apotheken

Welche Bedeutung haben OTC-Arzneimittel für die und in den Apotheken? Und in welchen Bereichen bieten sich Wachstumschancen? Hierüber diskutierten der DAV-Vorsitzende Fritz Becker, der BAH-Vorstandsvorsitzende Jörg Wieczorek, Prof. Dr. Uwe May von der Hochschule Fresenius sowie Tim Steimle von der Techniker Krankenkasse unter der Moderation von Christoph Bach auf der PharmaWorld der Expopharm. ...mehr

Der Festzuschlag bedarf nach einhelliger Meinung der DAT-Delegierten der jährlichen Überprüfung. (Foto: A. Schelbert)

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen

Klare Forderung: Festzuschlag jährlich überprüfen!

Da waren sich die Delegierten auf dem deutschen Apothekertag einig: Sie fordern die Bundesregierung mit Nachdruck auf, den Festzuschlag jährlich zu überprüfen. Außerdem soll der Festzuschlag auf Rezepturen gezahlt werden. ...mehr

18.09.2014 Spektrum

Die Preisträger des expopharm Medienpreises: Marc Neller, Ursula Mense, Dr. Florentine Fritzen und Philipp Kohlhöfer. (Foto: expopharm)

Auszeichnung für Journalisten

expopharm Medienpreis zum 10. Mal verliehen

Am Mittwochabend wurden in München vier Journalisten mit dem expopharm Medienpreis ausgezeichnet. Sie alle haben sich in Print- bzw. Radio-Beiträgen mit Themen rund um Arzneimittel und Apotheken befasst. Mit dem nunmehr zum zehnten Mal ausgeschriebenen Preis will die expopharm die umfassende, seriöse und auch kritische Berichterstattung über Apotheken fördern. Insgesamt waren vier Kategorien ausgeschrieben, die jeweils mit 5.000 Euro dotiert waren. ...mehr

18.09.2014 Apothekertag 2014

Empfohlene Schutzimpfungen müssen auch verfügbar sein! Dafür soll der Staat sorgen. (Foto: Alexander Raths/Fotolia)

Ruf nach dem Staat

Bundesregierung soll Impfstoff- und Antibiotikaversorgung sicherstellen

Die Bundesregierung soll dafür Sorge tragen, dass für empfohlene Impfungen ausreichend Impfstoffe zur Verfügung stehen. Und da die Antibiotikaforschung durch Pharmaunternehmen weitestgehend eingestellt ist, soll das Bundesministerium für Gesundheit die Erforschung neuer Antibiotika als staatliche Daseinsfürsorge erkennen und wirtschaftlich fördern. Das haben Apothekerinnen und Apotheker in entsprechenden Anträgen auf dem Deutschen Apothekertag gefordert. ...mehr

18.09.2014 Politik

Der AVR - ein Werk, das die Geister scheidet. (Foto: DAZ)

BPI-Kritik am Arzneiverordnungs-Report

Von Doppelzählungen und hinkenden Preisvergleichen

In Kürze wird der neue Arzneiverordnungs-Report (AVR) erscheinen. Die Herausgeber werden wie gewohnt aufzeigen, für welche Arzneimittel die Krankenkassen im letzten Jahr besonders viel Geld ausgegeben haben. Vor allem aber werden sie erklären, dass eigentlich viele Millionen Euro hätten gespart werden können. Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) ist mittlerweile dazu übergegangen, seine Kritik am AVR schon im Vorfeld seiner Präsentation zu äußern. Er hält den AVR-Autoren auch in diesem Jahr Fehler bei ihren Berechnungen vor. ...mehr

18.09.2014 Apothekertag 2014

Die Antragsberatung auf dem DAT ist in vollem Gange. (Foto: A. Schelbert)

DAT-Antragsberatung

Einheitliches Entlassrezept gefordert

Der Gesetzgeber soll ein einheitliches Entlassrezept aus dem Krankenhaus einführen. Das fordert die Hauptversammlung der deutschen Apotheker in einem mit überwältigender Mehrheit beschlossenen Antrag beim Deutschen Apothekertag, den der Geschäftsführende ABDA-Vorstand eingebracht hatte. Durch die Einführung eines einheitlichen Entlassrezeptes soll für die Patienten ein nahtloser Übergang in die ambulante Arzneimittelversorgung sichergestellt werden. ...mehr

Hartmut Derendorf berichtete von der Anerkennung, die Pharmazeuten in US-Kliniken erfahren. (Foto: A. Schelbert)

Perspektivpapier „Apotheke 2030“

Welche Qualifikation braucht es?

Die erforderliche Qualifikation des künftigen Apothekers war eines der Themen in der Diskussion des Perspektivpapiers auf dem Deutschen Apothekertag in München. Sollten tiefergehende Kenntnisse zur klinischen Pharmazie bereits verpflichtend im Studium erworben werden? Und würden die Universitäten dabei überhaupt mitziehen? ...mehr

18.09.2014 Spektrum

Light-Getränke sind nicht unbedingt gesünder als zuckerhaltige Getränke. (Foto: Africa Studio - Fotolia.com)

Synthetische Süßstoffe

Zuckeraustauschstoffe und die Darmflora

Zu viel Zucker in der Nahrung ist ungesund. Viele Menschen, die auf Zucker, aber nicht auf den süßen Geschmack verzichten wollen, verwenden deshalb synthetische Süßstoffe. Doch diese sind möglicherweise noch ungesünder. ...mehr

18.09.2014 Politik

Josef Hecken ist zufrieden: Der Anfang der Substitutionsausschlussliste ist gemacht. (Foto: G-BA)

Substitutionsausschlussliste

G-BA bestimmt acht nicht substituierbare Wirkstoffe

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat heute die ersten Arzneimittel festgelegt, die von den Apotheken künftig nicht durch ein wirkstoffgleiches Produkt ersetzt werden dürfen. Damit ist das Gremium mit der Erstellung der sogenannten Substitutionsausschlussliste im Zeitplan geblieben. Der Gesetzgeber hatte ihm diese Aufgabe im April übertragen und eine Frist bis zum 30. September 2014 gesetzt. ...mehr

18.09.2014 Apothekertag 2014

Der frühere KBV-Chef Köhler sieht viel Sprengkraft im Perspektivpapier der Apotheker. (Foto: A. Schelbert)

Perspektivpapier „Apotheke 2030“

Köhler: „Das gibt einen Riesenkonflikt“

Der frühere Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Köhler, hat als Gast-Diskutant auf dem Deutschen Apothekertag das soeben beschlossene Perspektivpapier 2030 scharf kritisiert. „Das Wort Arzt taucht darin nicht auf. Das beschäftigt mich sehr in der Deutung und Wertung der Ärzteschaft“, sagte Köhler und weiter: „Das gibt einen Riesenkonflikt.“ ...mehr

zurück   …234567891011  …  nächste