10.09.2014 Politik

Die EU-Kommission geht das Problem der Antibiotikaresistenzen an. (Foto: Bilderbox)

Antibiotikaresistenzen

Neue EU-Vorschriften für Tierarzneimittel

Die EU-Kommission will zur Bekämpfung von Antibiotikaresistenzen strengere Regeln in der Tiermedizin einführen. Einerseits sollen bestimmte Antibiotika, die der Behandlung von Infektionen beim Menschen vorbehalten sind, für den Einsatz bei Tieren eingeschränkt werden können, und andererseits sollen Produktionsstandards und Vermarktung von Arzneifuttermitteln in den EU-Mitgliedsstaaten stärker harmonisiert werden. ...mehr

Apothekenbus: Für Gröhe gibt es keine Tabus. (Foto: Sket)

DAZ-Interview

Gröhe zum Apothekenbus: Keine Tabus

Angesichts schrumpfender Bevölkerungszahlen vor allem auf dem Land gibt es für Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) bei der Sicherstellung der Arzneimittelversorgung „keine Tabus“. Dazu gehört für ihn auch der Apothekenbus, der aber „immer nur ein Notbehelf sein“ könne, so der Bundesgesundheitsminister im Interview mit der Deutschen Apotheker Zeitung (DAZ). ...mehr

Vytenis Povilas Andriukaitis wird neuer EU-Gesundheitskommissar. (Foto: www.andriukaitis.lt)

EU-Kommission

Neuer Gesundheitskommissar mit kleinerem Ressort

Der designierte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich entschieden: Heute stellte er sein Team und die neue Struktur der nächsten Europäischen Kommission vor. Neuer Kommissar für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit soll Vytenis Povilas Andriukaitis werden. Der Nachfolger von Tonio Borg kommt aus Litauen, ist studierter Arzt und war dort von 2012 bis Juni 2014 Gesundheitsminister. ...mehr

10.09.2014 Spektrum

Spiegel Online-Kolumne zur Evidenz in der Selbstmedikation. (Foto: Sket)

Unwirksamer Hokuspokus?

Der „Scheiß des Monats“

Die evidenzbasierte Beratung in der Selbstmedikation ist ein vieldiskutiertes Thema. Auch beim Deutschen Apothekertag in der kommenden Woche wird sich ein Antrag damit befassen. Jetzt hat „Spiegel Online“ in einer Kolumne eine aktuelle Entscheidung des Bundesgerichtshofs aufgegriffen, in der dieser Bachblüten-Produkte als apothekenübliche Waren bestätigt hat – und beklagt, dass der „Scheiß des Monats“ in Apothekenschaufenstern leider nicht als solcher gekennzeichnet wird. ...mehr

10.09.2014 Politik

Gröhe äußert sich im DAZ-Interview zu Honorarforderungen der Apotheker. (Foto: Sket)

Gesundheitsminister im DAZ-Interview

Kassenabschlag: Gröhe offen für gesetzliche Lösung

Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat seine Bereitschaft signalisiert, die von DAV und GKV-Spitzenverband geforderte Festschreibung des Kassenabschlages auf 1,77 Euro gesetzgeberisch umzusetzen. Zwar bevorzuge er eine Lösung der Selbstverwaltung, aber „wenn beide Vertragspartner eine verlässliche gesetzliche Lösung für noch wichtiger halten als eine Verhandlungslösung, dann müssen wir das ernst nehmen“, sagte Gröhe im DAZ-Interview. ...mehr

10.09.2014 Pharmazie

PEI spürte möglicherweise manipulierte MabThera®-Fläschchen auf. (Foto: Roche)

Parallelimport aus Rumänien

PEI warnt vor auffälligem MabThera

Wie das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) mitteilt, sind bei einer Charge des Arzneimittels MabThera® drei Fläschchen mit Unregelmäßigkeiten bzw. Manipulationen identifiziert worden. Sie stammen aus einer Lieferung von insgesamt 14 Fläschchen, die ein deutscher Parallelvertreiber von einem rumänischen Großhändler bezogen hatte und bei denen unterschiedliche Auffälligkeiten festgestellt wurden. ...mehr

10.09.2014 Spektrum

Beim atypischen hämolytischen urämischen Syndrom entzünden sich die Blutgefäße, und es bilden sich Blutgerinnsel. (Foto: fotomek/Fotolia)

NICE-Empfehlung in Großbritannien

Eculizumab gegen seltene Blutkrankheit

In einem neuen Leitlinien-Entwurf spricht sich das britische National Institute for Health and Care Excellence (NICE) für den Einsatz von Eculizumab gegen das atypische hämolytische urämische Syndrom aus. Die extrem seltene, aber lebensbedrohliche Krankheit, von der laut NICE rund 200 Menschen in England betroffen sind, führt zur Entzündung der Blutgefäße und zur Bildung von Blutgerinnseln. ...mehr

