01.09.2014 Pharmazie

Herzinsuffizienz: Hat Novartis die neue Wunderwaffe entwickelt? (Foto: Jocky/Fotolia)

Neuer Wirkstoff

„ARNi“ – die neue Wunderwaffe gegen Herzinsuffizienz?

ARNi steht für Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor und damit für ein neues Therapieprinzip bei Herzinsuffizienz, das Novartis jetzt vorgestellt hat. Die erste Substanz dieser Klasse, die derzeit noch unter der Bezeichnung LCZ696 firmiert, ist ein dualer Wirkstoff aus Valsartan und Sacubitril. Eine Studie zum klinischen Nutzen der Pharmakotherapie bei systolischer Herzinsuffizienz war vorzeitig gestoppt worden, da sich LCZ696 bei einer Zwischenanalyse dem bisherigen Goldstandard Enalapril klar überlegen gezeigt hatte. ...mehr

01.09.2014 Wirtschaft

Ex-ABDA-Pressesprecher Martius hat neue Aufgabe. (Foto: ABDA)

Pharma Fakten

Neue Aufgabe für Ex-ABDA-Sprecher Martius

Der frühere ABDA-Sprecher Florian Martius hat eine neue Aufgabe: Gemeinsam mit Kai Tenzer von der Agentur Cyrano verantwortet Marius den neuen von der pharmazeutischen Industrie gesponserten Online-Informationsdienst „Pharma Fakten“. Pharma Fakten ist eine Initiative von Arzneimittelherstellern in Deutschland und wird zum Start von 17 Unternehmen und zwei Verbänden finanziert. ...mehr

Nach Celesio-Verkauf hält Haniel Ausschau nach neuen Investitionen. (Logo: Haniel)

Halbjahresbilanz

Celesio-Verkauf beschert Haniel hohen Bilanzgewinn

Der Verkauf des Stuttgarter Pharmahändlers Celesio an den US-Konzern McKesson hat dem früheren Mehrheitseigentümer Haniel einen hohen Bilanzgewinn beschert. Trotz Verlusten in der Metro-Sparte stieg das Ergebnis nach Steuern im ersten Halbjahr auf 564 Mio. Euro. Jetzt hält Haniel nach neuen Investitionsmöglichkeiten Ausschau. ...mehr

Anzeige

Expopharm 2014: Halle B5 / Stand J09 - Mit der awinta neue Welten entdecken

Nur noch wenige Wochen bis zur Expopharm. Der Countdown für besondere Innovationen ist schon gestartet. Unter dem Motto „Mit der awinta neue Welten entdecken“ werden am zweistöckigen Messestand in München viele neue Lösungen zu sehen sein, die passgenau auf die Bedürfnisse der Apotheken zugeschnitten sind. ...mehr

01.09.2014 Pharmazie

AKNR-Resolution: Versorgung mit medizinischem Cannabis sollen Apotheken sicherstellen. (Foto: rolffimages/Fotolia)

Cannabis zu medizinischen Zwecken

Kammer Nordrhein: Versorgung nur durch Apotheken

Der Einsatz von Cannabis in der Medizin und der Eigenanbau von Hanfpflanzen werden seit einigen Wochen öffentlichkeitswirksam und emotional diskutiert. Dafür sorgten auch mehrere verwaltungsgerichtliche Entscheidungen, die das BfArM verpflichteten, neu über einige Anträge chronisch Kranker zu entscheiden. Die Apothekerkammer Nordrhein hat nun eine Resolution verabschiedet. ...mehr

01.09.2014 Spektrum

Carmen Peña steht ab 5. September an der Spitze des Weltapothekerverbands. (Foto: www.fip.org)

Weltapothekerverband FIP

Spanierin wird neue FIP-Präsidentin

Die spanische Pharmazeutin Dr. Carmen Peña ist am Wochenende zur neuen Präsidentin der Fédération Internationale Pharmaceutique (FIP) gewählt worden. Sie ist die erste Frau an der Spitze des Welt-Apothekerverbandes. Ihr Vorgänger, der Schweizer Apotheker Dr. Michel Buchman, wird der FIP noch nicht ganz den Rücken kehren, sondern ihr als Alterspräsident weiterhin zur Verfügung stehen. ...mehr

01.09.2014 Politik

Sachsen hat einen neuen Landtag gewählt. (Foto: Landtag Sachsen/Unger)

Landtagswahl in Sachsen

Zäsur für politische Landschaft

Die Landtagswahl in Sachsen könnte für die politische Landschaft in Deutschland eine Zäsur bedeuten: Nach dem Aus dürfte für die FDP ein Comeback auch auf bundesebene in weite Ferne gerückt sein. Und mit der AfD etabliert sich eine politische Kraft rechts von der Union. Für die CDU ist die frühere absolute Mehrheit im Freistaat wohl so schnell nicht wieder erreichbar. ...mehr