10.09.2014 Politik

Der Bundstag befasst sich derzeit mit dem Haushalt 2015. (Foto: Thomas Trutschel/photothek.net)

Haushalt 2015

Eine Milliarde Euro mehr für die Gesundheit

Der Deutsche Bundestag hat diese Woche seine Arbeit wieder aufgenommen. Nach der Sommerpause startete das Parlament mit den Beratungen zum Bundeshaushalt 2015. Gestern stand der Einzelplan des Bundesministeriums für Gesundheit auf der Tagesordnung. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) nutzte die Gelegenheit, auf die Pläne der Regierungskoalition einzugehen. ...mehr

Landarztmangel: Gröhe geht auf Konfrontationskurs mit den Stadtärzten. (Foto: Marco2811/Fotolia)

Regierungspläne

Abbau ärztlicher Überversorgung in Städten

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will mit einem neuen Gesetz den Ärztemangel eindämmen. Noch im Herbst werde er den Entwurf für ein Versorgungsstärkungsgesetz vorlegen, kündigte er an. „Wir brauchen eine bessere Verteilung der Ärzte.“ Die Regierung wolle dem Mangel in ländlichen Regionen begegnen und Überversorgung, etwa in Städten, solle abgebaut werden. ...mehr

10.09.2014 Pharmazie

Ungefährliches Muttermal oder schwarzer Hautkrebs?  (Bild: jelena zaric/Fotolia)

Neues beim Melanom

FDA lässt ersten PD-1-Antikörper zu

Nach Ipilimumab (Yervoy®), einem vollständig humanisierten, monoklonalen Antikörper gegen CTLA-4, der die körpereigene T-Zell-vermittelte Immunantwort verstärkt und damit indirekt gegen immunogene Tumore wirkt, ist nun in den USA ein weiteres Immuntherapeutikum zur Melanom-Behandlung zugelassen worden. ...mehr

Anzeige

Erektile Dysfunktion

Dem stressigen Alltag ein Schnippchen schlagen

Machen wir uns nichts vor: Unsere Welt dreht sich immer schneller. Die Anforderungen werden immer höher. Wir hetzen von Termin zu Termin. Und immer seltener bleibt uns die Muße, auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben zu achten. Menschen, die uns nahestehen. ...mehr

09.09.2014 Pharmazie

Der Hersteller warnt vor einem Off-label-Einsatz von Basiliximab. (Foto: reeel- Fotolia.com)

Drug-Safety-Mail zu Basiliximab

Warnung vor Off-label-Einsatz

Der monoklonale Antikörper Basiliximab (Simulect®) darf nur zur Prophylaxe der akuten Transplantatabstoßung nach allogener De-novo-Nierentransplantation angewendet werden. In einem Informationsschreiben warnt der Hersteller in Abstimmung mit den zuständigen Behörden vor einem Off-label-use bei anderen Transplant-Indikationen, wie z. B. Herztransplantation ...mehr

09.09.2014 Apothekertag 2014

Welche Evidenz haben OTC? Ein DAT-Antrag fordert Aufarbeitung. (Foto: Sket)

Interview zu DAT-Antrag

Evidenz gängiger OTC aufarbeiten!

Auf dem Deutschen Apothekertag wird nächste Woche über einen Antrag abgestimmt, der vom Verein demokratischer Pharmazeutinnen und Pharmazeuten (VdPP) initiiert und von Vertretern der Allianz Aller Apotheker (AAA) und anderer Listen eingebracht wurde. Inhaltlich geht es um die Förderung der evidenzbasierten Beratung in der Selbstmedikation. DAZ.online hat bei einer der Antragsstellerinnen, der Berliner Apothekerin Dr. Kerstin Kemmritz, sowie Viktoria Mühlbauer vom VdPP, nachgefragt, was hinter dem Antrag steckt. ...mehr

09.09.2014 Spektrum

Vorstellung der zweiten Evaluationsergebnisse zur baden-württembergischen HZV. (Foto: Andy Dean/Fotolia bzw. AOK)

Evaluationsergebnisse

HZV reduziert Arzneimitteltherapiekosten

Die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) führt nicht nur zu einer besseren Betreuung der Patienten, sondern senkt auch die Ausgaben – etwa für die ambulante Pharmakotherapie. Zu diesem Ergebnis kommt eine Evaluation der Universitäten Frankfurt/Main und Heidelberg zur HZV in Baden-Württemberg. Die HZV sei zwar „kein Sparmodell“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der AOK Baden-Württemberg, Dr. Christopher Hermann, bei der heutigen Vorstellung in Berlin – aber der Beweis dafür, dass mehr Qualität und Effizienz im deutschen Gesundheitswesen möglich seien. ...mehr