01.09.2014 Spektrum

In Osteuropa muss die ART-Behandlungsrate noch steigen. (Foto: ChaotiC_PhotographY/Fotolia)

HIV/Aids

Behandlungslücken vor allem in Osteuropa

Das Regionalbüro Europa der Weltgesundheitsorganisation sieht immer noch große Defizite beim Einsatz antiretroviraler Medikamente gegen HIV/Aids – vor allem in Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen im östlichen Teil der Europäischen Region der WHO, wo 76 Prozent der neuen HIV-Infektionen gemeldet werden. Verschiedene WHO-Leitlinien sollen die Ansätze voranbringen. ...mehr

31.08.2014 Recht

Das Darmstädter Sozialgericht hält das Wahlrecht des Patienten auf seine Apotheke hoch. (Foto: Bilderbox)

Zytostatika-Versorgung in Hessen

Sozialgericht: Patientenwahlrecht schlägt Exklusivvertrag

Die Zyto-Exklusivverträge der AOK Hessen haben ihre Grenzen: Nach einem aktuellen Urteil des Sozialgerichts Darmstadt ist die Null-Retaxation eines Apothekers, der Zytostatikazubereitungen an AOK-Versicherte abgab, obwohl er keinen Vertrag mit der AOK Hessen hat, rechtswidrig. Wie der Verband Zytostatika herstellender Apotheken (VZA) mitteilt, entschied das Gericht, dass das freie Wahlrecht der Patienten in jedem Fall gelte – auch wenn die Kasse die Zytostatika-Versorgung ausgeschrieben habe. ...mehr

31.08.2014 Spektrum

Rückblick auf die letzte Woche 
(Foto: gavran333 - Fotolia.com)

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Pharmazie an der Uni Potsdam, wünscht sich der Brandenburger Kammerpräsident. Defektlisten für fehlende Präparate der neue BfArM-Präsident. Und in Nordrhein gibt’s einen neuen alten Präsidenten. Und während über Importe aus Italien munter die Arzneimittelfälschungen in unseren Markt kommen (Importe sind wichtig! sagt das Ministerium), fragt sich der BfArM-Präsident, ob man das kontrollieren kann. Egal, mein liebes Tagebuch, Hauptsache die Ärzte kriegen mehr Kohle. Und die ABDA hat ein neues Logo kreiert: Aber da hilft nur ein Eiskübel drüber. Und danach Rescue-Tropfen – sind apothekenüblich, sagt der Bundesgerichtshof. ...mehr

30.08.2014 Pharmazie

DAZ.online Wochenschau

Von sicheren Triptanen und unsicherem Paracetamol

Über sichere Triptane, unsicheres Paracetamol, Warnhinweise für Zolpidem und HPV-Impfung für junge Mädchen lesen Sie unter anderem in unserer Wochenschau. ...mehr

Anzeige

Sicherheit. Qualität. EurimPharm.

Besuchen Sie uns auf der Expopharm 2014!

40 Jahre Erfahrung und kontinuierliche Investitionen in die Infrastruktur sowie Prozessqualität machen EurimPharm zum modernsten Arzneimittelimporteur Europas mit höchsten Sicherheitsstandards. Der Einkauf der Arzneimittel erfolgt ausschließlich von europäischen Großhändlern, mit denen langjährige und vertrauensvolle Geschäftsbeziehungen bestehen. ...mehr

29.08.2014 Spektrum

Nehmen Sie teil und gewinnen Sie mit uns! (Foto: Spencer/Fotolia)

In eigener Sache

Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Wir möchten Ihre Meinung zur DAZ kennenlernen. Daher starten wir die Umfrage „Ideale pharmazeutische Fachzeitschrift“ zusammen mit Prof. Dr. Gerhard F. Riegl. Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, sagen Sie uns, was Sie von der Deutschen Apotheker Zeitung (DAZ) erwarten, und gewinnen Sie ein Buch! ...mehr

29.08.2014 Recht

BGH: Bachblüten-Präparate sind apothekenüblich. (Foto: Schlierner/Fotolia)

Gesundheitsprodukte

BGH: Bach-Blüten-Produkte sind apothekenüblich

Bach-Blüten-Produkte gehören zu den apothekenüblichen Waren. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem bereits seit einigen Jahren anhängigen Verfahren entschieden – und zwar bereits nach den Vorgaben der alten Fassung der Apothekenbetriebsordnung. Sie dienten zumindest mittelbar der Gesundheit von Menschen und seien damit nicht vom Vertrieb in der Apotheke ausgeschlossen, heißt es zur Erklärung im Urteil. Allerdings sahen die Richter ein anderes Problem. ...mehr

29.08.2014 Pharmazie

Daclatasvir: ein weitere neuer Wirkstoff im Kampf gegen Hepatitis C. (Foto: filipefrazao/Fotolia)