09.09.2014 Pharmazie

Das BfArM ist unter anderem für die Genehmigung klinischer Studien zuständig. (Foto: Sket)

Klinische Studien

BfArM: 10.000 Anträge in zehn Jahren

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat viel zu tun: Wie die Behörde heute mitteilt, hat sie jetzt den zehntausendsten Antrag auf Genehmigung einer klinischen Prüfung von Arzneimitteln in Deutschland erhalten. Seit 2004 müssen solche Studien in Europa behördlich genehmigt werden. Mit rund 1.000 Anträgen pro Jahr nimmt das BfArM eigenen Angaben zufolge eine Spitzenposition unter den europäischen Arzneimittelbehörden ein. ...mehr

09.09.2014 Wirtschaft

Empfohlene OTC-Arzneimittel werden nicht immer gekauft - vielleicht weil der Kunde im Versand sparen will? (Foto: Schelbert)

Selbstmedikation

Beratung vor Ort, Kauf im Versand?

Seit zehn Jahren dürfen in Deutschland Arzneimittel auch im Versandhandel vertrieben werden. Online-Apotheken werben damit, rezeptfreie Arzneimittel zu günstigeren Preisen anzubieten als die Konkurrenz vor Ort. Allerdings scheinen selbst preisaffine Versandapotheken-Kunden die Beratung von Angesicht zu Angesicht zu schätzen. Das legen die Ergebnisse der August-APOkix-Erhebung des Instituts für Handelsforschung nahe: 83 Prozent der befragten Apotheker erklärten, mindestens jeder zehnte Besucher, den sie zu OTC-Produkten beraten, kaufe empfohlene Arzneimittel nicht. ...mehr

09.09.2014 Pharmazie

Das Smartphone könnte helfen, die Arzneimittelsicherheit zu erhöhen. (Foto: anyaberkut/Fotolia)

Arzneimittelsicherheit

Nebenwirkungsmeldungen in Zukunft noch schneller?

Nebenwirkungen direkt über das Smartphone melden – das könnte in absehbarer Zeit Realität werden. Ein neues europäisches Projekt mit dem Titel WEB-RADR (Recognising Adverse Drug Reactions) widmet sich dieser Option als Reaktion auf die zunehmende Nutzung von Smartphones, Apps und Social Media für die Erörterung von Gesundheits- und Arzneimittelfragen. ...mehr

09.09.2014 Wirtschaft

spectrumK hat wieder ausgeschrieben. (Foto: Bilderbox)

Rabattverträge für Generika

SpectrumK startet bislang größte Ausschreibung

Im Namen von 70 Krankenkassen – fast allesamt Betriebskrankenkassen – hat der Kassen-Dienstleister SpectrumK 195 Wirkstoffe in 278 Fachlosen ausgeschrieben. Teilweise werden bis zu drei Rabattpartner gesucht, für einige Fachlose wird „wegen der entsprechenden Marktsituation“ nur ein Zuschlag erteilt. ...mehr

(Logo: Apokix)

Apokix-Konjunkturindex

Abwärtstrend im August gebremst

Erstmals in diesem Jahr hat sich die Stimmungslage bei den Apothekenleitern im August ein wenig verbessert: Der vom Kölner Institut für Handelsforschung (IFH) ermittelte Konjunkturindex zur aktuellen Geschäftslage lag im letzten Monat bei 81,2 Punkten. Das ist zwar mehr als im Vormonat – doch der Wert zeigt auch, dass die Stimmung noch immer überwiegend negativ ist. Erst bei 100 Punkten halten sich Optimisten und Pessimisten die Waage. ...mehr

09.09.2014 Spektrum

AKWL-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening unterstützt Dieter Kemmerling beim Thema Organspende. (Foto: AKWL)

„No Panic for Organic“

600 Apotheken – 60.000 Organspendeausweise

Für das Thema Organspende rühren die Apotheken in Westfalen-Lippe wieder gemeinsam mit der münsterschen Organisation „No Panic for Organic“ die Werbetrommel. „In den Sommerferien haben wir die Vorräte von mehr als 600 Apotheken aus Westfalen-Lippe wieder aufgefüllt und sie mit über 60.000 frisch gedruckten Ausweisen im Scheckkarten-Format ausgestattet“, erklärt Dr. Klaus Michels, Vorsitzender des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe. ...mehr

zurück   …234567891011  …  nächste