EU-Zulassung für Daclatasvir

Noch ein Neuer für Hepatitis C

Die EU-Kommission hat einem weiteren Wirkstoff gegen Hepatitis C die Zulassung erteilt. Daclatasvir (Daklinza®) ist erster Vertreter der Inhibitoren des Nicht-Strukturproteins 5A (NS5A). Die Substanz gilt als Wirkstoff, der für die öffentliche Gesundheit von hohem Interesse ist. Daher konnte die Bewertung durch den Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der europäischen Zulassungsbehörde EMA, an dessen Ende im Juni 2014 die Zulassungsempfehlung stand, beschleunigt werden. ...mehr

29.08.2014 Spektrum

Einige Krankenkassen erstatten (Teil-)Kosten ausgewählter OTC-Präparate. (Foto: Bilderbox)

Erstattung von OTC-Präparaten

Krankenkassen-Übersicht im Internet

Rund 60 gesetzliche Krankenkassen erstatten ihren Versicherten unter bestimmten Voraussetzungen ganz oder teilweise die Kosten einiger OTC-Arzneimittel. Um einen Überblick darüber zu geben, welche Kassen unter welchen Umständen bestimmte rezeptfreie Arzneimittel erstatten oder einen Zuschuss gewähren, hat der Informationsdienstleister MedPrä GmbH eine Übersicht erstellt. ...mehr

29.08.2014 Wirtschaft

Deutschlands sechstgröße Krankenkasse will 130 Millionen Euro jährlich mit Rabattverträgen sparen. (Foto: blackboard1965/Fotolia)

Zuschläge erteilt

IKK classic: 369 neue Rabattverträge

Die IKK classic hat ihre nächste Rabattvertragsrunde unter Dach und Fach gebracht. Wie die rund 3,6 Millionen Versicherte zählende Kasse heute mitteilte, hat sie die Zuschläge für ihre Ausschreibung von 165 Wirkstoffen und Wirkstoffkombinationen erteilt – insgesamt 369 neue Arzneimittel-Rabattverträge werden zum 1. Januar 2015 in Kraft treten. ...mehr

ARZ Haan sieht sich  „hervorragend“ positioniert. (Foto: ARZ Haan)

Bilanz 2013

ARZ Haan sieht sich „hervorragend“ aufgestellt

Die ARZ Haan AG sieht sich im Markt der Apothekenrechenzentren „hervorragend positioniert“. Im Geschäftsjahr 2013 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mit seinen Gesellschaften positive Ergebnisse und Umsatzzuwächse erzielt. Die Umsatzerlöse des Konzerns beliefen sich auf 40,1 Millionen Euro. ...mehr

29.08.2014 Spektrum

Warentest: Vorsicht bei der dauerhaften Schmerzmittel- Einnahme ohne ärztlichen oder apothekerlichen Rat. (Foto: Alliance/Fotolia)

Rezeptfreie Schmerzmittel

Warentest rät zur maßvollen Einnahme

Viele Menschen greifen häufig zu rezeptfreien Schmerzmitteln. Dabei ist ihnen aber oft nicht bewusst, dass auch diese erhebliche Nebenwirkungen haben können. Stiftung Warentest hat die Thematik aufgegriffen und rät in seiner aktuellen „test“-Ausgabe, Schmerzmittel „auf eigene Faust“ – also ohne ärztlichen Rat – maximal vier Tage hintereinander und zehn Tage im Monat einzunehmen. „Individuelle Auskunft können Sie in der Apotheke erhalten.“ ...mehr

In der Bonner Fußgängerzone sollen Apotheken auch weiterhin nachmittags vom Großhandel beliefert werden können. (Foto: Hofgarten Apotheke)

Bonner Fußgängerzone

Apothekerprotest erfolgreich: Lieferung am Nachmittag

Der Protest zeigt Wirkung: Die Apotheker in der Bonner Innenstadt haben sich durchgesetzt: „In Zukunft bekommen Lieferanten von Apotheken Ausnahmegenehmigungen für die Fußgängerzone. Das ist das Ergebnis des Runden Tisches, der am Dienstag beim zuständigen Ordnungsdezernenten der Stadt Bonn, Wolfgang Fuchs, stattfand“, so die Stadt Bonn in einer Mitteilung. ...mehr

29.08.2014 Wirtschaft

DAV-Vorsitzende Fritz Becker verteidigt den mit dem GKV-Spitzenverband gefundenen Kompromiss zur Hilfstaxe. (Foto: ABDA)

Änderung der Anlage 3 der Hilfstaxe

„Exklusivausschreibungen sind eine schlechte Alternative“

Ab nächstem Montag gelten neue Abrechnungsregelungen für individuell angefertigte Zytostatika und Schmerzlösungen. DAV-Chef Fritz Becker betont, dass die kollektivvertragliche Regelung das Einsparpotenzial regionaler Selektivverträge übertreffe. Zudem sichere und stärke die bundesweite Regelung die hochwertige und flächendeckende Versorgung von Krebspatienten und anderen Schwerkranken. ...mehr

12345678910  …  nächste